macOS: Mojave und SMB Verbindungen zu Windows-Rechner

Heute hatte ich das Problem, dass ich von einem Mac aus keine SMB Verbindung mehr zu einem freigegebenen Netzlaufwerk und Windows 7 aufbauen konnte.

Problem war jetzt, dass dies an diesem Mac ja schon geraume Zeit funktioniert hat und nun “seid einiger Zeit” nicht mehr klappt. Nach einigem “rumgooglen” bin ich irgendwie auf den Trichter gekommen, dass es ein Problem mit einem Mojave-Update zusammen hängt, welches im Herbst 2019 verteilt wurde.

Ich konnte das Problem aber lösen, in dem ich die “Verbindungsparameter” veränderte. Normalerweise wird die Verbindung vom Finder aus mittels “Apfel-K” (mit Server verbinden) hergestellt. In das Eingabefeld, wo die Server-Zieladresse eingetragen werden muss, stand bislang:

smb:\\computername\freigegebener_ordner

Ich hab dann auch versucht die Verbindung über die IP Nummer des Rechners herzustellen, jedoch leider auch ohne Erfolgt. Erst als ich den FQHN (Fully-Qualified Host Name, https://de.wikipedia.org/wiki/Fully-Qualified_Host_Name) verwendet habe, konnte ich die Verbindung wieder herstellen!

Ein FQHN eines Rechners mit dem Hostnamen „host1“ der Firma mit der Domain „example.com“ kann durch den der FQDN „host1.example.com.“ bezeichnet werden. Man beachte den l

Read the rest

Nextcloud: Pfad der Datei “.step”

Ich wollte heue ein Update meiner Nextcloud-Installation (17.0.2 auf 17.0.3) machen und dabei bekam ich im Verlauf des Updates eine Fehlermeldung (verifying integrity parsing response failed).Wenn ich dann das Update erneut versuchen wollte, bekam ich den Hinweis, dass die Update-Installation noch am Laufen wäre und ich derzeit nicht machen könne. (step 5 is currently in process. please reload this page later.)

Um diese Meldung zu umgehen, hilft es, wenn man folgende Datei (z.B. per FTP) löscht:

/root_des_NC_Verzeichnisses/data/updater-DeineKennung/.step… Read the rest

Wechsel von “Paste” zu “CopyClip”

Geraume Zeit hab ich nun die kleine Mac-App “Paste” im Einsatz gehabt und mit dieser auf meine Clipboard-History zugegriffen. (Fürs Protokoll: davon hatte ich “CopyPasta”) Mit irgendeinem Update haben sich die Macher von “Paste” entschieden, dass sie gerne Geld über ein Abo hätten. Das war mir dann nicht sehr sympathisch, so dass ich mich nach was Anderem umgeschaut habe und momentan mal die (kostenlose) App “CopyClip” installiert habe. Muss mich mal die nächsten Tage damit noch befassen und schauen, ob sie meinen Ansprüchen genügt. Dies nur als kleiner Hinweis, solltet ihr auch dem Paste-Abo nicht zustimmen. 😉

Ich hab jetzt im Nachgang auch noch entdeckt, dass es auch eine Bezahl-Version von der App gibt. Allerdings ist mir (derzeit) nicht ganz klar, was man dafür mehr bekommt.

Wobei man dort von der Version 2 spricht und ich hab aktuell die (kostenlose) Version 1.9.irgendwas installiert. Mal schauen, vielleicht werf ich einfach mal die 8 EUR ein und schau, was die 2er Version so alles kann. 😉

https://fiplab.com/apps/copyclip-for-macRead the rest

macOS Mail: Benutzerordner hat nicht genügend Speicherplatz

Auf meinem iMac läuft aktuelle macOS 10.15.2 und in letzter Zeit erhalte ich immer wieder folgende Fehlermeldung:

macOS Mail Fehlermeldung unter 10.15.3: Mail kann keine Informationen zu deinen Postfächern sichern, da in deinem Benutzerordner nicht genügend Speicherplatz verfügbar ist.

Das mit dem Speicherplatz stimmt nicht wirklich, da ich noch ca. 150GB auf der SSD frei habe. Mir ist zwischenzeitlich aufgefallen, dass noch einem Neustart der Mac eine gewisse Zeit Ruhe mit dieser Meldung ist und sie (scheinbar) erst erscheint, wenn der Mac “längere Zeit” läuft.Simples Schliessen und erneutes Öffnen der Mac Mail-App behebt bei mir diesen Fehler / Meldung nicht. Erst nach einem Neustart ist da wieder Ruhe.

Wenn jemand von euch dazu eine Idee – oder sogar eine Lösung – hat, dann bitte bei mir melden. 😉… Read the rest

Kerio Connect: Postfach-Ordner werden nicht kleiner beim Löschen von Nachrichten

Da ich auf einem Kerio Connect Mailserver das Problem hatte, dass mir der Platz auf der “Daten-Partition” ausging, habe ich meinen Kollegen gesagt, dass sie bitte ihr Postfächer durchforsten und uralte Emails doch bitte löschen. Grundsätzlich wäre da auch eine schöne Datenmenge zusammen gekommen und es hätte wieder einiges an Platz auf der Festplatte frei werden müssen. Doch die eigentlichen Postfach-Ordner (auf dem Dateisystem des Windows-Servers) blieben von der Größe her gleich, obwohl mir im Kerio Connect Admin-Bereich das Postfach bereits mit verringerter Größe angezeigt wurde. Hmm, seltsam.

Nach einigem Suchen bin ich nun auf eine Einstellung gestossen, die an diesem Verhalten “schuld” sein könnte.

Und zwar gibt es im Admin-Bereich unter “Konfiguration” (Zahnrad-Symbol) und dort unter “Domänen” im Reiter “Nachrichten” eine Einstellung, die sich “Wiederherstellung gelöschter Objekte” nennt.Dort kann man einen Zeitraum einstellen, wie lange gelöschte Emails zum Beispiel noch recovert werden können und dies scheint auch der Grund zu sein, warum die Emails noch vorgehalten werden und sich die Größer der Ordner im Dateisystem nicht ändert.

In dem betreffenden User-Ordner gibt es näm… Read the rest

Shapeoko: Umbau der Steuerplatine

Als ich nach einiger Pause neulich mal wieder meine Shapeoko in Betrieb genommen habe, ist mir auch gefallen, dass die x-Achse nicht angesteuert werden konnte. Wenn ich vom Laptop aus einen Befehl dazu gab, hörte ich zwar, dass der Motor einen “Impuls” bekam, sich aber dann nicht bewegt.

Die Lösung des Problems war dann eigentlich relativ einfach, denn ich stellte fest, dass einer der Stecke, der auf die Platine ging (und genau diese Achse ansteuerte), locker geworden ist und nach hinten gerutscht war. Dadurch hatte wohl einer der vier Pins keinen richtigen Kontakt mehr und die Ansteuerung des dazugehörigen Motors funktionierte nicht mehr richtig.

Wie gesagt, das Problem war schnell behoben, aber bei der Gelegenheit habe ich mir auch gleich überlegt, ob ich die Platine nicht um 180 Grad drehe.

Bild vom ursprünglichen Zusammenbau meiner Fräse. Februar 2017 😉

Auf dem Bild gut zu erkennen – wenn man weiß, wo man schauen muss: Im unteren Bereich der Platine links, das silberne Gehäuse des USB Anschluss und daneben die vier Stecker zur Ansteuerung der Motoren.

Durch diese Bauweise konnte ich den USB Anschluss bislang nie verwenden, weil der Platz darunter nicht reichte, um einen USB Stecker anzustecken. Auch kommt man an die vier Stecker nur recht schwerlich hin – wie i… Read the rest

Video: Suzuki Jimny – Bug Out Vehicle – BOV für Tactical Bushcraft, Survival and Adventure.

Seht gutes – auch gut gemachtes Video und sehr interessant für jeden, der einen Suzuki Jimny besitzt.

Nun gibt es eine kleine Vorstellung von meinem Bug Out Vehicle (Fluchtfahrzeug) dem Suzuki Jimny. Aufgrund des hohen Interesses am Fahrzeug, werde ich es euch kurz im Video vorstellen. Ich nutze dieses KFZ um meine kleinen Bushcraft, Survival & Outdoor Abenteuerplätze zu erreichen und meine Ausrüstung/Equipment/Gear damit zu transportieren. Da ich mir schon immer einen kleinen Jimny holen wollte, habe ich mir meinen kleinen Traum erfüllt u

Backpacker Wilderness
Read the rest

Dropbox und Commander One – mehr als 3 Clients beim kostenlosen Dropbox-Account

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, hat Dropbox vor einiger Zeit sein Lizenzmodell verändert und läßt beim kostenlosen Account nur noch 3 Geräte zu – was für mich einfach viel zu wenig ist. Ich hab mich nun einige Zeit damit beholfen, dass ich mir auf manchen Geräten über die Dropbox-Weboberfläche eingeloggt habe. Das ging irgendwie schon, aber schön ist was anderes.

Ich hab mich nun auf die Suche begeben, ob es nicht doch irgendeine Möglichkeit gibt z.B. noch einen Mac-Laptop Zugriff auf die Dropbox zu geben. Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann werden bei Dropbox Clients gezählt, die über die offizielle Dropbox-App Zugriff auf diesen Dienst haben. Allerdings gibt es auch noch die Möglichkeit Dropbox-Zugriff über die API zu erhalten und diese Zugriffe von Geräten werden nicht gegen das 3-Geräte-Limit mitgezählt.

Heisst im Klartext, man kann mit einer App, die über die API auf Dropbox zugreift weitere Geräte (also mehr als das 3-Geräte-Limit) auf Dropbox zugreifen lassen.

Nachdem ich dies wusste, machte ich mich auf die Suche nach Programmen, die einen solchen Service anbieten. Ich für meinen Teil bin bei “Commander One” von ELTIMA Software hängen geblieben. Ich hab mir davon die Pro-Version gekauft, da erst damit Verbindungen zu “Cloud-Dienste… Read the rest

Internet-Briefmarken auf DYMO Labels ausdrucken (99012: 89 x36 mm)

Hin und wieder kommt es doch noch vor, dass ich Briefe verschicken muss und dazu braucht man bekanntermassen immer noch Briefmarken. Glücklicherweise kann man sich dieser bereits seid vielen Jahren im Internet kaufen und dann selber ausdrucken.

Wenn ich nur eine oder zwei Briefmarken benötige, dann gehe ich an das ganz recht “hemdsärmelig” und drucke die Marken einfach auf einem DIN A4 Blatt aus und schneide sie im Anschluss einfach aus.Nun kommt es aber immer wieder mal vor, dass ich “mehr” Briefmarken benötige und da drucke ich sie mir dann mit meinem DYMO LabelWriter 450 aus.

Dazu gibt es vielleicht ein paar Sachen anzumerken:

Bereits beim “Kauf” der Briefmarken muss man darauf achten, dass man das richtige Papierformat einstellt. Standardmässig ist hier “DIN A4” voreingestellt. Man muss das “Ausgabeformat ändern” und wählt hier die Dymo Etiketten 99012 (89×36 mm in weiß) aus. Bereits beim Kauf der Briefmarken muss das richtige Ausgabeformat ausgewählt werden. Anschliessend kann man die gewünscht Anzahl benötigter Marken kaufen und bezahlen und nach erfolgreicher Bezahlung erhält man dann ein (mehrseitiges) PDF, in dem die Marken enthalten sind.Diese müssen jetzt noch ausgedruckt werden und bei mit un… Read the rest