Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

macOS: Mail Hauptfenster mittels Maus öffnen (USB Overdrive)

Wie schon in einem älteren Artikel hier beschrieben, öffnet sich bei einem Klick auf das Mail-System im Dock unter macOS bei mir für gewöhnlich nur die Fenster, mit denen ich gerade eine neue Email verfasse, das Mail-Hauptfenster bleibt aber (erstmal) verborgen. Ich hab mir bislang damit beholfen, dass ich einen Rechtsklick auf das Mail-Docksymbol gemacht habe und dort dann das Hauptfenster des Mailprogramms (heisst oft “Eingang – …) angeklickt habe.

Nun bin ich mal wieder über einen guten Artikel bei sir-apfellot.de gestolpert, wo eher nebenbei erwähnt wird, dass man das Mail-Hauptfenster auch mit dem Tastenkürzel “CMD+0” (Null) schnell öffnen kann. Schön und gut, aber wie hilft uns das jetzt weiter?

Wie ich vor ein paar Tagen hier erwähnt habe, hab ich mir “USB Overdrive” angeschafft, mit dem man z.B. die Tasten der Maus schnell und einfach “anderweitig” belegen kann. Und da meine Logitech-Maus “noch Tasten übrig” hat, habe ich jetzt mal eine davon genutzt und dort den Shortcut “CMD-0” drauf gelegt.Nun habe ich an den beiden Daumentasten der Maus einmal den Befehl fürs Mail-Hauptfenster und auf der anderen Taste den Kurzbefehl für “Einfügen ohne Format” (aka “Unformatie… Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Canon iP7250 und randloser Druck unter macOS- Teil 2

Kurz notiert:Wie ich bereits in einem anderen Artikel beschrieben habe, funktioniert bei meinem CANON IP7250 der “randlose Druck” unter Microsoft Windows 10 sehr gut und intuitiv.Nun hatte ich den Fall, dass ich auch von macOS aus diese Funktion verwenden wollte und da war es nicht ganz so einfach, den Drucker dazu zu bewegen randlos zu drucken – darum hier eine kleine Hilfestellen.

Der “Trick” ist nämlich der, dass man das Papierformat ändern muss. Standardmässig ist dort “DIN A4” eingetragen und bei dieser Einstellung ist der “Randlose Druck” ausgegraut und nicht auswählbar.

Es hat etwas gedauert, bis ich bemerkt habe, dass es bei den DIN A4-Papier-Format noch einen zweiten Wert gibt, der sich “DIN A4 Randlos” nennt. Diesen muss man beim Papierformat auswählen und erst dann aktiviert sich die “Randlos-Druck-Funktion”.… Read the rest

Veröffentlicht am 1 Kommentar

macOS: Mail-Fenster öffnet sich nicht mehr bei einem Klick auf das Dock-Icon

Seit einigen Tagen hatte ich das Problem, dass sich das Mail-Hauptfenster, wenn es erstmal ins Dock minimiert war, mit einem Klick auf das Programm-Symbol (im Dock) nicht mehr öffnete. Übergangsweise hab ich mir damit beholfen, dass ich auf das Mail-Symbol einen Rechtsklick gemacht habe und dort das “Hauptfenster” (Eingang) ausgewählt habe. Über diesen Weg konnte ich das Mail-Programm wieder “öffnen”.

Da mir dies aber jetzt auf die Nerven ging, bin ich mal auf die Suche gegangen, an was so was liegen könnte und in auch fündig geworden. 😉“Schuld” daran sind Dateien, die den “Saved State” der App scheinbar speichern und dort schein etwas durcheinander gekommen zu sein.

Die Lösung des Problem war dann relativ einfach. Wenn man erst mal wusste, nach was man suchen sollte.Ich hab mir der App “Find any File” nach “com.apple.mail.savedState” auf der MacHD (was bei mir eine SSD ist) gesucht und die Datei befindet sich unter dem Pfad:

/Users/BENUTZERNAME/Library/Containers/com.apple.mail/Data/Library/Saved Application State

Den Inhalt dieses Ordner (bei mir waren es 5 Dateien) habe ich einfach mal komplett gelöscht. (Davor hab ich natürlich das Mail-Programm erst noch geschlossen.)Anschliessend das … Read the rest

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Kurzmittelung: Xerox 3320 Drucker unter macOS Big Sur

Heute hatte ich bei einer Bekannten den Fall, dass ihr s/w Drucker, ein Xerox 3320, unter Big Sur nicht mehr drucken wollte. Laut Xerox Support-Webseite ist das Produkt eigentlich nicht mehr unterstützt.Ich hab dann den Drucker vom USB Port des iMacs getrennt, dann den Drucker aus den „Druckereinstellungen“ und anschliessend wieder per USB verbunden. Danach habe ich über der „+“-Zeichen einen neuen Drucker hinzugefügt und mir wurde der 3320 (per USB) bereits vorgeschlagen. Dann nur noch auf OK gedrückt, eingestellt, dass das Gerät einen „Duplexer“ hat und schon funktionierte der Drucker wieder. 😉

Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

macOS App Tipp: SiteSucker

Hin und wieder brauche ich ein Programm auf dem Mac, welches mir eine komplette Webseite runterlädt. Sei es zur Datensicherung oder auch einfach nur um die Daten (lokal) zu haben und diese vielleicht woanders hin zu übertragen.

Mir leistet in dieser Beziehung die Mac-App “SiteSucker” von Rick Cranisky sehr gute Dienste und ich wollte darauf einfach mal hinweisen. 😉… Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

MacBook Pro 13″ / 05-05-2020

Gestern hat Apple das neue, überarbeitete MacBook Pro 13″ vorgestellt. Sehr unspektakulär, da in den momentanen Zeiten keine Keynotes (!!!) möglich sind. Irgendwie habe ich mit etwas Spannung auf dieses Gerät gewartet, weil ich wissen sollte, was Apple mit dieser Laptop-Reihe macht.

Größte Veränderung ist natürlich die neue Tastatur und somit ist auch bei dieser Modellreihe die fehlerbehaftete, 5 Jahre verbaute Tastatur Vergangenheit. Das ist schon mal sehr gut. Durch das neue Keyboard wurde das Gerät etwas dicker und schwerer – egal. 😉

The Return of ESC! (Und ich meine damit nicht den European Song Contest!):Die TouchBar wurde etwas verkleinert und so findet oben links wieder eine physikalische ESC-Taste Platz – auch das dürfte viele Anwender freuen.

Wer das MacBook Pro 13″ nicht als ultimative Rechenmaschine braucht, sollte auch mit den Einstiegsmodellen zurecht kommen. Nachteil bei diesen Modellen ist aber auch, dass sie nur über zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse verfügen. Da muss wohl jeder selbst entscheiden, ob diesen einem reichen oder nicht.

Preislich fängt das Gerät bei 1499 Euro an. Ist das zu teuer? Ich glaube nicht. Man bekommt dafür ein solides Gerät, welches über Jahre hinweg gute und treue Dienste leisten wird. Und das Apple noch nie für billig… Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wechsel von “Paste” zu “CopyClip”

Geraume Zeit hab ich nun die kleine Mac-App “Paste” im Einsatz gehabt und mit dieser auf meine Clipboard-History zugegriffen. (Fürs Protokoll: davon hatte ich “CopyPasta”) Mit irgendeinem Update haben sich die Macher von “Paste” entschieden, dass sie gerne Geld über ein Abo hätten. Das war mir dann nicht sehr sympathisch, so dass ich mich nach was Anderem umgeschaut habe und momentan mal die (kostenlose) App “CopyClip” installiert habe. Muss mich mal die nächsten Tage damit noch befassen und schauen, ob sie meinen Ansprüchen genügt. Dies nur als kleiner Hinweis, solltet ihr auch dem Paste-Abo nicht zustimmen. 😉

Ich hab jetzt im Nachgang auch noch entdeckt, dass es auch eine Bezahl-Version von der App gibt. Allerdings ist mir (derzeit) nicht ganz klar, was man dafür mehr bekommt.

Wobei man dort von der Version 2 spricht und ich hab aktuell die (kostenlose) Version 1.9.irgendwas installiert. Mal schauen, vielleicht werf ich einfach mal die 8 EUR ein und schau, was die 2er Version so alles kann. 😉

https://fiplab.com/apps/copyclip-for-macRead the rest

Veröffentlicht am 8 Kommentare

macOS Mail: Benutzerordner hat nicht genügend Speicherplatz

Auf meinem iMac läuft aktuelle macOS 10.15.2 und in letzter Zeit erhalte ich immer wieder folgende Fehlermeldung:

macOS Mail Fehlermeldung unter 10.15.3: Mail kann keine Informationen zu deinen Postfächern sichern, da in deinem Benutzerordner nicht genügend Speicherplatz verfügbar ist.

Das mit dem Speicherplatz stimmt nicht wirklich, da ich noch ca. 150GB auf der SSD frei habe. Mir ist zwischenzeitlich aufgefallen, dass noch einem Neustart der Mac eine gewisse Zeit Ruhe mit dieser Meldung ist und sie (scheinbar) erst erscheint, wenn der Mac “längere Zeit” läuft.Simples Schliessen und erneutes Öffnen der Mac Mail-App behebt bei mir diesen Fehler / Meldung nicht. Erst nach einem Neustart ist da wieder Ruhe.

Wenn jemand von euch dazu eine Idee – oder sogar eine Lösung – hat, dann bitte bei mir melden. 😉… Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

macOS: Admin-Kennwort in Recovery-Konsole ändern unter Catalina (10.15)

Heute hatte ich mal den Fall, dass mein iMac plötzlich mein Benutzer-Kennwort nicht mehr annehmen wollte. Auch ein Reboot brachte keine Besserung, so dass ich mir nur noch damit zu helfen wusste, dass ich in die Recovery-Konsole (Recovery-System) boote und dort mein (Admin)Kennwort ändere.

Ich war es von früheren Mac-Version gewohnt, dass bei den Dienst-Programmen direkt ein Menü-Punkt war, mit dem man das Kennwort ändern konnte. Einen solchen Eintrag gibt es aber unter macOS 10.15 aka Catalina nicht mehr. Ich musste er etwas googlen bis ich heraus fand, dass eine Kennwort-Änderung zwar immer noch geht, man aber das Terminal dazu “bemühen” muss.

Man startet also über den Menüpunkt “Dienstprogramme” das “Terminal” und gibt dort “resetpassword” ein. Anschliessend öffnet sich ein Fenster, in dem man dann das neue Kennwort eingeben kann.

Eine detailliertere Anleitung findet ihr übrigens hier.… Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

macOS 10.15 (aka Catalina) und Adobe CS6

Bereits in den vergangenen 1-2 Jahren bekam ich immer wieder zuhören, dass die alte (aber doch noch recht weit verbreitete) Adobe Creative Suite 6 (CS 6) nicht mehr zum 100% mit dem jeweiligem Mac-Betriebssystem kompatibel sei. Es waren immer irgendwelche Kleinigkeiten, die rumzickten oder vielleicht mal ein Programm aus der CS Palette das abstürzte, aber im Großen und Ganzen konnte man schon noch damit arbeiten.

Mit macOS 10.15 (Catalina) sieht es da schon anders aus. Mit diesem Betriebssystem-Release werden kategorisch keine 32bit-App mehr unterstützt und abgewiesen beim Programmstart. Davon betroffen ist auch das alte CS6 und somit kann dieses nicht mehr unter Catalina verwendet werden.

Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Twitter-Integration in macOS Mojave 10.14

Apple hat mit der Release von macOS Mojave (aka 10.14.x) die Facebook- und Twitter-Integration als “System-Sharing-Dienst” mit dem Argument des Datenschutzes entfernt. Kann man verstehen, find ich aber nicht gut. 

Mir war gerade diese Twitter-Sharing direkt aus “jeder Mac-App” raus sehr ans Herzen gewachsen und darum vermisste ich dieses Feature in den letzten Wochen doch sehr. Nun habe ich aber festgestellt, dass Twitterrific 5 (von der Iconfactory) eine sehr gute Mac-Integration von Haus aus hat und diese nutze ich nun für mein “Teilen” am Mac.

Ich nutzte die Sharing-Funktion hauptsächlich in meinem RSS Reader “Reeder” und mich apple-eigenen Browser “Safari” und bei beide Programmen kann man recht gut einstellen, dass man etwas über Twitterrific zu Twitter teilen möchte. Dies integriert sich rech charmant ins “Sharing-Menü” und funktioniert für mich ähnlich gut wie die “damalige, direkte” Integration des Dienste von Apple. … Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

macOS: Dock per Tastenkürzel aus- und einblenden

Heute hatte ich den Fall, dass ich an einem Mac das Dock mittels Tasten-Shortcut ein- und ausblenden musste. Dies geschieht ja im Normalfall mit dem Tastenkürzel “ALT+CMD+D” (D wie Dock / Umschalt+Apfel+D).

Doch bei diesem Mac funktionierte diese Tastenkombination nicht und ich musste mich erstmal auf die Suche begeben, warum dem so ist. Fündig würde ich dann in den “Einstellungen” und dort unter dem Punkt “Tastatur” und hier wiederum unter “Kurzbefehle“.Dort wechselt in der linken Spalte auf “Launchpad und Dock” und hier habe ich dann bemerkt, dass dieser Shortcut deaktiviert war.Bei der Gelegenheit habe ich bei mir dann auch gleich noch das Kürzel auf “CMD+D” gelegt, weil ich mir dies besser merken konnte. 😉

Einstellungen der Tastatur von macOS. In den “Kurzbefehlen” (Shortcuts) findet ihr die Einstellung zum aktivieren dieser Befehle.… Read the rest
Veröffentlicht am

macOS: DNS Cache löschen (DNS Flush)

Mit dem Webseitenumzug zu einem neuen Provider kommen auch Änderungen im DNS daher. Ich wollte dann immer wieder mal schauen, ob sich die neuen DNS Einträge schon aktualisiert haben und musste dazu den lokalen DNS Cache löschen. 

Geht auf deinem Windows-PC relativ einfach und war mir auch bekannt. Einfach die "Eingabeaufforderung" als Administrator starten und dann den Befehl "ipconfig /dnsflush" ausführen.

An meinem iMac unter macOS war mir der Befehl nicht so geläufig und ich musste diesen erstmal googlen. Aber ich wurde sehr schnell fündig und wollte euch diesen hiermit mitteilen.

sudo dscacheutil -flushcache; sudo killall -HUP mDNSResponder… Read the rest
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

macOS: Medium / Installation kann nicht verifiziert werden

Heute wollte ich mal wieder einen Mac neu installiert und habe dafür etwas ältere Installations-Medien verwenden. DVD mit “Snow Leopard” oder auch einen USB Stick mit “Mavericks” drauf. Bei beiden Varianten wurde mir eine Fehlermeldung angezeigt, die aussagt, dass das Setup / Installationsmedium nicht verifiziert werden kann. 

“Diese Version des Programms „OS X El Capitan installieren“ kann nicht verifiziert werden. Sie wurde beim Download möglicherweise beschädigt oder verändert.”

Nachdem ich dieser Fehlermeldung schon häufiger hatte, wollte ich der Sache mal auf den Grund gehen und hab das schlaue Internet danach befragt.  Es stellte sich heraus, dass im Setup des jeweiligen macOS / OSX scheinbar ein Zertifikat enthalten ist, welches an Anfangs-, als auch ein Enddatum enthält. Ich kann leider nicht sagen, welche Datums dort enthalten sind, aber wenn ich nun heute versuche “Mavericks” zu installieren, dann scheint dieses Zertifikat ausgelaufen zu sein.

Man man sich nun denken kann, liegt die Lösung daran, dem Mac vor zu gaukeln, er wäre in der Vergangenheit. Diese ist auch nicht wirklich schwierig, und kann schnell erledigt werden. In jedem Setup-Prozess findet man in den “Dienstprogrammen” auch das … Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

DayOne: Erfahrungsbericht nach ziemlich genau einem Jahr

Am 12. Februar 2016 habe ich mir die iOS/macOS App “DayOne” installiert und schreibe dort nun so eine Art Tagebuch mit. Anfänglich war mir nicht ganz klar, ob das was für mich ist, aber ich bemerkte schnell, dass es mir Freude macht kurz die “Besonderheiten” eines Tages niederzuschreiben.

Ich legte mir auch nicht den Zwang auf, dass ich jeden Tage was schreiben müsste, denn jeder von euch weiß, dass es auch mal stinklangweilige Tage gibt, bei denen es Partout nichts zu berichten gibt.  Aber ich hab auch festgestellt, dass ich doch sehr regelmässig in der App Einträge vornehme.

Jetzt, da das ersten Jahr mit DayOne vorbei ist, kommt auch die Erinnerungsfunktion zum Einsatz und auf die habe ich mich schon irgendwie gefreut. Ähnlich wie bei Facebook, wo dir immer wieder mitgeteilt wird, was heute vor 1,2 oder noch mehr Jahren war, so bekommt man auch bei DayOne dann einen Hinweis, dass es einen Eintrag gibt, der z.B. bei mir, genau ein Jahr her ist. Ich hoffe mal, dass die App es dann auch weiter so macht und dann auch auf Einträge hinweist, die 2, 3 usw. Jahre her sind.

Kurz vielleicht noch ein paar Zahlen, die ich nach einem Jahr euch mitteilen kann:

383 Einträge – das kommt daher, weil ich teilweise an einem Tage mehrere Einträge gemacht habe. Aber, wie schon erwähnt, gibt… Read the rest