WordPress: Gutenberg Editor vereinfach das Verlinken

Wir befinden uns immer noch in der Beta-Phase des neuen WordPress-Editors Gutenberg und so ist es nicht sonderlich verwunderlich, dass hier noch (teilweise) kräftig am Funktionsumfang, aber auch an einzelnen Features rumgebastelt wird.

Heute möchte ich einen Hinweis geben, der das Verlinken von Textstellen etwas vereinfacht.
Mir ist diese Funktion mehr oder weniger zufällig mal von einigen Wochen in einer älteren Beta-Version aufgefallen und war dann etwas traurig und verwundert, als diese Funktion in der darauffolgenden Fassung wieder fehlte.

Und zwar geht es darum, dass man in Gutenberg eine Textstelle oder auch nur ein Wort markieren kann und wenn man zu diesem Zeitpunkt eine URL in der Zwischenablage hat, kann man diese einfach jetzt einfügen und die markierte Stelle wird zum Link.
Vielleicht nochmal zum Vergleich, wie man es vielleicht sonst angestellt hat: Man hat eine Textstelle markiert, hat dann auf der „Kettensymbol“ geklickt und hat dann ein das jetzt eingeblendete Eingabefeld die Internetadresse einkopiert. Diesen „mittleren Teil“ kann man sich jetzt sparen, was gerade bei vielen Verlinkungen (siehe zum Beispiel mein Internet-Logbuch) eine spürbare Zeitersparnis mit sich bringt.

Ich hoffe und denke, dass diese Funktion auch in die endgültige Version des Gutenberg-Editor es schaffen wird – und das ist auch gut so. 🙂

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

2 Antworten auf „WordPress: Gutenberg Editor vereinfach das Verlinken“

  1. Also ich kann für meinen Blog einfach nichts anfangen mit dem Gutenberg ich benutze den normalen Editor einfach weiter.
    Sollte das Plugin mal wegfallen für den normalen Editor werde ich leider die Blog Software ändern müssen.

    Ich kann einfach mit dem Gutenberg nichts anfangen.
    Ich glaube das zeigt auch deutlich die Bewertung von dem Gutenberg Editor.

    1. Hallo und Guten Morgen,
      ich kann es verstehen, dass man mit dem neuen Editor nicht klar kommt. Bei mir hat es auch einige Zeit gebraucht, bis ich das Konzept mit den „Blöcken“ verinnerlicht hatte und „ja“, es ist ganz was anderes als das Schreiben in einem Old-School-Editor.
      Aber, ich denke, dass Gutenberg dann als Standard-Editor ab er WordPress Version 5 es zu starker Verbreitung schaffen wird und die ganz große Anzahl von WordPress Usern wird dieser verwenden. Klar wird es sicher auch noch Plugins gehen, die das alte Layout des Editors zur Verfügung stellen, aber ich denke der Weg ist klar in Richtung Gutenberg vorgezeichnet.
      Servus Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.