Synology Hyper Backup auf Amazon Drive erfolgreich abgeschlossen

71XvjnALwfL

Heute war es nun soweit. Nachdem ich am vergangenen Sonntag das Hyper Backup mal automatisch starten lies und es dann schon den Eindruck machte, dass es durchlaufen würde, bekam ich heute (nach ca. 3 Tage Sicherungslauf) die Meldung, dass die erste Sicherung auf mein Amazon Drive (derzeit in der kostenlosen Testphase) angeschlossen sei.

Ich hab dorthin jetzt mal ca. 210 GB an Fotos und Daten gesichert und das Hyper Backup wäre jetzt mal so eingestellt, dass es selbst ständig jeden Tag um 23 Uhr eine automatische Sicherung durchführt. Da bin ich jetzt mal gespannt darauf und werde dies jetzt mal die kommenden Tage und Woche beobachten. Läuft das Backup stabil und somit zu meiner Zufriedenheit, dann werd ich mir überlegen, ob ich mir die Amazon Drive nicht noch für die 70 EUR pro Jahr zulege. Denn irgendwie ist so ein externes Backup schon beruhigend.

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

2 Antworten auf „Synology Hyper Backup auf Amazon Drive erfolgreich abgeschlossen“

  1. Hallo Markus,

    danke für deine Artikel.
    Ich stehe zur Zeit vor demselben Problem, dass ich mit Synology Hyper Backup auf HiDrive sichern will, und immer die Zwangstrennung dazwischen kommt.
    Dann wird der Job immer abgebrochen.
    Irgendwo hab ich auch einen Kommentar von Synology gelesen, dass unterbrochene Backups mit HiDrive nicht wieder aufgenommen werden können und man gefälligst selbst für eine stabile Internetverbindung sorgen soll oder die Daten in kleine Häppchen zerteilen soll…
    Aber wenn ich dich recht verstehe, wird der Backup-Job doch fortgeführt, nachdem die Zwangstrennung erfolgte? Wenn man den Job täglich automatisch starten lässt?

    Viele Grüße
    Marco

    1. Hallo Marco,
      ja, also bei mir müsste es ja auch so sein, dass jede Nacht die „Zwangstrennung“ von meinem vDSL durchgeführt wird. Aber scheinbar, war das nicht das Problem, warum mein HyperBackup-Job abgebrochen ist. Denn irgendwann lief der Backup-Job und hat dann ca. 4 Tage bei mir gedauert und da hat ihm dann die Zwangstrennung dann auch irgendwie nichts ausgemacht. Ich weiß zwar nicht wirklich warum das Backup anfänglich immer abgebrochen hat, und meine Vermutung was die tägliche Trennung des DSLs, aber scheinbar lags doch direkt am Backup bzw. an Amazon Drive.
      Servus Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.