Sky Q: Mehr Apps, mehr gut

Es wurde ja in der Vergangenheit viel über das Sky Q (Zwangs)Update geschimpft, aber vielleicht ist es jetzt auch mal an der Zeit, dass man etwas Positives darüber erwähnt.

Ich glaube, dass die Integration von Apps auf den Sky Q Receiver einer der richtigsten und wichtigsten Schritte war. Damit eröffnet man sich die Möglichkeit in Zukunft andere Dienst mit auf das Gerät zu lassen. Aktuell ist die Anzahl der vorinstallierten Apps sehr übersichtlich. ARD, ZDF, DAZN und noch eine Handvoll mehr. Aber darunter befindet sich auch die Netflix-App und ich muss sagen, dass es mir sehr angenehm ist, dass diese ihren Platz direkt auf meinem Sat-Receiver hat. So ist der Weg vom „normalen Fernsehprogramm“ zum Angebot von Netflix sehr kurz und ich schalte da gerne „schnell mal“ um, wenn ich entweder bei den normalen Fernsehsendern nichts gefunden habe, oder einfach auf das Programm von Netflix zugreifen möchte. Das ist alles soweit sehr, sehr in Ordnung.

Doch neulich hatte ich den Fall, dass mein ca. 2 Jahre alter Amazon Fire TV-Stick irgendwie mit der Fernbedienung rumzickte und nach ca. jedem 10. Klick sich eine Gedenkpause nahm.
Und da ist mir die Idee gekommen, dass bereits viele TV Geräte bereits auch den Amazon Prime Video Streaming Service integriert haben und da wollte ich mal nachschauen, ob dies nicht auch mein Sky Q Receiver kann. Doch leider Fehlanzeige. Derzeit kann man nur auf die von Sky direkt vorinstallierten Apps zugreifen und man hat keine Möglichkeit weitere Apps nach zu installieren. So eine Art „Sky-App-Store“ gibt es nicht.

Da ich einen relativ alten (12 Jahre) Samsung TV habe, gibt es dort keine Möglichkeit auf diese Dienst zuzugreifen und da wäre es (zumindest für mich) schön, wenn dich andere Streaming-Dienste zum Beispiel über den Sky-Reciever konsumieren könnte. Stellt sich nun die Frage, ob Sky in Zukunft bereits ist sich hier gegenüber anderen Inhalteanbietern zu öffnen und auch deren Angebote auf ihre Box zu lassen. Mit Netflix und Dazn ist dies ja bereits passiert. Und ich denke, sie tunen gut daran, wenn sie sich in dieser Beziehung öffnen, denn es wird in Zukunft einfach mehrere Streaming-Anbieter geben und jeder davon hat vielleicht gewisse Highlights, die die Kunden sehen möchten und da wäre es schlau, wenn man dafür die Box nicht verlassen müsste. Denn so ist der Rückweg (zum Sky Programm) auch sehr viel kürzer und kann kann so vielleicht mehr Kunden halten.

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.