Kerio Connect: Postfach-Ordner werden nicht kleiner beim Löschen von Nachrichten

Da ich auf einem Kerio Connect Mailserver das Problem hatte, dass mir der Platz auf der “Daten-Partition” ausging, habe ich meinen Kollegen gesagt, dass sie bitte ihr Postfächer durchforsten und uralte Emails doch bitte löschen.
Grundsätzlich wäre da auch eine schöne Datenmenge zusammen gekommen und es hätte wieder einiges an Platz auf der Festplatte frei werden müssen. Doch die eigentlichen Postfach-Ordner (auf dem Dateisystem des Windows-Servers) blieben von der Größe her gleich, obwohl mir im Kerio Connect Admin-Bereich das Postfach bereits mit verringerter Größe angezeigt wurde. Hmm, seltsam.

Nach einigem Suchen bin ich nun auf eine Einstellung gestossen, die an diesem Verhalten “schuld” sein könnte.

Und zwar gibt es im Admin-Bereich unter “Konfiguration” (Zahnrad-Symbol) und dort unter “Domänen” im Reiter “Nachrichten” eine Einstellung, die sich “Wiederherstellung gelöschter Objekte” nennt.
Dort kann man einen Zeitraum einstellen, wie lange gelöschte Emails zum Beispiel noch recovert werden können und dies scheint auch der Grund zu sein, warum die Emails noch vorgehalten werden und sich die Größer der Ordner im Dateisystem nicht ändert.

In dem betreffenden User-Ordner gibt es nämlich noch einen Ordner, der sich “#deleted” nennt und dieser belegt dann noch den Platz, welchen man eigentlich durchs Löschen freigeben wollte.

Admin-Bereich des Kerio Connect Servers