Veröffentlicht am 5 Kommentare

Neues, einfacheres Konzept für Internet am Boot oder Caravan

33412-1Im März diesen Jahres hab ich mir mal den Kopf darüber zerbrochen, wie man eine Internetanbindung z.B. auf einem Boot oder in einem Wohnmobile realisieren könnte, das entweder (primär) über WLAN, bzw. (sekundär) übers Mobilfunknetz mit dem Internet versorgt wird. 

Auslöser war damals ein Bekannter, der ein Segelboot in Kroatien liegen hat und im Hafen Zugang zum Internet mittels WLAN hat, aber wenn er unterwegs ist, sich dann mittels Mobilfunk ins WWW einwählen möchte. Die „dahinter“ gelegenen Clients (eigentlich alle per WLAN verbunden), sollten vom Wechsel der Internetverbindung nichts mitbekommen, was eigentlich bedeutet, dass es für die Clients immer nur ein WLAN geben sollte.

Meinen damaligen Artikel findet ihr übrigens unter folgender URL:

Nun haben wir aber ein Gerät gefunden, welches all diese beschriebene Funktionalität vereint. Ok, es ist nicht gerade günstige, aber soweit ich das nach meinen ersten Test sagen kann, funktioniert es tadellos.

Es handelt sich dabei um den Huawei Mobile WiFi Hotspot E5786 (Herstellerseite, englisch: http://consumer.huawei.com/en/mobile-broadband/mobile-wifi/features/e5786s-32a-en.htm) und dieses Device kann sich entweder seine Internetanbindung mittels WLAN oder aber auch per Mobilfunk holen. Wobei eine verfügbare WLAN-Anbindung priorisiert wird. Was in unseren, und wahrscheinlich auch in den meisten anderen Fällen, sehr viel Sinn macht. 

Bricht die WLAN Verbindung weg, so switched der E5786 automatisch auf die SIM Karte und somit ins Mobilfunknetz.

Das Gerät ist mir rund 170-180 EUR nicht das günstigste, aber tut aber genau dass, was es soll. Und die Einrichtung ist selbst erklärend. Also mir hat der Huawei E5786 sehr gut gefallen und wir haben diesen nun auf dem Segelboot meines Bekannten im Einsatz.

Das Gerät könnt ihr z.B. bei Amazon beziehen – gibt es in schwarz und weiß:

* Hinweis: Bei den aufgeführten Produktlinks handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links des Amazon Partner Programm.
* Wenn Ihr etwas über einen Partner-Link kauft, erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision für die Empfehlung. Für Euch ändert sich dadurch am Verkaufspreis nichts. 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

WLAN im Auto: Erste Startschwierigkeiten

huawei_e355Am vergangenen Freitag kam nun die Lieferung meines bestellten Huawei UMTS-Stick mit int. WLAN Accesspoint. Ich war über den Lieferzeitpunkt sehr erfreut, weil ich dann übers Wochenende Zeit hatte mich mit dem Thema zu beschäftigen.
Der Huawei E355 Stick macht grundsätzlich einen sehr guten und robusten Eindruck. Ok, die Weboberfläche ist etwas träge, aber durchaus zu benutzen.
Aber ich bin an einem anderen Punkt gescheitert: Der Stick wollte einfach nicht meiner SIM Karte erkennen.  Erst dachte ich noch, der Stick habe vielleicht einen SIM/Net Lock, doch ich habe insgesamt 3 SIMs von verschiedenen Mobilfunkanbietern probiert und keine davon wurde erkannt, so dass ich nun die Vermutung habe, dass der SIM-Kartenleser einen Defekt hat. 
So kann ich leider nicht wirklich viel Neues über mein Vorhaben „WLAN im Auto“ berichten und muss nun erst mal Kontakt mit dem Lieferanten aufnehmen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine Überlegung: WLAN im Auto?

Bildschirmfoto 2015-10-02 um 08.50.35Ich habe bei mit im iPhone eine SIM Karte von Eplus, weil damit ich zuhause den besten Empfang habe. Nun ist es mir aber schon desöfteren so ergangen, dass EPlus teilweise keine Gute Netzabdeckung hat und es somit Gebiete gibt, an denen ist dann nur GPRS oder EDGE habe. Beides nicht sonderlich gut und somit nicht wirklich akzeptabel.

Ich habe mir in der Vergangenheit mit einem mobilen WLAN Hotspot von Huawei beholfen, der bei mir im Auto lag und ich ihn verwendet habe, wenn ich dieser gebraucht habe. Darin war eine Telekom-SIM-Karte und die hatte bis jetzt in allen Fällen ein besseres Netz und somit auch vernünftiges Internet. 
Nun habe ich dieses Hotspot relativ selten verwendet. Entweder weil es mit zu umständlich war, oder einfach, weil ich das Gerät vergessen hatte. 

Nun ist mir aber in letzter Zeit aufgefallen, dass es mir auch häufig während Autofahrten so geht, dass das iPhone kein Internet hat. Meine Idee war dann, dass ich den Hotspot fest am Strom im Auto betreibe und somit eigentlich WLAN haben müsste, wenn ich ins Auto einsteige. 
Doch leider funktioniert das in der Praxis nicht wirklich. Irgendwie fällt das Gerät nach einer gewissen Zeit in einen Standby-Modus und ich muss es daraus erst wieder aufwecken. In den Settings des Hotspots habe ich leider nichts gefunden, wo ich diesen Schlafmodus hätte deaktivieren können.

Nun probiere ich einen anderen Weg aus. Ich hab mit einen UMTS-Stick (wieder von Huawei) bestellen (Modell E355), welcher auch einen WLAN AccessPoint integriert hat. 
Meine Überlegung ist nun, da der UMTS-STICK keinen Akku hat, dass ich diesen direkt (mit einem Adapter) an einem 12-Voltanschluss betreibe, der vorzugsweise nur Zündungsstorm hat. Somit müsste sich der Stick automatisch aktivieren, wenn ich losfahre und kann somit garnicht in einen Standby-Modus fallen.

Sollte ich den Stick dann mal ausserhalb des Auto verwenden wollten, so wäre meine Überlegung, dass ich den an eine PowerBank stecke und so betreibe. 
Leider wurde der Stick noch nicht geliefert, so dass ich derzeit noch keine Aussagen treffen kann, ob meine Überlegungen in der Praxis auch funktionieren, oder ob es irgendwelche Fallstricke gibt, die ich bislang nicht bedacht habe. 

Sobald ich wieder etwas darüber berichten kann, schreibe ich es hier.

Hier noch ein Amazon Link zu dem mobilen WLAN Hotspot, den ich bislang im Einsatz hatte. 
(Den UMTS Stick, den ich mit über Ebay geholt habe, habe ich bei Amazon leider nicht gefunden.)

  • Huawei E5220 Mobiler WiFi WLAN-Router (deutsche Version, bis zu 10 WLAN-Zugänge, 5s Boot-Zeit, HSPA+) schwarz
    http://amzn.to/1P8v0YH (* Partner-Link)

Hinweis: Bei den aufgeführten Produktlinks handelt es sich umAmazon-Affiliate-Links des Amazon Partner Programm.

* Wenn Ihr etwas über einen Partner-Link kauft, erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision für die Empfehlung. Für Euch ändert sich dadurch am Verkaufspreis nichts.