Shapeoko 2: Neue Spannelemente

Written by on . Posted in Heimwerken, not_on_startpage

Nachdem ich in letzter Zeit ziemlich viel mit gefrästen Schildern experimentiert habe, ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich noch Optimierungsbedarf bei meiner Spannvorrichtung habe. Bislang hatte ich nur zwei Spannelemente aus Sperrholz und diese konnten Holzbretter und Plattenmaterial zwar fixieren und gegen Verrutschen sichern, aber es konnte auch vorkommen, dass das Material in das ich fräsen wollte, nicht überall plan auf der Opferplatte auflag.

Ich werde mir sicher noch so Spannelemente aus Sperrholz machen, doch mir ist in den letzten Tagen die Idee gekommen, dass auch Aluleisten eine gute Alternative sein könnten. Schrauben und Sternmuttern von den Incra-Profilen hatte ich noch, so dass hier keine Problem zu sehen war. Und auch ein passendes Aluprofil lag noch in der Restebox rum.

Das Profil auf die passende Länge gekürzt und ein paar Löcher gebohrt und schon waren die neuen Halterungen fertig. Meine Grundidee war, dass diese Aluleisten das Werkstück dann über die komplette Breite nach unten spannen und so diese eigentlich komplett plan sein müsste. Nachfolgend ein paar Fotos von meiner Vorrichtung:

Das wäre so der Idealfall. Eine (Sperrholz)Platte, die von den beiden Aluleisten über die komplette Breite nach unten gespannt wird.

Die Entscheidung „damals“ das Incra-Schienensystem zu verbauen, war nicht die schlechteste. So konnte ich jetzt mit sehr geringem Aufwand die neuen Spannelemente umsetzen. Anmerkung an mich selbst: Ich sollte mir überlegen, ob ich nicht noch eine paar dieser Schienen nachbestelle, da die jetzt verbauten teilweise etwas zu kurz sind.

Ich hab „damals“ bei Zusammenbau meiner Shapeoko die Incra-Schienen bewusst nicht im gleichen Abstand zu einander montiert, damit ich so auch bei schmäleren Werkstücken „näher dran“ bin. Bei den Aluleisten hab ich jetzt gleich noch eine weitere Bohrung vorgesehen, die (rein zufällig) für den nächsten Schienenabstand passt. So kann ich jetzt ein Leistenpaar für zwei Schienenabstände verwenden. 😉

 

Internet-Logbuch vom 18. Oktober 2017 – Passwortmanager im Vergleich, iOS Wallpaper-Mods, 1Password: Erweiterung für Microsoft Edge, Configuring Grbl v0.9, Apple Watch Series 3, Nothing to hide (Doku), Setting up a Xirrus Wireless Array, WPA2 ist angeschlagen, Windows 10 Fall Creators Update

Written by on . Posted in Linksammlung, not_on_startpage

Shapeoko 2: V-Cut Fräser ausprobiert

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Am vergangenen Wochenende hatte ich nun endlich mal wieder Zeit, dass ich die neu bestellten V-Cut Fräser ausprobieren konnte.

Folgende Fräse habe ich mit bei Sorotech bestellt und ausprobiert hab ich jetzt mal die Variante mit der 60 Grad Spitze.

Um es gleich mal vorweg zu nehmen, ich war von dem Ergebnis mehr als beeindruckt. Ich habe dafür die Funktionen von Inventables „Easel Pro“ verwendet, die ich gerade als Beta-Tester ausprobieren darf.

Nachfolgende ein paar Fotos von meinen Frästests.

Hier habe ich mal ausprobiert, wie es aussieht, wenn man die Schrift vollständig ausfräsen läßt. War keine so gute Idee, weil man in der „Fläche“ recht deutlich die Fräswege des Fräsers sieht.

Im nächsten Versuch habe ich nur mal den Umriss fräsen lassen (outline on path), was mir schon sehr viel besser gefällt und richtig gut aussieht. Netter Nebeneffekt: Das Fräsen geht im Verhältnis relativ schnell. Ich glaube für meinen Vornamen hat die Shapeoko ca. 6 Minuten gebraucht. (Standardwerte für Sperrholz).

Und hier habe ich den Schriftzug noch etwas kleiner gefräst. Kann man schon mal machen, aber ich finde, dass die größere Schrift besser aussieht. Das passt das Verhältnis von gefrästem Umriss und Schriftgröße besser zusammen. Bei der kleineren Variante wirkt der Umriss etwas zu dominant.

Ach ja, hier sieht man recht schön, dass die bestellen Sorotech V-Fräser zwar einen 3,175mm Schaft haben, aber sich dann vorne verjüngen. Ich würde sagen, dass dort ein max. Fräsdurchmesser von ca. 2mm zur Verfügung steht.

Plotterfolie Oracal 631

Written by on . Posted in Bookmarks, not_on_startpage

In einen einem YouTube-Video habe ich gesehen, wie jemand mit seiner CNC Fräse recht schöne – und vor allen farbige – Schilder hergestellt bzw. gefräst hat. Das hat mir so gefallen und der Ansatz mit der Plotterfolie fand ich recht kreativ, so dass ich mit davon gleich mal welche bestellt habe und das in naher Zukunft mal testen möchte. 

Mir ist aufgefallen, dass in dem Video die „Fräskante“ sehr sauber und garnicht ausgefranst war. Ich denke mal, dass liegt an der Folie und das diese vielleicht sogar etwas dicker ist und sich somit besser verarbeiten lässt. Aber mal abwarten bis meine Bestellung bei mir eingetroffen ist und ich das testen konnte.

URL: http://www.plotterfolie.de/de/werbetechnik/farbfolien/oracal-631/oracal-631-exhibition-cal-31cm-b.html

Internet-Logbuch vom 4. Oktober 2017 – Teamviewer Host auf Raspberry, Holz und Epoxidharz, Praktische Alu Profile, Boot Buddy und macOS High Sierra, Synology DiskStation Manager Update, Fritz!OS 6.90 erscheinen, Neues Drohnengesetz, CamLink iPhone als WebCam

Written by on . Posted in Linksammlung, not_on_startpage

Epoxydharz L + Härter L

Written by on . Posted in Allgemein, Bookmarks, not_on_startpage

Ich hab neulich einen RSS-Feed-Artikel gelesen (http://michael-hild.blogspot.de/2017/09/tipp-grobporiges-holz-ohne-verlaufen.html) geschaut, in dem mit mit der Hand bzw. einer Oberfräse ein Schriftzug angefertigt wurde und dann anschliessend wurden die Vertiefungen mit Epoxidharz ausgegossen. Mich hat das so interessiert, dass ich den Autor des Artikels angeschrieben habe und mir die Bezugsquelle des Harzes schicken hab lassen. 

iOS11: Wiedergabe nach Pause, Siri oder ähnlichen

Written by on . Posted in Allgemein, iOS, not_on_startpage

Ich hab nun seit ein paar Tagen die offizielle Version von Apples iOS 11 auf meinem iPhone installiert und bin damit recht zufrieden. Da ich es sehr häufig im Auto zum Podcast hören verwende ist mir dabei etwas aufgefallen, was ich hier kurz erwähnen wollte. Es kommt mir so vor, dass wenn man die Audio-Wiedergabe durch etwas „stört“ (wie zum Beispiel ein Dialog mit Siri), dass dann die Audiowiedergabe ca. 15 Sekunden in die „Vergangenheit“ springt und wieder wiedergibt, was man bereits gehört hat. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie gut dass mir dieses Feature gefällt und ob es wirklich beabsichtigt ist,  aber nach einem längeren Telefonat macht es aber wirklich Sinn.

Internet-Logbuch vom 20. September 2017 – Schnaps selber brennen (Kleindestille), macOS High Sierra erst mal ohne FusionDrive-Unterstützung (APFS), CCleander mit Maleware, RaspberryPi im Bilderrahmen, Quarks-Check zur Bundestagswahl, Telekoms StreamOn verstößt gegen EU-Recht

Written by on . Posted in Linksammlung, not_on_startpage

Shapeoko 2: Weiteres Holzschild gefräst

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Am Wochenende war es wieder einmal soweit – ich hab mit meiner Shapeoko ein Holz- / Namensschild für ein Hochzeitspaar gefräst. 
Mir ist aufgefallen, dass ich mittlerweile soviel Routine habe, dass die Herstellung des Schilds gleich auf Anhieb und ohne größere Komplikationen funktioniert hat. Dennoch dazu vielleicht ein paar Anmerkungen:

  • optisch: Vielleicht sollte ich beim nächsten Mal die Schrift „füllend ausfräsen“, statt nur die „Umrandung“.
    Schaut vielleicht besser aus!?!?
  • Habe dieses Mal bei der Sprühdose matt schwarze Farbe verwendet und das macht deutlich mehr her.
  • Vielleicht sollte ich auch mal mit silberner und goldener Farbe experimentieren, da dies vielleicht besser zum Anlass passt.
  • Das Abschleifen der überschüssigen Farbe habe ich mit meinem Einhand-Exenterschleifer gemacht. Erst, grob, mit 80er Körnung, anschliessend ein zweites Mal mit 240er Schleifpapier. Hat eine sehr schön glatte Oberfläche ergeben. 
  • Anschliessend wieder mit Bienenwachs eingelassen und aufpoliert.
  • Hatte leichte „Ausbrüche“ innerhalb den Buchstaben, was nicht ganz so toll aussieht. Mal überlegen, ich beim nächsten mal einen kleineren Fräser verwende (2mm statt 3mm) und ob ich vielleicht eine andere Holzart verwende.
  • Ich hab übrigens im KFZ Bereich gesehen, da gibt es so „Sprüh-Folie“, die zum Beispiel zum Schutz von Alufelgen aufgetragen werden kann. Diese „Folie“ soll sich, wenn man sie nicht mehr haben möchte, auch wieder abziehen lassen. Müsste das auch mal auf Holz ausprobieren. Also vorher die Folie aufsprühen, dann fräsen und anschliessend die Folie anziehen. Wenn das nämlich gut funktioniert, dann könnte man sich die Schleiferei ersparen.

Felisatti Tisch-Kapp-Gehrungssäge MTF216-1100T

Written by on . Posted in Bookmarks, not_on_startpage

Nachdem ich neulich mal wieder „draußen“ mit Holz gearbeitet habe und da meine alte Kappsäge wieder im Einsatz hatte, ist mir aufgefallen, wie viel man doch an Längsschnitte teilweise zu machen hat. Ich konnte mir damit behelfen, dass eine Tischkreissäge in einiger Nähe war – aber richtig schön war das nicht.

Ich hab mich jetzt mal dazu entschlossen aus einer alten Handkreissäge selber eine kleine Tischkreissäge genau für solche Fälle zu bauen. Hab ich hab jetzt auch festgestellt, dass es für sowas beim „Sauter Shop“ gerade auch ein Schnäppchen dafür gäbe


Der Link dazu wäre: 
https://www.sautershop.de/felisatti-tisch-kapp-gehrungssaege-mtf216-1100t-fe-mtf216-1100t?c=11922

Internet-Logbuch vom 25. August 2017 – Audio Lux on Kickstarter, Fräsparameter, Fräsmaterial, Numark DJ2Go2 Controller, macOS 32bit App identifizieren, wp-config.php Erklärung, Synology C2 Backup Preis, Resilio BitTorrent Sync Tool

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Shapeoko 2: neue Spannzange für Kress FME800 (CNC-Plus.de)

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Wie ich im April schon berichtet habe, habe ich mir einen neuen, leistungsstärkeren Fräsmotor für meine Shapeoko 2 bestellt (http://ostermeier.net/wordpress/2017/04/neuer-fraesmotor-fuer-meine-shapeoko-2/) und dabei auf ein Set zurück gegriffen, welches gleich inkl. drei Spannzangen war.

Nun hatte ich aber seither Probleme wenn ich den Fräser wechseln wollte. Auch denn die Überwurfmutter locker bzw. sogar ganz entfernt war, konnte ich den Fräser nur mit extremen Kraftaufwand aus der Kress-Maschine bzw. aus der Spannzange entfernen. Und da ich bei meinen letzten Fräsprojekten auf sehr dünne Fräser (0,4 und 05 mm Durchmesser) gesetzt habe (http://ostermeier.net/wordpress/2017/08/shapeoko-2-schluesselanhaenger-gefraest/), ist es mir dabei passiert, dass der Fräser beim Ausbau aus der Maschine gegen die „Opferplatte“ schlug und gleich mal abbrach, was sehr ärgerlich ist.

Ich habe mir nun bei CNC-Plus (http://cnc-plus.de/) eine neue Spannzange für die Kress-Maschine bestellt und hoffe nun, dass diese besser funktioniert und den eingesetzten Fräser wieder leichter hergibt.

Ok, die Spannzange ist nicht ganz günstig, aber ich hoffe mal das die Qualität stimmt und er Werkzeugwechsel in Zukunft etwas reibungsloser und problemfreier von der Hand geht.

Ich muss hier fairnesshalber erwähnen, dass die neue Spannzange zwar bereits geliefert wurde, ich aber noch keine Zeit fand diese in der Praxis zu testen. Aber ich möchte hier schon mal ein paar Fotos davon euch zeigen.

Die neue Spannzange ist etwas anders geschlitzt, als die, die ich bislang im Einsatz hatte. Recht schön zu erkennen ist auch die Größe mit 1/8 Inch, was ca. den 3,175 mm im metrischen Bereich entspricht.

Hier eine Ansicht von Vorne: Links die Alte und rechts die neue Spannzange. Hier kann man auch erkennen, dass die Rechte – und somit die Neue – etwas feiner gearbeitet ist. Ich hoffe mal, dass sich dies auch in der „Qualität des Werkzeugwechsels“ wieder spiegelt.

Hier beide (alte und neue) Spannzange von oben und hier erkennt man auch, dass beide Spannzangen den gleichen Durchmesser für das Werkzeug haben. Ich hatte nämlich auch schon die Vermutung, dass ich vielleicht beider alten Spannzange nur eine hatte, die für 3 mm Fräser ausgelegt war und diese deshalb so schon sich wieder lösen ließen.

Hier nochmal der Vergleich: Links die alte Spannzange, rechts die Neue von CNC-Plus.