Freud 4mm Nutfräser – Erster Eindruck


Wie neulich in einem Post erwähnt (Kreissägeblatt zum Schneiden von Nuten (Flachzahn) / https://ostermeier.net/wordpress/2016/10/kreissaegeblatt-zum-schneiden-von-nuten-flachzahn/ ) habe ich nun „endlich“ ein Kreissägeblatt für meine Scheppach TS2010 gefunden, welches wirklich und nur einen Flachzahn aufweist – und sinnigerweise Nutsäger heisst.

Dieses habe ich ja beim „Sauter-Shop“ bestellt (www.sautershop.de) und ich wollte euch hier kurz und bündig meine ersten Eindrücke vermitteln.
Die Bestellung war am nächsten Tag (war ein Samstag) beim mir ihm Haus, was mich echt überrascht hat. Da kann ich die Leute von Sauter nur loben. Das Sägeblatt selbst hab ich mal ein paar mal fotografiert und scheib dort meinen „Senf“ dazu.

img_1760
Wie schon mehrmals erwähnt, hab ich das Freud-Sägeblatt in der 4mm dicken Ausführung bestellt und da macht schon einen sehr, sehr massiven Eindruck.
img_1761
Ich hab hier mal probiert die Sägezähne abzufotografieren und wie man vielleicht erkennen kann, besitzt dieser „Nutscheider“ wirklich nur eine Bestückung mit „Flachzähnen“.
img_1762
Hier nochmals ein Foto von der „anderen Seite“ (als von „Vorne“).
img_1763
Hier die Lasergravur mit dem „technischen Daten“. 180mm Durchmesser, 4 mm Stärke oder Dicke (Zahnbreite), 3,0mm Blattkörperdicke, 30mm Aufnahme-Bohrung und 24 Zähne.
img_1764
Und hier noch ein paar Infos zur „Zahnform“.

Ich hoffe, ich hab am kommenden Wochenende Zeit, dass ich den „Nutschneider“ mal ausprobiere und euch meine Erfahrungen damit mitteilen kann. Bin echt schon gespannt. 😉

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

6 Replies to “Freud 4mm Nutfräser – Erster Eindruck”

    1. Hallo Kai,
      ich würde den Nutschneider nicht mehr hergeben. Auch wenn ich ihn nicht oft benötige, so ist das Blatt für gewisse Situationen wirklich Gold wert.
      Nach wie vor baue ich oft noch solche „Spielekisten“ (https://ostermeier.net/wordpress/2013/08/vorstellung-holz-spielekiste/), dessen Korpus ich auf Gehrung verleime und dann so ein „Holzplättchen“ einleime. Und da mit dem „Nutschneider“ der Grund des Sägeschnitts plan und rechtwinklig zu dein Flanken ist, passt das eingesetzte Holz perfekt.
      Auch die Dicke mit 4mm ist für mich völlig ausreichend und ok, denn damit kann ich (wenn es mal schnell gehen muss) einfach 4mm starkes Sperrholz für die Verleimung verwenden.
      Ich bin nun auch schon eine geraume Zeit am Überlegen, um ich nicht auch mal Fingerzinken an der Kreissäge probieren möchte und dafür würde diese Sägeblatt sich auch ganz hervorragend anbieten. (https://ostermeier.net/wordpress/2018/10/video-fingerzinken-schnell-auf-der-kreissaege/)
      Leider habe ich dafür die Zeit noch nicht gefunden, so dass ich dir nicht sagen kann, ob und wie gut das funktioniert.

      Hoffe, dass dir meine Erfahrungen zu dem „Nutschneider“ geholfen haben und wenn was ist, dann meld dich einfach wieder…
      Servus Markus

      1. Das ging ja schnell! Wunderbar, danke! Ich weiß nicht, ob es exakt dieser Nutfräser wird, aber mit Sicherheit ein Blatt mit Flachzahn. Zwei oder drei hab ich inzwischen gefunden, aber sind echt selten! Alles Gute. Kai

        1. Hallo Kai,
          ich hab „damals“ auch nach so einem Flachzahn-Sägeblatt gesucht und noch dazu die „Herausforderung“ gehabt, dass es in meine Scheppach TS2010 passen muss. Da ich damals mit im Sauter-Webshop nicht so zurecht fand, hab ich Kontakt mit ihnen aufgenommen, meine Anforderungen erläutert und daraufhin die Empfehlung bekommen, mit doch diesen Nutschneider von Freud anzusehen. Und der ist es dann auch bei mir geworden…wie gesagt: ich bin ich sehr zufrieden damit.
          Servus Markus

  1. Hi! Ich hab tatsächlich noch ein Flachzahnblatt gefunden. Und zwar sind laut Aussage des Kundenservices von Bosch die Blätter der Linie PRECISION Flachzahnblätter. Kann aber sein, dass davon nur noch Restbestände verkauft werden, scheint nicht sehr aktuell zu sein.
    Falls mal irgendjemand diese Info suchen sollte, steht sie jetzt zumindest allen zur freien Verfügung 🙂 (Die Webseite von Bosch liefert zu den Blättern nämlich kaum Infos.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.