ostermeier.net / Umstellung WordPress von HTTP auf HTTPS

Sei es nun durch die aktuelle Datenschutzverordung, die 25. Mai 2018 in Kraft tritt, oder einfach nur, weil ich es schon länger mal machen wollte. Heute habe ich meine Domain ostermeier.net von HTTP auf HTTPS umgestellt und somit läuft nun jeglicher Verkehr zwischen den allinkl-Server und dem User-Browser verschlüsselt.

Ich hatte einigen Respekt vor der Umstellung, weil ich doch Bedenken hatte, dass einiges schief gehen könnte und dann meine Webseite down oder gar „kaputt“ ist. Ich hab nun also folgende Suchbegriffe (allinkl wordpress https umstellen) in Google eingegeben und gleich der erste Treffer gefiel mir so gut, dass ich nach dieser Anleitung tatsächlich auch vorgegangen bin.

Zu dieser Anleitung muss ich eigentlich nichts mehr sagen, da sie wirklich sehr gut geschrieben ist und eigentlich alles prima erklärt. Ich möchte vielleicht noch eine Ergänzung hinzufügen, die vielleicht für die jenigen unter euch interessant sein könnte, dessen Webseiten etwas „umfangreicher“ ist.

Und zwar betrifft es dann die Ersetzungen in der SQL Datenbank. Marjeta hat in ihrer Anleitung eine relativ kleine Seite umgestellt. Dabei wurden nur ca. 310 Ersetzungen in der Datenbank vorgenommen.

Nun ist meine Seite etwas umfangreicher und bei dem WordPre… Read the rest

WordPress: Gutenberg-Editor lässt einzelne Blöcke als HTML bearbeiten

Heute habe ich bemerkt, dass das Gutenberg-Plugin für WordPress in der Version 2.5.0 zur Verfügung steht. Ich verfolgt die Entwicklung des zukünftigen Standard-Wordpress-Editor mit einigem Interesse, da ich es sehr angenehm empfinde mit diesem neuen WYSIWYG-Editor Artikel zu schreiben.Nach der Installation der aktuellen Version sollte ich bestimmte Zahlen hoch stellen und musste feststellen, dass dies (derzeit) nicht mit dem Gutenberg-Editor machbar ist.Ist ja grundsätzlich auch kein Beinbruch, da sowas in HTML mit dem Sup-Tag sehr schnell zu erledigen ist. Dabei ist mir allerdings aufgefallen, dass man jetzt die Möglichkeit hat einzelne Blöcke in HTML zu editieren.

Das mag vielleicht nicht die größte Neuerung sein, aber ich finde diese Möglichkeit sehr praktisch, da frühers ja der komplette Artikel in HTML angezeigt wurde und da konnte man schon schnell die Übersicht verlieren. Jetzt werden einem nur ein paar Zeilen "Code" angezeigt und das ist deutlich übersichtlicher. … Read the rest

WordPress: Portfolio Theme von WeCobble Videos mittig platzieren

Bei einer befreundeten Webseite habe ich das "Portfolio"-Theme von WeCobble im Einsatz und die eine oder andere Sache läßt sich leider nicht "out of the box" einstellen und man muss Hand ans CSS legen.Zum Glück gibt es ja seid einigen WordPress-Versionen unter "Design" die Möglichkeit auf einfache Art und an zentraler Stelle zusätzliches CSS-Code einzupflegen und diese nutze ich immer wieder, wenn ich Anpassungen an Layout vornehme. (1)

Bei dem Portfolio-Theme ist mir aufgefallen, dass wenn man ein Video einfügt, diese weder links, rechts oder mittag im Beitrag steht, sondern irgendwie komisch nach links verrutscht. Um diesen Umstand zu korrigieren, dann man folgenden CSS Code einfügen.

.home .wp-video { margin: 0px auto; }

(1) Anmerkung: Der Vorteil ist, dass Code-Schnipsel, die an dieser Stelle eingebaut werden NICHT von einem Theme-Update überschrieben werden!… Read the rest

WordPress Plugin: A Year before

Von „DayOne“ oder auch „Facebook“ kennt man die Funktion, dass man darauf hingewiesen wird, was heute vor x-Jahren war. Da ich nun seit geraumer Zeit diesen Blog mit Artikel befülle und mit „Internet-Logbuch“ auch mehr oder weniger regelmässig erscheint, dachte ich mir es wäre doch schön, wenn man irgendwo sehen könnte, was ich genau vor einem Tag vor x-Jahren hier geschrieben habe.

Wie immer gibt es für diese Funktionalität ein WordPress-Plugin. Dieses nennt sich sinnigerweise „a year before“ – wobei der Name auch etwas verwirren könnte, weil er suggeriert, dass nur Artikel angezeigt werden, die genau ein Jahr in der Vergangenheit erschienen sind. Das stimmt aber so nicht ganz.

Man kann auch einen „Jahrestags-Modus“ aktivieren und dann werden alle Artikel angezeigt, die am selbem Datum erschienen sind, und auch Jahre in der Vergangenheit liegen können. Ich für meinen Teil hab jetzt mal eingestellt, dass max. 10 Jahr in die Vergangenheit geschaut werden soll. Ich denke das reich auch mal.

Die Einstellungen WordPress-Widgets sind ziemlich selbsterklärend und man kann dort (für meine Zwecke) mehr als genügend Änderungen vornehmen.

Was vielleicht noch zu erwähnen wäre: Ich war mit der Stan… Read the rest

WordPress: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Artikel und Seiten?

Neulich habe ich bei einer Bekannten von mir ein WordPress installiert und ihr auch gleich eine Einweisung gegeben. Dabei ist mir aufgefallen, dass ihr der Unterschied zwischen Seiten und Artikel nicht ganz klar war und ich bei meinen Erklärungsversuchen an meine Grenze gekommen bin.

Die offizielle WordPress-Support-Seite erklärt viele Sachen schon ganz gut, aber ich bin der Meinung, dass man dazu vielleicht noch das eine oder andere Wort verlieren sollte. 

Ich versuch einfach mal auf den nachfolgenden Zeile etwas Licht ins Dunkle zu bekommen. Dazu nutze ich auch Auszüge aus obiger Supportseite und gebe dazu mein Kommentar dazu ab.

Beiträge sind die Einträge, die in umgekehrter chronologischer Reihenfolge auf der Startseite/Beitragsseite deines Blogs erscheinen…

Hier wird schon mal etwas wichtiges erklärt. „Artikel“ (auch „Posts“ oder „Beiträge“ genannt) werden in zeitlicher Abfolge auf deinem Blog (normalerweise ist die Startseite die Beitragsseite) aufgelistet. Das heisst also, dass der neueste Beitrag oben steht und die älteren Artikel nach „unten rutschen“.

Falls du festgepinnte Beiträge (sticky posts) erstellt hast, werden diese vor den anderen Beiträgen erscheinen.

 „Sticks Post… Read the rest

WordPress: Gutenberg-Editor in der aktuellen Version buggy?

Bereits seid einigen Wochen verwende ich den Editor „Gutenberg“, der mit der nächsten WordPress Major-Release als Standard-Editor dort Einzug halten soll und bereits jetzt als Plugin zum Ausprobieren als Beta verfügbar ist.

Ich hatte bislang sehr positive Erfahrungen mit den Beta-Versionen dieses Editors, doch mir scheint, dass mit dem letzten Update (Vers. 2.3.0) sich ein Fehler eingeschlichen hat. 

Wenn ich mit dieser Version versuche einen Artikel zu verfassen, bekomme ich momentan eine Fehlermeldung. Dabei ist es egal, ob ich normalen Fließtext  oder zum Beispiel eine Liste schreiben möchte. 

Egal welchen der Schaltflächen ich klicke, da Editor reagiert nicht mehr und ich muss die Bearbeitung abbrechen. Momentan habe ich mir (leider) damit beholfen, dass ich das Gutenberg-Plugin deaktiviere und derzeit wieder mit dem Standard-Editor der aktuelen WordPress-Version arbeite. 

Ich hoffe mal, dass das Gutenberg-Team bald einen Fix für das Problem nachreicht und ich dann den „Gutenberg“ wieder verwenden kann.… Read the rest

WordPress Gutenberg Editor / Verwenden von Plugins

Seit einiger Zeit verwende ich zum Schreiben von Blog-Artikeln das Gutenberg-Plugin, welches bereits jetzt schon den WordPress-Editor der nächsten Generation zur Verfügung stellt. Und wie ich vielleicht schon erwähnt habe, gefällt mir dieser neue Editor sehr gut, da ich den minimalistischen Ansatz gut finde und auch, dass man gleich sieht, wie der Artikel später aussehen wird. Auch die Einführung der "Block-Struktur" halte ich für den richtigen Schritt, da so (zumindest bei meinen Artikeln) mehr Übersicht und Struktur Einzug hält.

Wo ich aber derzeit noch ein Problem habe, ist dass der neue Gutenberg Editor (zumindest nicht für mich erkenntlich) den Zugriff auf installiere Plugins ermöglicht, die zusätzliche Buttons und somit Funktionen in den alten Editor eingebaut haben.Ein prominenter Vertreter eines solchen Plugins ist der "Amazon Link Builder", mit dem man im Editor direkt nach Produkten suchen kann und gleich direkt Affiliate-Links erzeugen und einbauen kann.

Im alten Editor sah meine "Werkzeugleiste" wie hier im Screenshot aus und ich hatte diverse Tools auf die ich von hier aus direkt Zugriff hatte.

Wenn ich nun auf einem mit Gutenberg erstellten Artikel mit dem (alten) Standard-Editor zugreife, so kann ich mit dies… Read the rest

Gutenberg und WordPress

Neulich habe ich mehr zufällig was von "Gutenberg" und WordPress mitbekommen und bin da etwas stutzig geworden.Kurz zur Erklärung:"Gutenberg" ist der Projektname für den neuen WYSIYG Editor, der (soweit ich das verstanden habe) mit dem Major-Release von WordPress 5.0 kommen soll.

Ich hab dann auch erfahren, dass es bereits jetzt schon diesen Editor, der sich noch in starker Entwicklung befindet, als Plugin zu haben gibt. Ich habe mit darauf hin dieses Plugin geholt und installiert und nun einige Artikel (auch diesen hier) damit verfasst.

Wie ihr hier sehr schön erkennen könnt, ist "Gutenberg" sehr schlicht beim Schreiben aufgebaut. Nötige Element z.B. zum Formatieren eines Textes oder zum Einfügen eines Links, blenden sich ein, wenn ihr ein Textstück markiert – kennen wir von den aktuellen Microsoft-Office-Versionen.

Ich muss sagen, dass mir das Schreiben mit dem neuen Editor recht viel Freude bereitet, da dieser optisch sehr dezent und unaufdringlich daher kommt. Nach wie vor sind alle Funktion vorhanden, blenden sich aber ggfs. ein.  Die "Eigenschaften-Leiste" am rechten Bildschirmrand kann man auch ausblenden und dann erinnert das Schreiben in "Gutenberg" eher an das Arbeiten wie in "Bywo… Read the rest

Artikelbild bei den einzelnen Artikel ausblenden (WordPress Theme Twenty Seventeen)

Nachdem ich nun bei einem neuen Webhosting-Provider bin (allinkl.com), dachte ich mir, es wäre auch mal an der Zeit ein neues Theme für meinen Blog auszuprobieren. Ich wollte etwas, was sehr schlicht und klar ist und nicht zu verspielt. Nachdem ich einige Themes mit angeschaut und ausprobiert hatte, bin ich bei "Twenty Seventeen" hängen geblieben. Das Theme ist direkt von WordPress selbst und (Stand heute) das aktuellste.

Allerdings hatte ich mit dem Theme ein Problem, da es mit bei einzelnen Artikelseiten das Artikelbild doppelt anzeigte. An dem Problem bin ich bin zu einem gewissen Grad selber schuld, da bei meinem alten Theme (Nano von Yoothemes.com) das Artikelbild nicht per Default auf der Artikelseite angezeigt wurde. Aus diesem Grund hab ich dann das selbe Bild nochmals zu Beginn des Textes eingebaut. Mein aktuelles Theme verhält sich da etwas anders und somit wird das Artikelbild dort nun doppelt angezeigt.

Das hat mir überhaupt nicht gefallen und ich begab mit auf die Suche nach einer Lösung für dieses Problem. Es dauerte auch nicht lange und ich wurde auf einer englischsprachigen Webseite fündig.Und wie es sehr oft bei solchen Problemen ist, reichen ein paar einfache Zeilen Code um es zu lösen.

Hierzu noch die Anmerkung, dass ihr den Code unbedingt übe… Read the rest

WordPress-Webseite funktioniert nach Umzug nicht mehr

Wie hier in meinem Blog schon erwähnt, ist heute diese Webseite nun auch offiziell bei einem neuen Provider gehostet. Dieses WordPress-Blog befindet sich nun auf den Server von allinkl.com.

Der eigentlich Umzug der Webseiten-Daten per FTP und Datenbank Export / Import verlief sehr problemlos. Heute ist mir aber dann, nach dem nun auch die Domain (endlich) umgezogen war, aber aufgefallen, dass zwar die WordPress-Startseite (die Seite mit den Artikeln) funktioniert, aber keine Unterseiten. Blöd.

Ich hab etwas gesucht und mir ist dann aufgefallen, dass es keine .htaccess Datei in meinem WordPress-Root-Verzeichnis gab. Bei meinem alten Provider (uberspace.de) war diese noch auf den Servern und ich konnte mir nicht wirklich erklären warum diese Datei beim FTP-Transfer nicht übertragen wurde.  Meine Theorie hierzu ist: Ich habe mir meine Daten per FTP von meinem Mac aus mittels „Transmit“ geholt und auch auf diesem Weg zu allinkl.com übertragen. Ich denke mir mal, dass der Mac mit Dateien, die mit einem „.“ (Punkt) beginnen „ein Problem hat“, da diese ja standardmässig in der GUI von macOS nicht angezeigt werden und vielleicht konnte somit diese Datei auch nicht weiterübertragen werden.

Ich hab mir dann diese Datei geholt und sicher zu … Read the rest

Instagram Feed WordPress Plugin Pricing

Instagram Feed WordPress Plugin Pricing:

Mir ist vor Kurzem die Idee gekommen, dass es doch evtl. ganz nett wäre, wenn ich neben meinem normalen Feed meiner Instagram-Fotos, diese auch noch etwas mehr selektieren könnte. Vielleicht einen Bereich nur mit von mir gelikten Bilder oder zu bestimmten Hashtags usw. …

Ich glaube, dass das WordPress-Plugin „Instagram Feed“ für mich die ideale Wahl für dieses Vorhaben wäre. Momentan hat mich die Investition noch davon abgehalten aber vielleicht wäre das mal ein nettes Urlaubs-Projekt.

Zusatzbemerkung: Als ich nach so einem Plugin suchte und dann bei „Instagram Feed“ hängen bliebt, war ich dann doch einigermassen überrascht, als ich feststellen musste, dass ich die kostenlosen Version der Software bereits hier auf diesem Blog einsetze. War mir garnicht mehr bewusst. 😉… Read the rest

WordPress 4.6 und Akisment vertragen sich wieder

Vor ein paar Tagen habe ich geschrieben, dass sich die aktuelle WordPress Version 4.6 und das Plug in „Akismet“ nicht so recht verstehen und mir dort eine Firewall-Fehlermeldung angezeigt wurde. https://ostermeier.net/wordpress/2016/08/wordpress-4-6-und-akismet-und-die-firewall-fehlermeldung/

In obigem Artikel hab ich auch eine Weg beschrieben, wie man diese Meldungen deaktivieren kann und somit wieder etwas mehr Leistung im WP-Backend heraus holt.

Heute musste ich nun feststellen, dass besagte Firewall-Meldungen nicht mehr zu sehen waren und auch nachdem ich die cURL.php wieder in den Originalzustand zurück versetzt hatte, schien alles wieder wie gewohnt zu funktionieren.

Nachdem es in dieser Zwischenzeit kein WordPress und auch kein Akismet-Update gegeben hat, drängt sich mir der Verdacht auf, dass es vielleicht an etwas anderem gelegen haben könnte. Ich hab zwar keinen „Beweis“, aber könnte es sein, dass die Kollegen von uberspace.de etwas gemacht haben?

Nachtrag: Ich hab dann heute damit angefangen, dass ich auch meine anderen WordPress-Webseiten auf die Version 4.6 update und dabei hatte ich nirgends mehr irgendwelche Probleme. Dabei ist mir aber auch noch ein anderer Unterschied zwischen der Seite ostermeier.net und alle… Read the rest

WordPress 4.6 und Akismet und die Firewall-Fehlermeldung

Ich habe vor ein paar Tagen der Update auf WordPress 4.6 gemacht und seither läuft meine Webseite nicht mehr ganz rund. So bekam ich immer wieder die Meldungen, dass meine Seite offline wäre, was in der Vergangenheit nur wirklich sehr selten vorkam (Uberspace.de sei dank) und dieses Verhalten ist mir schon komisch vorgekommen. 

Heute stellte ich aber noch dazu fest, dass das Anti-Spam-Plugin Akismet scheinbar auch nicht mehr richtig funktioniert und das WordPress-Backend furchtbar langsam reagiert. 

Folgende Fehlermeldung erhalte ich im WP-Backend:

Akismet hab ich zur immer noch nicht zu Laufen bekommen, aber ich konnte den Speed im Backend wieder etwas optimieren. Dazu möchte ich euch folgenden Post empfehlen: https://core.trac.wordpress.org/ticket/37700

Und da wiederum folgenden Ausschnitt:

In file wp-includes/Requests/Transport/cURL.php change row 527

if (!function_exists('curl_init') && !function_exists('curl_exec')) {

to

if (!function_exists('curl_init') || !function_exists('curl_exec')) {

 … Read the rest

Yoothemes.com: Keine Zeilenumbrüche bei Nano3

Ich bau gerade mal wieder eine neue Webseite und dabei habe ich wieder eines der schönen WordPress-Themes von „Yoothemes.com“ verwenden. Das Layout nennt sich „Nano3“ und ist ein sehr minimalistisches, aber trotzdem schönes Theme.

Allerdings hatte ich das Problem, dass meine manuell eingefügten Zeilenumbrüche ignoriert und im Frontend nicht angezeigt wurden.

Es hat eine Weile gedauert, bis ich eine Lösung für dieses Problem hatte und sinnigerweise fand ich diese im Support-Forum von Yoothemes. 😉

Den dazu passenden Eintrag findet ihr unter:https://yootheme.com/support/question/4342Der Post ist zwar schon von 2012, hat aber genau die Info enthalten, die ich benötigte.

Man muss nämlich in den generellen (allgemeinen) Theme-Einstellungen die Option „Enable the wpautop function which automatically formats your Posts“ aktivieren.

Read the rest

Neues Instagram-Plugin für WordPress im Einsatz

Heute habe ich festgestellt, dass das bisher im Einsatz gewesene WordPress-Plugin zur Darstellung meines Instagram-Feeds nicht mehr funktionierte – kann auch sein, dass dem schon länger so ist, aber mir ist es bislang nicht störend aufgefallen. Ich glaube, ich habe auch was gelesen, dass es damit zusammen hängen kann, da Instagram seine API-Schnittstelle geändert hat und damit das bisherige Plugin (Instagram Image Gallery) nicht mehr zurecht kommt.

Jedenfalls musste ich mir ein neues Plugin suchen und habe dabei auch einige ausprobiert. Ich bin jetzt mal bei dem WordPress-Plugin „Instagram Feed“ hängen geblieben und es macht auf mich einen sehr soliden Eindruck und, was noch wichtiger ist, die Einrichterei war wirklich einfach. 

Ich verwende derzeit die kostenlose Variante des Plugins und ich denke auch, dass mir die völlig reicht. Es gäbe davon auch noch eine „Pro-Version“, die ca. 39.00 US$ für eine Webseite kostet, aber ich habe in der Featurelist nichts wirkliches gefunden, was ich unbedingt bräuchte.  

Jedenfalls geht seit heute mein Instagram-Feed auf meiner Seite wieder (https://ostermeier.net/instagram/) und darüber bin ich sehr happy, weil es auch mich nicht allzu viel Aufwand zu bewerkstelligen war.

the instagram f… Read the rest