Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Video: First Test Drive New Prototype / Sono Motors

Ich bin seitdem ich mitbekommen habe, was Sono Motors so macht und vor hat, ein Fan dieses Münchner Start-Ups und immer erfreut, wenn es Neuigkeiten über den SION gibt. Nun gibt es ein neues (Youtube) Video, welches sich mit den neuen Prototypen des SIONs beschäftigt und damit auch eine Probefahrt macht. Ausserdem werden viele Fragen rund um das Fahrzeug beantwortet.

We have recently meet Sebastian, our Community Board Member, at the test track of Continental. Why? Because we wanted him to test-drive our new prototype. He also asked several questions he had collected from the community. Enjoy watching.
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Shapeoko 2: Video von einem der ersten Frästests / Klemmhölzer für die Fräse

Nachdem ich nun die Shapeoko 2 seit einigen Wochen zusammen gebaut habe und mich in dieser Zeit immer irgendwie damit gespielt habe, wollte ich nun mal was „Nützliches“ damit machen. 

Wie schon erwähnt habe ich mir ja in die Arbeits- bzw. Opferplatte solche T-Nutschienen von INCRA eingebaut (https://ostermeier.net/wordpress/2017/03/shapeoko-2-aufbau-arbeits-und-opferplatte/)und damit ich diese noch richtig sinnvoll nutzen kann, benötigte ich dazu noch so Klemmhölzer, die ein Langloch in der Mitte haben, damit man sie dort festschrauben kann. 

Es lag also auf der Hand, dass man diese Klemmhölzer gleich direkt mi der CNC Fräse machen / herstellen könnte und davon habe ich einfach mal ein kleines Video gemacht. Hinweis: Die Wiedergabe erfolgt in 2x!

Als Material für die Klemmhölzer habe ich 10mm starkes Buchen-Sperrholz verwendet und dort habe ich dann auch die Vorschubgeschwindigkeit der Fräse von ca. 72cm/min auf ca. 60cm/min runter gestellt, weil sich so die Fräse einfach leichter tut.

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Passwortgeschützte Videos von Vimeo in WordPress

vimeo-2006.04.18-13.46.49Eine Bekannte von mir, die leidenschaftlich gerne Videos mit iMovie macht, wollte ihre Filme in ihren WordPress Blog integrieren, diese aber jedoch nur einen überschaubaren Nutzerschaft anbieten. Die erste Hürde war die Datenmenge. ein 16 minütliches Video hat in mp4 und „mittlerer Größe“ (Export-Einstellung im iMovie) ca. 190 MB. Also garnicht so wenig. Im Webhosting Paket bei STRATO nachgeschaut, ok wird hätten 5 GB Speichervolumen.
Allerdings kann man bei Strato das Upload Limit nicht höher als auf 30 MB setzten, womit die Filme schon mal ausscheiden. Also haben wir uns überlegt, dass wir dann eine Online-Video-Plattform für die Speicherung und das Bereitstellen verwenden wollen. Aufgrund der sehr weiten Verbreitung haben wir erst mal bei YouTube geschaut.

Dort kann man ein Video hochladen und dieses dann auf „Privat“ setzten. Anschliessen könnte man verschiedene Emailadresse eingeben, die diesen Film ansehen dürfen. Problem hierbei ist, dass diese Emailadresse von Google/YouTube Account sein muss. Nun möchten wir aber nicht jeden dazu verdonnern, sich einen solchen Zugang anlegen zu müssen.

Also haben wir weiter geschaut und sind bei Vimeo fündig geworden. Dort ist es nämlich möglich nach den Video-Upload den Film mit einem Passwort zu schützen. Nur wer dann dieses Kennwort weiß und eingibt, darf den Film (online) ansehen. Somit ist kein gesonderter Account bei Vimeo von Nöten.

Des weiteren kann man dann in den Sharing-Option einen Code erstellen lassen, der dann das Video in einem iFrame laufen lässt. Dort kann man einiges einstellen. Wie zum Beispiel, ob der Titel oder der Ersteller im Thumbnail zu sehen sein soll oder nicht. Hat man all diese Einstellungen nach seinen Bedürfnissen vorgenommen, so kopiert man sich den kompletten Code und für diesen in der „HTML-Ansicht“ (also im WordPress-Editor nicht mit „Visuell“, sondern im „Text“-Modus) ein. Schwupps und schön läuft das Vimeo-Video in einem WordPress Artikel oder aber auch in einer WordPress Seite. Und alles ist mit einem Passwort geschützt, damit nur die Personen, denen wir dass Passwort zukommen lassen auch das Video einsehen können. Perfect Day. 🙂

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Omnifocus 2: Vorstellungs-Video

Bildschirmfoto 2013-02-08 um 08.05.55Auf den Webseiten der Omnigroup gibt es seit kurzem ein ca. 30 min Video von der Vorstellung von OmniFocus 2. Ihr findet das Video unter: http://www.omnigroup.com/blog/entry/omnifocus-2-debut-video 

Das Video könnt ihr auch direkt auf Vimeo anschauten. Die URL ist die: http://vimeo.com/59108731

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Video: Youtube-Nutzer macht das Wohnzimmer zum Weltraumbahnhof

Unbedingt mal ansehen 🙂

http://www.youtube.com/watch?v=OnoNITE-CLc&feature=player_embedded#!

Video: Youtube-Nutzer macht das Wohnzimmer zum Weltraumbahnhof: „Die Starts der Raumfähre Discovery waren spektakulär: Ein Youtube-Nutzer hat daraus ein Video fürs Heimkino gemacht. ‚Dreht die Lautsprecher auf!‘, rät er. (Heimkino, Youtube)

(Via Golem.de.)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Conversion 0.7 Videokonverter

Bin über „Conversion“ bei MacUpdate gestolptert und das Programm erinnert mich etwas an EVOM. Ich habs mal installiert und werds bei der nächsten Gelegenheit testen. Hoffe mal, dass es stabiler als EVOM läuft und somit auch nutzbar ist. 😉

Conversion 0.7 beta – Easy-to-use video converter.. (Free): „

Conversion is an easy-to-use video converter app. It is intended for people that just want to get the job done, without having to mess with confusing and complicated settings.

It can convert videos from nearly all kinds to the following output formats: avi, dv, dvd, mp4, mpeg, flv, and wmv.

Simply drag & drop some video files, choose your output format and press convert. Thats it.

Version 0.7 beta:

  • New: DVD encoding support
  • Fix DV encoding aspect ratio
  • Various minor fixes
  • Mac OS X 10.6.8 or later
  • 64-bit processor

Download Now

(Via MacUpdate: Recent Mac OS X.)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Youtube-Fundstück: Peter Lustig bei der Feuerwehr

Über den Feuerwehr-Blog (http://www.feuerwehr-weblog.org/) hab ich heute per RSS nachfolgenden Hinweis erhalten. Einfach mal anschauen und sehen, wie es bei der Feuerwehr „frühers“ zuging. 😉

Ach ja, die jüngeren unter euch kenn vielleicht die Sendung „Löwenzahn“ nicht mehr. Denen empfehle ich die dazugehörige Wiki-Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Löwenzahn_(Fernsehsendung)

Wer das Video direkt bei YouTube anschauen möchte, bitte die nachfolgende URL verwenden:
http://www.youtube.com/watch?v=ETeKqmKq9IQ

Preisfrage:
Wer weiß, wann die Sendung gedreht wurde?

Fundstück:

„Schönes Internetfundstück. Löwenzahn – Peter Lustig geht zur Feuerwehr. Ich sag mal so: Die alte Schule.

Besonders gut ist die Geschichte vom Feuerwehrmann, der aufgrund fehlender Brände entlassen wird…“

Aber seht selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=ETeKqmKq9IQ

(Via Feuerwehr Weblog.)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fernsehsender platziert Drama-Button in einer Fußgängerzone

Unbedingt anschauen 🙂

Genialer Werbespot: Belgischer Fernsehsender platziert Drama-Button in einer Fußgängerzone:

… um zu sehen, ob da wohl einer draufdrückt. Aber was dann passiert, spottet jeder Beschreibung. Was für eine Kampagne des belgischen Pay-TV-Senders TNT Benelux! Gute Serien und Filme bewirbt der neue Sender mit dem Stichwort “We know Drama”. Am Dienstag ging er in unserem kleinen Nachbarland an den Start. Und wie das aussehen kann, wenn man auf “Push to add Drama” drückt, zeigt das Video, das seit gestern bereits über 4 Millionen Mal aufgerufen wurde. Klickt auch ihr auf das Video, um eurem Leben mehr Drama zu geben.

(Jürgen Vielmeier)

(Via Basic Thinking.)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iPad / iPhone Konzepte für die Zukunft

Nach dem es nun sicher ist, dass am 7. März eine Apple Veranstaltung ist und dort (aller Voraussicht nach) das neue iPad vorgestellt wird, nachfolgend noch zwei interessante Videos, die zeigen, was mach sich in der Zukunft vorstellen könnte.

httpv://www.youtube.com/watch?v=9s2oYUy_cVY

httpv://www.youtube.com/watch?v=lzsBwnv_dAg

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

iMovie und der Filmimport

Pfarrer Gerhard Gumpinger

Wollte nun nach langer Zeit mal wieder etwas vom Fernsehn aufnehmen, was ich dann auch auf DVD haben wollte. Normalerweise nehm ich nur noch Sachen mit meinen SAT-Reciever mit Festplatte auf und schau diese dann irgendwann man an (oder auch nicht). Wenn ich jedoch Videomaterial auf eine Scheibe brennen möchte, dann schalte ich meinen alten PC mit Win XP ein und nutze dort die verbaute Hauppauge TV Karte. Nach anfänglichen Kontaktproblemen beim SAT-Kabel hatte ich dann tollen Empfang und ich setzte den Timer, der sich dann auch ordnungsgemäß einschaltete. Die Aufnahme verlief auch ganz gut und als Ausgabeformat hatte ich zwei MPEG2 Dateien (2 + 1,5GB groß). Doch dann ging das Drama mit dem Import der Filme in iMovie los. Irgendwie verweigerte sich die Software die importieren Videodateien dann anzuzeigen. Die „Frechheit“ war ja, dass die Filme importiert wurden (sogar ohne irgendeine Fehlermeldung), aber dann nicht im Video-Pool angezeigt wurden. Der Import hat jedes Mal ca. 1 Stunde gedauert und irgendwann hab ich mal probiert, was passiert, wenn ich die MPEG2 Dateien in MPEG4-Videos umwandle. Und siehe da, da passiert genau das selbe. Toll. Letzte Möglichkeit war noch auf ein Apple-eigenes Videoformat zu gehen und dann den Import zu testen. Was ist Apple-eigener als das gute alte MOV-Format. Die Umwandlung hab ich mit der guten alten Software MPEG-Streamclip unter LION, ja Lion, vorgenommen. Wie man die Software unter Mac OS X 10.7 einsetzt, hab ich in diesem POST geschrieben. Die Umwandlung von MPEG2 in MOV ging erfreulich schnell und da darauffolgende Import ins iMovie auch. Und siehe da, nach dem eigentlichen Import wurden dann noch ca. 5 Minuten in Anspruch genommen, dafür, dass die Miniaturansichten generiert werden. Das hatte ich bei den vorausgegangenen Importversuchen nicht. Grund zur Hoffnung 🙂 und tatsächlich, die jetzt importieren Filme wurden im iMovie angezeigt. Hurra. Noch schnell ein paar Anmerkungen. Ich hab mit dem MPEG-Streamclip auch gleich die Einstiegs- und Austiegsmarken gesetzt. Hatte den Vorteil, dass ich nur das Netto-Videomaterial umwandeln musste. Vorsicht ist bei der Dateigrößte geboten! Die ursprüngliche 1,5GB Datei bläht sich im MOV-Format auf ca. 10 GB auf. Somit sollte man vorher ein Auge auf den freien Festplattenspeicher werfen. 😉

Nachtrag:
So, die DVD-Erstellung hat ja dann wunderbar geklappt, aber als ich dann zuhause die DVD in meinen SAMSUNG DVD-Player (keine Ahnung welches Modell genau) legte, dann musste ich feststellen, dass dieser bei der Wiedergabe ruckelte. Leider konnte ich auf die Schnelle keinen anderen DVD-Player ausprobieren. Das ist schon selsamt?!?! 

Nachtrag 2:
Hab in meiner „Verzweiflung“ den Film mit Nero Vision in einer virtuellen Parallels-Machine gebrannt und siehe da, da ruckelt nix mehr bei meinem SAMSANG DVD-Player. Hat die Mac-Software das „zu viele“ Daten auf die Scheibe gebrannt oder das Format nicht 100%ig implementiert? 

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Google Suche mit (1.)Video-Banner?!?

Ist es heute schon wem aufgefallen? Auf der Google.de Startseite ist heute ein Banner drauf geklebt, dass nicht einfach nur ein Bild ist (wie sonst immer), sondern ein Video anlässlich des 122. Geburtstags von Charlie Chaplin.

Ist es mir vielleicht sonst noch nicht aufgefallen, oder ist dies das erste Mal, dass Google ein Video-Banner einsetzt?