Shapeoko: Kunststoff (Forex) fräsen

Ich will gar keinen allzu langen Text verfassen, weil es eigentlich auch garnicht soviel über meine Erfahrungen mit dem Fräsen von Kunststoff, im speziellen Forex, zu berichten gibt.
Habe ich bislang eigentlich nur Holz oder Holzwerkstoffe mit meiner Fräse bearbeitet, so kam ich neulich an einem Punkt (Stichwort: „lebensmittelecht bzw. lebensmittelunbedenklich), an dem Holz nicht mehr passend war und ich zu einem Kunststoff griff.
Mein Wahl viel auf „Forex“, da dieses sehr weich ist und daher auch gut zu bearbeiten. Und ausserdem ist Forex „lebensmittelecht“ und man hat kein Problem, wenn es damit in Kontakt kommt. Ausserdem ist Forex (soweit ich das beurteilen kann) relativ günstig im Vergleich zu anderen Kunststoffen.

Wie ich aber bereits gelernt hatte, sollte man durchaus mal einen Gedanken über den eingesetzten Fräser sich machen. 
Ich hab mal geschrieben, dass ich diese sogenannten „DownCut“-Fräser getestet habe und da diese bei Holz eine viel schönere Schnittkante hinter lassen, bin ich bei diesen „hängen geblieben“.
Und so habe ich mal bei meinen A-Lieferanten für Fräser (cnc-plus.de) nachgeschaut, was dieser zum Bearbeiten und Fräsen von Kunststoffen so empfiehlt. Dabei habe ich dann folgenden Fräsertyp gefunden:

VHM Fräser Einschneider, Einschneidenfräser, Aluminiumfräser, Kunststofffräser.
VHM Fräser 1-Schneider, Einschneider, Einschneidiger Fräser gennant Einschneidenfräser ist ein Schaftfräser, Spiralfräser.
Vollhartmetallfräser mit einer Schneide, flacher Stirnanschliff, Aluminiumfräser, Kunststofffräser.

Ich hab mir dann bei cnc-plus.de einige Fräse in verschiedenen Durchmessern (0.8, 1.0 und 1.5mm) bestellt und damit meiner ersten Tests gemacht. Erst habe ich befürchtet, dass die Schnittkante nicht sauber wäre, doch nach dem Fräsedurchgang stellte sich heraus, dass dies nur die Schutzfolie war, die noch auf den Forex-Platten angebracht war. 😉

Rechtsspiralig und Rechtsschneidend / rechtsspirale (up-cut)

Auch wenn es sich bei diesem „Einschneider“ um einen UpCut-Fräser handelt, liefert er eine gute Schnittkanten-Qualität.
Quelle: cnc-plus.de

Alles in Allem verlief das Fräsen der Forex-Platten sehr reibungslos – hatte eigentlich auch nichts anderes erwartet. 
Was ich jedoch nicht so erwartet habe, war das sich die Späne elektrostatisch aufladen und dadurch an allem Möglichen, was um die Shapeoko herumsteht, haften bleiben. Muss mal schauen, ob ich da noch irgendwie Abhilfe schaffen kann, den meine „Absaugung“ kommt damit nicht so wirklich gut zurecht.

Noch eine Anmerkung zum Schluss:
In der Artikelbeschreibung auf der cnc-plus.de-Seite haben diese Fräser vier Sterne bei Aluminium, was ich schon mal sehr interessant finde. Bislang habe ich noch keine Erfahrung mit der Bearbeitung von Alu, aber vielleicht nutze ich mal die Gelegenheit und probiere dies mal mit einer dieser Fräser aus.

Quelle: cnc-plus.de


Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.