Amazon Kindle Paperwhite – ein Selbstversuch: 2 Wochen später

Mittlerweile habe ich meinen Kindle seit ca. 2-3 Wochen und habe darauf auch schon ein paar Bücher konsumiert. Als erstes habe ich “Krieg der Welten” auf dem Kindle fertig gelesen, weil mit das gedruckt Buch einfach zu schwer war (Gesammelte Werke!).

Anschliessend habe ich das “Cafe am Rande des Universum” gelesen und kam damit sehr schnell voran und hatte es in 4-5 Tagen durch. Anschliessend habe ich mal wieder an einen Klassiker getraut und habe “Alice im Wunderland” durch geschmökert. Und aktuell bin ich bei “Der verlorenen Welt” von Arthur Conan Doyle. Die letzten beiden Bücher waren kostenlos im Amazon Store, was die Sache noch etwas attraktiver machte. Da ich eh gerne “Klassiker” lese, kommt mir das sehr entgegen, dass viele davon einfach für 0 EURO hergehen.
Und wie ihr vielleicht schon an der Anzahl der Bücher euch denken könnt, hab ich in den vergangenen Wochen doch einiges mit dem Kindle gelesen und brauchte daher vielleicht nicht gesondert erwähnen, dass ich von dem Gerät sehr begeistert bin. Vor allem der Formfaktor und die irre Akkulaufzeit finde ich höchst angenehm und bestätigen mich darin die richtige Entscheidung getroffen zuhaben.

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

Eine Antwort auf „Amazon Kindle Paperwhite – ein Selbstversuch: 2 Wochen später“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.