Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iOS 15.5 und iPhone 13 mini: Anzeigezoom aktiviert und dadurch größere Tastatur?

Ich habe eine iPhone 13 mini und bin mit der Bauform bzw. mit der geringen Größe des Geräts sehr happy. Allerdings musste ich feststellen, dass die OnScreen-Tastatur hier schon sehr klein ausfällt und man gerne mal eine falsche Taste trifft. Ich hatte schon länger ein Eindruck, dass auf einem iPhone SE (2020), welches noch in unserem Haushalt „rumfliegt“ das Keyboard bzw. die einzelnen Tasten größer wirken. Und als einziger Unterschied wäre mir aufgefallen, dass auf dem SE der Anzeigezoom aktiviert ist. Dies hab ich nun auch mal beim MINI gemacht und bin mit ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob sich diese Änderung auch auf die Tastatur ausgewirkt hat – und wenn dann nur sehr minimal. Hat einer von euch dazu Infos oder Erfahrungswerte? Ich werd das jetzt mal die nächsten Tage beobachten und schauen, ob ich nun weniger Tippfehler verursache. 😉

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iOS: FaceID mit Maske in 15.4

Quelle: https://www.sir-apfelot.de/face-id-mit-maske-iphone-trotz-maske-entsperren-ab-ios-15-4-39289/

Wie ich nun schon aus mehreren Quellen mitbekommen habe, ist in der Beta zu iOS 15.4 eine Funktion enthalten, die sich „FaceID mit Maske“ nennt. Es ist noch nicht 100%ig sicher, ob sie es dann auch in den Release schafft, aber es wäre schon wünschenswert. Auch wenn wir uns (vielleicht) in der Endphase der Pandemie befinden, wäre solch eine Funktion doch noch sehr hilfreich. Dabei „konzentriert“ sich das iPhone mehr auf die Augenpartie und verwendet diese dann zum Entsperren des Telefons. Interessant finde ich übrigens, dass eine Brille als eigenständiges Merkmal hinzugefügt werden muss – wenn man übrigens mehrere Brillen nutzt (so wie ich zum Beispiel), muss man jede Brille „einlesen“ lassen. Sonnenbrillen funktionieren übrigens nicht, dass wir mit der Tönung der Gläser zu tun haben und damit die Messung der Augen nicht funktioniert. Die Funktion schein auf die iPhone Modell 12 und 13 limitiert zu sein, wobei sich mit die Frage stellt, an was das liegt. Ist es ein Bauteil, welches nur in diesen Modellreihen verfügbar ist oder will Apple nur den Verkauf dieser Modelle pushen? Egal. Ich finde diese Funktion gut, hätte mir nur gewünscht, dass sie früher gekommen wäre.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iPhone 13 mini – Gedanken nach ein paar Monaten

Vor ein paar Monaten, als die iPhone 13-Reihe vorgestellt und verfügbar war, hab ich mir ein Mini-Modell geholt, weil mir in der Vergangenheit die „normalen iPhone-Modell“ schon fast etwas zu groß waren. Ich kam mit den „alten“ 4,7 Zoll Geräten sehr gut zu recht und bei meinen Kindern ist noch ein iPhone8 im Einsatz und dieser Größe gefiel mir immer sehr gut, wenn ich es mal wieder in der Hand hatte.

Nun möchte ich nach ein paar Monaten, in denen ich das iPhone 13 mini im täglichen Einsatz habe, ein paar Gedanken dazu festhalten.

Es wurde im Vorfeld ja viel über den Akku bzw. dessen Laufzeit geredet und ich muss zugeben, dass dies meine „größten Bedenken“ verursachte. Aber jetzt so im Rückblick hat sich herausgestellt, dass ich kein Problem mit der Akkulaufzeit habe und auch mit diesem „kleineren Akku“ sehr gut zurecht komme. Nun ist es aber auch bei mir so, dass ich nicht 8 Stunden am Tag das iPhone nutze, sondern die Bildschirmzeit irgendwas zwischen 1,5 und 2 Stunden anzeigt. Und mit diesen Nutzungsverhalten komme ich locker einen Tag mit einer Akkuladung aus, ich würde sogar eher 1,5 Tage sagen. Aber auf der anderen Seite ist das aber auch garnicht mehr das große Problem. Wenn ich zum Beispiel am Schreibtisch sitze oder auch bei mir im Auto, da ist ein Qi-Ladepuck vorhanden und wenn ich das Gefühl habe, dass der Akku knapp werden könnte, dann leg ich das Telefon dort mal schnell auf und lass ein paar Prozent nachladen.

Die Größe des mini-Models empfinde ich für sehr praktisch. In der Hosentasche nimmt es nicht so viel Platz ein und „spreizt“ sich nicht so. Bei meinem Vorgängertelefon – einem normalen iPhone 12 – hatte ich bei der einen oder anderen (Jogging)Hose das Problem, dass das Telefon für dessen Taschen fast etwas zu große war und ich die „Angst“ hatte, es könnte mir beim Hinsetzen aus dieser Tasche gleiten. Das kleinere Display ist bei mir im Alltag auch kein Problem. Wie oben schon erwähnt, bin ich nicht viele Stunden an diesem Telefon und das, was bei mir da so anfällt, kann ich mit der kleineren Displaygröße sehr gut abdecken.

Über die Geschwindigkeit des Telefons bzw. des verbauten Prozessors brauche ich nicht viele Worte verlieren. Da ist es so, dass die A-CPUs von Apple bereits in den letzten Jahren (für mich) ausreichend schnell waren und die deren Maximalleisten wahrscheinlich nie ausnutze. Ich mal am iPhone relativ „normale Dinge“. Soll heißen ich spiele dort keine Games, nutze den Internetbrowser Safari, lese meine Mails in verschiedenen Apps (Trennung zwischen Privat und Beruf), verwende diverse Messaging-Dienste und kaufe hin und wieder was über Amazon oder Ebay ein. Also alles nichts, was besondere Leistung bräuchte.

Was ich tatsächlich lieb gewonnen habe, ist der MagSafe Anschluss. Diesen nutze ich hauptsächlich zum Laden des Smartphones, habe aber auch eine „Wallet“ dafür, wo ein paar Karten Platz finden. Doch dies nutze ich aber eher selten, weil das Wallet in Verbindung mit meinem Case nicht mehr so super-fest hält und ich da Bedenken habe, dass ich es verlieren könnte. Aber so zum Aufladen des Gerätes ist es schon eine feine Sache, weil der Ladepuck an die richtige Stelle so hin snapped und das ist ganz nett.

Ich verwende mein Telefon mit einem (günstigen) TPU-Case, weil mit das iPhone ohne diesem zu „rutschig“ ist und ich festgestellt habe, dass ich da ein ungutes Gefühl habe. Ausserdem hab ich die Befürchtung, dass es bei der Benutzung ohne einer Hülle eher Kratzer bekommen könnte oder beim Runterfallen evtl. leichter einen Schaden nehmen könnte.

So abschliessend möchte ich als Fazit zusammenfassen, dass das iPhone 13 mini in meinen Augen ein sehr gutes Smartphone ist, welches für meinen Anwendungsfall sehr gut zu mir passt. In einer der letzten BitsundSo-Folgen fiel (sinngemäß) der Satz: „Das Mini ist eines der besten Telefon, welches man aber nicht weiter empfehlen kann.“ und da steckt schon etwas Wahrheit drin. Die „normalen“ (größeren) iPhones passen wahrscheinlich für die Mehrzahl der User besser und die möchten auch ein größeres Telefon haben. Ausserdem ist das Mini eigentlich schon teuer. Aber wenn man diese kleinere Größe haben möchte und diese zu schätzen weiß, dann ist das iPhone 13 mini schon ein verdammt gutes Teil.

Ich bin mal gespannt, wie Apple in Zukunft mit den mini-Modellen weiter machen wird. Es heißt ja, dass das mini in der nächsten Gerätegeneration nicht mehr gebaut werden soll, was ich wirklich schade finden würde. Meine Hoffnung ist jetzt, dass Apple eine Kombination aus SE und mini dann weiterhin im Programm hat, um damit die kleinere Gerätegröße und ein günstiges Einsteigermodell zu haben. Mal sehen, was die Zukunft so bringt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kurzmitteilung: McDonalds App unter iOS bringt beim Bezahlen einen Fehler # 30201

Bereits seit geraumer Zeit bringt bei mir die McDonalds App unter iOS 15.1 immer wenn ich Bezahlen möchte den Fehlercode 30201 („Überprüfe deine Netzwerkverbindung“ heisst es dort). Ich habe den Fehler sowohl im WLAN, als auch im Mobilfunknetz. Auch ein komplettes Löschen aller Zahlungsmethoden und ein anschliessendes Neueinrichtung dieser brachte keine Besserung. Auch ist es egal, welche Zahlungsmethode ich verwende. Ebenso hab ich schon mal die App komplett gelöscht und erneut installiert – auch keine Besserung. Das Komische ist ja, dass alles schon mal funktioniert hat und seit irgendeinem Zeitpunkt gings dann einfach nicht mehr.

Anbei die Fehlermeldung in meiner McDonalds-App. Fehler: 30201

Kurz noch ergänzt: ich hab heute ein Update der App installiert – Version 7.6.1 – und auch danach ist der Fehler bei mir noch vorhanden und ich kann keine Bestellung abschliessen.

Nachtrag vom 1. Dezember 2021:
Ich hab interessehalber mal wieder eine Bestellung mit der McDonalds-App ausprobiert und hab versucht mit ApplePay (und meiner hinterlegten MasterCard) zu bezahlen und es ging! Fragt mich bitte nicht warum. Es gab kein Update der App und auch sonst habe ich dort nicht gemacht – wahrscheinlich liegt es am Öffnen des ersten Adventürchens in App!?!? Wobei im Ernst: Ich hab den Coupon von heute verwendet. 😉

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iOS / iPhone: Unbekannte Anrufer identifizieren

Bereits am Wochenende bin ich über diesen Post von TMSTR gestolpert und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich beim ersten „Überfliegen“ des Artikels übersehen habe, dass man einer der besagten Apps („Das Telefonbuch: mobile Guide“ oder „Das Örtliche Telefonbuch“) installiert haben muss, damit die Funktion in den iOS-Einstellungen aktiviert wird. Ich hab das jetzt mal nachgeholt, „Das Örtliche“ bei mir installiert und die Funktion „Anrufe blockieren u. identifizieren“ aktiviert und warte nun mal ab, bis mich ein „Ubekannter“ anruft. 😉

Hierzu muss man nur eine App wie Das Telefonbuch oder Das Örtliche installiert haben. Nun geht man in Einstellung > Telefon > Anrufe blockieren u. identifizieren (siehe Screenshots) und schaltet entsprechende App zum Identifizieren von Anrufen ein. Das war es schon! Simpel und nützlich.

Quelle: https://www.tmstr.de/2021/11/01/tipp-anrufer-automatisch-identifizieren/

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Probleme mit Amazon Music und CarPlay unter iOS 15.0.2

Wie ich hier bereits berichtet habe, wurde mit dem iOS-Update auf die Version 15.0.2 der Bug gefixt, dass (unter anderem) AmazonMusic unter CarPlay eine Fehlermeldung brachte (Kein Zugriff).

Nun ist mir aber aufgefallen, dass gerade zu Beginn, wenn ich AmazonMusic unter CarPlay nutzen möchte, die Audio-Übertragung sehr abgehackt ist. Ich bilde mir ein, dass dies nach einer gewissen Zeit (ca. 1-2 Minuten), oder wenn man aus der CarPlay-App raus geht und diese wieder öffnet, besser wird. Aber auch die Reaktion auf Tastenbefehle (Nächstes Lied usw.) dauert in dieser Phase sehr lange bzw. es kann auch vorkommen, dass sie einfach auch nicht ausgeführt werden.

Ich glaube nicht, dass es ein grundsätzliches Problem von CarPlay ist, weil zum Beispiel die Apple Podcast-App, welche ich auch sehr intensiv im Auto über CarPlay nutze, keinerlei dieser Audio-Probleme hat. Es muss also an der Amazon-App für dessen Music-Dienst liegen – zumindest bin ich jetzt mal der Meinung.

Veröffentlicht am 3 Kommentare

iOS15: Kein Zugriff bei CarPlay auf Amazon Music (gelöst durch iOS 15.0.2)

Ich musste leider feststellen, dass ich bei CarPlay in Amazon Music den Meldung erhalte, dass ich „Keinen Zugriff“ darauf hätte. Erst dachte ich es läge am neuen iPhone 13 (mini), doch wie sich herausstellte, ist die Ursache in letzten iOS-Majorupdate zu suchen. iOS 15.0 hat offensichtlich Probleme bei manchen Streaming-Diensten und CarPlay. Wenn man etwas recherchiert, kristallisiert sich heraus, dass vor allem „Amazon Music“ und „Deezer“ als sehr namenhafte Vertreter dieser Services betroffen sind. Ein kürzlich veröffentlichtes Update mit der Version iOS 15.0.1 hat dieser Problem leider nicht behoben und im Netz findet man Hinweise, dass dieser Bug scheinbar mit iOS 15.1 gefixt werden soll. Dieses Update soll auch relativ bald veröffentlicht werden, da es scheinbar sich schon in der „Public Beta“ befindet.

Ausserdem habe ich noch mitbekommen, dass ein weiterer Fehler von iOS 15 sein muss, dass man per Bluetooth verbundene Lautsprecher nicht mehr mit den IOS-Controls in der Lautstärke regeln können soll. Dies konnte ich aber selber noch nicht nachvollziehen, wollte aber trotzdem hier einfach mal den Hinweis geben, solltet ihr davon betroffen sein.

Nachtrag 7. Oktober 2021:
Apple hat gestern Abend die 3. Beta von iOS 15.1 für die Entwickler veröffentlicht und darin einige Fehler behoben bzw. neue Features veröffentlicht (ProRES-Aufnahmen oder Makro-Funktion beim iPhone 13 Pro zum Beispiel). Leider konnte ich den Berichten nicht entnehmen, wann nun endlich iOS 15.1 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird und (in meinem Fall) das lästige CarPlay-Problem mit Amazon Music behebt.
Und ich hab gelesen, dass ein Workaround für das CarPlay Problem das Deaktivieren des EQ am iPhone unter den Einstellungen > Musik sein könnte. Kann diese aber nicht ausprobieren, weil die die Apple Music-App bei mir deinstalliert habe (wurde mir einfach zu lästig) und daher auch diese Setting nicht ein den Einstellungen habe.

Nachtrag 14. Oktober 2021:
Vor zwei Tagen, also am 12. Oktober 2021, erhielt ich am iPhone die Meldung, dass iOS 15.0.2 verfügbar ist und installiert werden können. Dies habe ich dann auch relativ umgehend gemacht und hatte eigentlich nicht die Hoffnung, dass dieses Update etwas mit meinem CarPlay / AmazonMusic Problem verbessern würde. Doch ich musste feststellen, dass nach diesem iOS Update AmazonMusic unter CarPlay wieder funktioniert und ich keine Kein-Zugriff-Meldung mehr bekomme. 🙂

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iOS 14.5.1: Probleme mit Bluetooth Audio-Streaming?!?

Kann es sein, dass es seit Apple´s letzten iOS-Update (iOS 14.5.1) Probleme gibt, wenn man über Bluetooth Audio zum Beispiel an ein Autoradio streamt? Mir ist vor allem aufgefallen, dass der „Verbindungsaufbau“ etwas länger dauert und es dann zu Beginn der Audio-Übertragung gerne noch zu Aussetzern kommt. Mir ist es hauptsächlich bei der Podcast-App (die auch aktualisiert wurde) aufgefallen, da sich diese automatisch startet, wenn ich ins Auto einsteige. Kann auch sein, dass diese Probleme vielleicht auch nur diese App betreffen. Von meinen Kindern, die hauptsächlich Bluetooth-Lautsprecher benutzen, hab ich noch nichts in diese Richtung mitbekommen, so dass es schon sein kann, dass es sich nur um eine spezielle Konstellation handeln könnte bei der es gerade noch zu diesen Aussetzen kommt.

Wenn übrigens nach ca. 1 Minuten dann die Audio-Übertragung läuft, dann ist es auch vorbei mit den Aussetzern und der Stream läuft problemlos. Von der Seite her ist das kein riesiges Problem, aber ich wollte es nur mal angesprochen haben.

Veröffentlicht am Ein Kommentar

iOS 14.5: Standard Musik-App kann verändert werden

Glaubt man den Gerüchten, so ist es mit dem iOS Update 14.5 möglich, die Standard-Musik-App für Siri zu ändern.

Now a new feature related to the default music player has been spotted in the latest beta, you can now choose which music service your would like to use as the default player for Siri.

Quelle: https://www.geeky-gadgets.com/ios-14-5-lets-you-change-default-music-app-for-siri-09-01-2021/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+geeky-gadgets+%28Geeky+Gadgets%29

Das wäre schon ein recht interessanter Move, da es dann zum Beispiel möglich wäre direkt „Amazon Music“ via Siri zuzugreifen. Was dann auch wiederum einen „Echo Auto“ überflüssig machen würde. Für mich wäre das sehr interessant, da ich kein Apple Music Abo besitze und mich auf de Variante von Amazon „eingeschossen“ habe.

iOS 14.5 is likely going to arrive later this month; the developer beta version is available right now.

Quelle: https://www.cnet.com/how-to/ios-14-5-is-coming-soon-what-we-know-about-a-release-date-and-new-features/

Schaut also so aus, als würde iOS 14.5 in ein paar Wochen – bzw. Ende des Fabruars – auf uns zukommen. Da bin ich jetzt schon mal gespannt. 🙂

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iOS 13.1: Probleme mit WLAN Verbindungen (und WhatsApp?)

Gestern wurde das iOS-Update 13.1 veröffentlicht und somit relativ schnell nach der eigentlichen Einführung von iOS 13.0. Warum dieses Jahr das xx.1-Update so schnell kam, darüber wurde und wird viel spekuliert.

Wir ist seid meiner Installation von iOS 13.1 aufgefallen, dass mein Gerät (iPhone XS) seither Probleme mit WLAN Verbindungen hat. Verbundene WLANs werden nicht in der Status-Bar angezeigt. Schaut man aber in den „Einstellungen“ nach, so wird mir dort angezeigt, als wäre das WLAN korrekt verbunden.
Auch die Telekom Connect-App zeigt mir in diesem Moment an, dass sie aktuell mit einem WLAN verbunden ist.

Ich hab mal zu Testzwecken die „Mobilen Daten“ ausgeschaltet und hab dann verschiedenen Webseiten aufgerufen. Diese wurden alle angezeigt und kamen auch in „normaler WLAN“-Geschwindigkeit.
Es scheint also derzeit so zu sein, dass lediglich das WLAN Symbol nicht korrekt angezeigt wird.

Allerdings habe ich zeitgleich auch das Problem, dass das sich die WhatsApp-App auf macOS nicht mit dem iPhone verbinden kann und ich bin mir nicht ganz sicher, ob dies an dem „WLAN-Problem“ des Telefons oder an einem „Ausfall“ bei WhatsApp liegt.

Nachtrag, Lösung und Ehrenrettung:
Ich bin mittlerweile drauf gekommen, was den Fehler verursacht hat. Es lag an der 1.1.1.1-App von Cloudflare, die scheinbar gestern Nacht ein Update erhalten hat und dieses hat irgendwie einiges in der Datenverbindung des iPhones durcheinander gebracht.
Erst als ich die 1.1.1.1-App einmal geöffnet habe, bekam ich den Hinweis, dass ich damit eine VPN-Verbindung aufbauen sollte und anschliessend erschein sofort das WLAN-Symbol in der Status-Leiste des Smartphones.
Auch ich das Verhalten nach dem Deaktivieren des VPN Tunnel wieder ganz normal.

Zusatz Infos (via RSS erhalten):

After previously announcing the new Cloudflare VPN service earlier this year during April 2019. Cloudflare has today announced the availability of its new WARP and WARP Plus applications to the vernal public, via the official Google Play and Apple App stores. WARP has been specifically designed your Internet more private and safer. “No one should be able to snoop on what you do on the Internet. We’ve created 1.1.1.1 so that you can connect to the Internet securely anytime, anywhere” says development team.
Quelle: https://www.geeky-gadgets.com/vpn-app-26-09-2019/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+geeky-gadgets+%28Geeky+Gadgets%29

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Apple AirPods: Problem beim Verbinden

Hier nur kurz notiert. Ich habe nun seid geraumer Zeit die Apple AirPods und als ich mir diese gekauft habe, war eher die Neugierde im Vordergrund, als die Gewissheit die Dinger zu brauchen.
Allerdings musste ich recht bald feststellen, dass dieses Zubehör äusserst praktisch ist und sich komplett in meinen Alltag integriert hat. Das liegt aber auch zum größten Teil daran, dass das Pairing im Normalfall dermassen reibungslos funktioniert, dass man nicht darüber nachdenken braucht.

Aber nun genug des Vorgeplänkels, jetzt zu meinem Problem, welches ich neulich hatte. Normalerweise verbinden sich die AirPods automatisch kurz nach der Herausnehmen aus dem Ladecase mit dem iPhone. Doch dieses mal hatte ich am linken Kopfhörer kein Audio-Signal und auch am iPhone tauchte dieser AirPod in der Akku-Anzeige nicht auf.
Ich dachte mir nichts weiter und habe die beiden AirPods wieder in der Case gesteckt und kurze Zeit drauf wieder entnommen, mit dem gleichen Phänomen. Da ich gerade unterwegs war und auch nicht viel Zeit hatte, beließ ich es bei der einseitigen Audio-Wiedergabe, was zwar nicht schön war, aber auch nicht weiter tragisch.

Als ich dann wieder zuhause war, nahm ich mich des Problems wieder an und auch hier klappte die Verbindung wieder nicht.
Erst als ich die Apple-Support-Webseite zu Rate zog, konnte ich dass Problem lösen. Um es vorweg zu nehmen, es hat nichts geholfen, dass ich mit einem (kurzen) Druck auf den Sync-Taster auf der Rückseite die AirPods neu mit dem iPhone verbinden ließ. 
Erst als ich diesen Taster für 15 Sekunden gedrückt hielt und dann die Verbindung wieder neu aufbaute, ging der linke AirPod auch wieder. 
Ich war dann sehr happy, weil ich schon befürchtet hatte, dass dieser Ohrstöpsel vielleicht kaputt gegangen wäre, doch so wie es scheint, hatte sich nur irgendwie die Software verschluckt und musste die Verbindung einfach komplette neu initialisieren.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iOS11: eigene iPhone Klingeltöne im Jahr 2017

Nachdem ich vor ein paar Tagen mein iPhone upgegradet habe, ist mir aufgefallen, dass meine eigenen Klingeltöne nicht auf dem Gerät waren. Zu erst dachte ich, dass es daran läge, dass die Klingeltöne nicht in der Syncronisation dabei wären, doch dann musste ich feststellen, dass es diesen Eintrag in meinem iTunes garnicht mehr gab. Dies ist scheinbar seit der iTunes Version 12.7 so – hatte ich aber bislang nicht mitbekommen.

Erstaunlicherweise gab es aber einen Einträge „Töne“ auf dem iPhone, wenn man dies an den Mac ansteckte und dieses dann im iTunes auftauchte.
Ich suchte meine alten (selbst erstellten) Klingeltöne, die allesamt im mp3-Format vorlagen. Ich dachte mich zu erinnern, dass ich nur die Dateiendung auf „m4r“ abwandeln müsse und schon sollte ich diese in iTunes importieren können. Leider war dem nicht der Fall.

Nach einigem Lesen musste ich dann wie folgt vorgehen:

  • Klingelton liegt im mp3-Format vor, was aber iTunes nicht mag
  • man muss den mp3-Klingel ton in einer AAC-codierte m4a-Datei umwandeln
  • die kann man zum Beispiel recht einfach mit dem kostenlosen Tool „Audacity“ machen.
    Siehe dazu vielleicht auch:
    Audacity reloaded – prima Installations-Erfahrung
    https://ostermeier.net/wordpress/2014/08/audacity-reloaded-prima-installations-erfahrung/
  • Hierzu wählt man in AudaCity die Export-Funktion
  • Jetzt muss man noch sie soeben erhaltene m4a-Datei in eine m4r-Datei umbenennen
  • und nun kann man diese m4r Datei in iTunes bei eurem iPhone in den Bereich „Töne“ ziehen
  • kleiner Hinweis: Sollte sich eurer iPhone gerade synconisieren, so funktioniert während dieser Zeit der Import des neuen Klingentons nicht. Da müsst ihr einfach warten, bis der Sync. abgeschlossen ist.

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iOS11: Wiedergabe nach Pause, Siri oder ähnlichen

Ich hab nun seit ein paar Tagen die offizielle Version von Apples iOS 11 auf meinem iPhone installiert und bin damit recht zufrieden. Da ich es sehr häufig im Auto zum Podcast hören verwende ist mir dabei etwas aufgefallen, was ich hier kurz erwähnen wollte. Es kommt mir so vor, dass wenn man die Audio-Wiedergabe durch etwas „stört“ (wie zum Beispiel ein Dialog mit Siri), dass dann die Audiowiedergabe ca. 15 Sekunden in die „Vergangenheit“ springt und wieder wiedergibt, was man bereits gehört hat. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie gut dass mir dieses Feature gefällt und ob es wirklich beabsichtigt ist,  aber nach einem längeren Telefonat macht es aber wirklich Sinn.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iPhone verweigert App Updates

Seit kurzem habe ich das Problem, dass mein iPhone 7 mit iOS 10.3.1 (14E304) mit zwar regelmässig anzeigt, dass es im MacApp-Store diverse Updates für meine installierten Apps gäbe, doch sehr häufig habe ich derzeit das Problem, dass diese nicht geladen / installiert werden.

Wenn ich auf den App-Update-Button drücke dann beginn der Download und schreitet bis zu einer nicht definierbaren Stelle fort. Dann erscheint ein Popup-Fenster, in dem mir mitgeteilt wird, dass die App nicht aktualisiert werden kann. Dies ist aber nicht nicht auf eine App beschränkt, doch dieses Phänomen habe ich dann nachvollziehbar bei mehreren App, die ein Update anbieten würden.

Meine momentane Lösung ist, dass ich das iPhone komplett ausschalte (also runterfahre) und dann im Anschluss wieder komplett neu booten lassen. Mache ich dann im Anschluss erneute den AppUpdate-Vorgang, dann klappts. Es kommt mir also so vor, als wäre es ein Problem mit der aktuell installierten iOS Version.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

narando – vorgelesene Artikel

Vor einigen Tagen hab ich die iOS App „narando“ gefunden und bei mir mal installiert. In der App-Beschreibung steht folgendes: 

Speziell für Pendler bietet narando eine Lösung, interessante Artikel aus Online- & Printmedien mobil und effizient vorgelesen zu bekommen.

Im Grunde steht hinter der App ein Team, welches geschriebene Artikel vorliest und sowas wie ein „kurzes Hörbuch“ daraus macht.  Im Grunde finde ich diese Idee und den Ansatz wirklich klasse und ich könnte mir vorstellen, dass ich gerade beim Autofahren mir so aktuelle Artikel anhören könnte. Klar gibt es auch die Vorlese-Funktion von iOS, aber mir der bin ich irgendwie nie richtig warm geworden. Und gerade der Vorteil, dass die Artikel von richtigen Sprechern (und nicht vom Computer) vorgelesen werden, wertet dieses App und diesen Dienst sehr auf. 

So gut ich das Konzept finde, so schade finde ich es derzeit, dass die Auswahl von Quellen oder Blogs sehr übersichtlich ist und nur bedingt meinen Geschmack und meine Interessen trifft. Aber das kann sich ja noch ändern. Ich werde mir mal in den nächsten Tagen interessante Artikel raussuchen und mit dann vorlesen lassen. Mal sehen, ob das neben meinen Podcasts eine weitere Audio-Informationsquelle für mich wird.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁