Veröffentlicht am 11 Kommentare

TripMode unterbindet unnötigen Daten-Download bei Tethering und der Nutzung des persönlichen Hotspots

TripMode-Logo-HomeIn der Bits-und-so-Folge No. 422 (http://www.bitsundso.de/bus422/605/) wurde bei den Picks die Mac App „TripMode“ vorgestellt, welche für mich ein interessantes Problem löst.

Man ist unterwegs, hat sein iPhone und sein MacBook dabei und aktiviert am Telefon den persönlichen Hotspot, um damit ins Internet zu gehen. Nun kann man aber nicht mit Gewissheit sagen, welche Updates oder Dienst am Mac im Hintergrund laufen und evtl. das kostbare Datenvolumen einfach weg saugen.

Im Grunde ist es eigentlich schade, dass Apple nicht selbst in OSX eine ähnliche Funktion integriert hat, die merkt, wenn der Laptop mit einem persönlichen Hotspot verbunden ist (Adhok-Modus und so) und dann z.B. AppStore-Updates unterbindet.

Das macht TripMode deutlich intelligenter und blockt erst mal jeglichen Datentransfer. Mittels simplen Schaltern kann man dann die Apps erlauben, die ins Internet gelangen dürfen. Was ich auch noch extrem charmant finde, ist dass man über das Menüleisten sehr dezent an die App gelangt, dort auch die Einstellungen vornehmen kann und man noch dazu sieht, welches der „autorisierten“  Programm wie viele Daten bislang verbraucht hat.
So bekommt man sehr schnell einen guten Überblick und ein Gefühl dafür was von dem kostbaren (Roaming) Datenvolumen bereits verbraucht, bzw. noch übrig ist.

Unter http://www.tripmode.ch könnt ihr euch die App kaufen (kostet $ 5.00) oder aber einen 7-tägige Testversion runter laden.

Ich für meinen Teil halte dieses Programm für sehr nützlich und es hat sich bereits abgezahlt, wenn nur ein größer Download dadurch verhindert wurde, denn das nach kaufen von Datenvolumen (grad auch fürs Ausland) ist da schnell sehr viel teurer. 😉

Bildschirmfoto 2015-05-19 um 08.32.31

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

11 Gedanken zu „TripMode unterbindet unnötigen Daten-Download bei Tethering und der Nutzung des persönlichen Hotspots

  1. Super Sache das Tripmode! Wesentlich bequemer als alle Regeln in Little Snitch umzustellen. Warum kannte ich Dein Blog noch nicht früher? Habe neulich im Urlaub in nur einer halben Stunde ganze 500 MB Datenvolumen leer gemacht. Übel. Dein Tipp hier, hätte mir das erspart. Danke nochmal!

  2. By-the-way warum postest Du Deine Blogbeiträge nicht (mehr) in G+?? Ich nutze schon länger kein RSS und müsste nur aufwendig nach neuen Inhalten hier „fischen“. Twittern machst Du auch nicht?!
    Muss mir wohl doch wieder ein RSS Reader zulegen….

    1. Google+ sollte eigentlich auch funktioniert. Muss mal schsuen, vielleicht ist das war im argen.

    2. Twitter gibts auch. Folge einfach der Macht. Ach nee, einfach ostermeiernet folgen.

  3. ahhhhh! Jetzt! 😉 Du solltest unbedingt das Twitetr Profil hier im Blog (deutlicher) verlinken. Ich habs bisher nicht gefunden.
    Dein letzter (öffentlicher) G+ Post ist vom 04.02.2015

    1. Ah, ok. Da scheint was mit dem Sharing Plugin zu sein. Schsu mir dass mal bei Gelegenheit an. Aber wahrscheinlich erst kommende Woche, da ich zur Zeit im Urlaub bin.

    2. Hallo Viktor,
      schau mal auf:
      https://plus.google.com/111050513219594511599/posts
      Das sollte mein G+ Profil sein und da erscheinen bei mir schon alle Artikel…
      Kann nur nicht wirklich erkennen, ob die öffentlich oder privat sein.
      Dank dir und Servus Markus

    3. Servus Viktor,
      hab den Fehler jetzt gefunden warum meine Post bei G+ nicht öffentlich sichtbar waren.
      Somit sollte ab jetzt alle Artikel wieder dort erscheinen. 😉
      Servus Markus

  4. Sehr schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.