Veröffentlicht am 4 Kommentare

Installieren einer GUI auf einem aktuellen RaspberryPi

Ich habe mal wieder einen Raspberry mit Screenly installiert und mit der neuen OS Version kamen einige Änderungen mit sich.
Aus Gründen, die ich hier nicht näher erläutern möchte / kann / will, wollte ich eine GUI (Desktop-Oberfläche, ich glaube auch X genannt) installieren. Auf dieser Webseite, habe ich eine recht schöne Anleitung gefunden, wie man dieses am besten anstellt und ich wollte hier nun kurz die Befehlsfolge nochmal auflisten:

Als erstes bringen wir unser System auf den neusten Stand.

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Dann installieren wir den Xorg Display Server.

sudo apt-get install xinit

Jetzt installieren wir noch LXDE, ein Terminal für LXDE und ein Paket, damit alles etwas „hübscher“ aussieht.

sudo apt-get install lxde-core lxterminal lxappearance

Jetzt haben wir einen nette Desktop-Oberfläche, nun kommt der Login-Manager zum Zug.

sudo apt-get install lightdm

Jetzt haben wir eigentlich erst mal alles und wir können den Raspberry neu starten.

sudo reboot

Nach dem Reboot seht ihr einen Anmelde-Screen (lightdm) und dort könnt ihr euch mit eurem Benutzernamen und Passwort einloggen und kommt dann auf den neuen Desktop.

Es sei vielleicht noch der Zusatz erwähnt, dass ich die GUI hauptsächlich für die Konfiguration des Netzwerkes installiert habe (ja, ich schäme mich, aber über das CLI hat es einfach nicht funktioniert!). Nun ist aber der LXDE Windows-Manager sehr minimalistisch und so musste ich noch den „Network Manager“ nach installieren. Dieser besteht aus zwei Paket und wird dann wie folgt installiert.

sudo apt-get install network-manager
sudo apt-get install network-manager-gnome

Anschliessend findet man das neue Tool unter den „Einstellungen“ und „Netzwerkverbindungen“. 😉 

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - 3CX-Code: A3-K29PNA-4RLNFH-4AQMP-39JJL-J2SDZ-XE9G8-MO73, Code Plus 8FWHPXXF+XQ, GPS Location 48°44'59.9"N 11°58'30.8"E - It all started with a Commodore 64.

4 Gedanken zu „Installieren einer GUI auf einem aktuellen RaspberryPi

  1. […] vor kurzem habe ich in einem Artikel die Möglichkeit beschrieben, wie man bei einem RaspberryPi „mal schnell“ eine GUI […]

  2. Du bist mir sympatisch! Der Netzwerkmanager ist auch der einzige Grund, wieso ich eine GUI brauche. Danke für die Hilfe

  3. gibts eine möglichkeit das GUI beim Boot zu deaktiviren? würd es gerne manuel über ssh mit startx starten, wenn ich mal VNC benötige.

    1. Hallo Nico,
      da bin ich mir nicht ganz sicher… benutze Linux auch nicht täglich und würde mich da nicht als „Experte“ bezeichnen.
      Aber so grundsätzlich sollte es doch unter Linux möglich sein, den „Fenster-Manager“ (also die grafische Oberfläche) zu deinstallieren und dann sollte das OS nur mit einem Terminal starten.
      Servus Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.