Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Update für das Synology Hyper Backup 1.2.1-0235 löst Problem mit großen Dateien bei Amazon Drive

synology-diskstation-ds212j-f.-6-35-8-89cm-platten-nas-server-ethernet-usb-2.0_z1Nachdem das Hyper Backup von meinem NAS die letzten Tage einfach nicht auf meine Amazon Drive sichern wollte, war ich heute gespannt, als mit das „Paket Zentrum“ der NAS angezeigt hat, dass es zwei Updates gäbe. Und tatsächlich war das Hyper Backup eine der Apps, die eine Aktualisierung erfährt. 

Und sinnigerweise soll es ein Problem beheben, welches auftreten kann, wenn man „größere Files“ zu Amazon Drive schieben möchte. Bin ja mal gespannt, ob das Update was bringt.

Momentan hab ich ja gerade eine Sicherung am Laufen, die so weit ist, wie noch keine andere davon. Also ich bin gerade bei rund 57% Fortschritt, was wiederum bedeutet, dass ca. 135 GB schon zu Amazon gesichert worden wären. Einziger Unterschied bei der aktuell laufenden Sicherung ist, dass ich diese nicht manuell angestossen habe, sondern das diese automatisiert um 23 Uhr von selber begonnen hat. Aber irgendwie mag ich nicht glauben, dass das einen Unterschied machen soll.

Aber ich warte jetzt mal noch etwas mit dem Update vom Hyper Backup ab und möchte somit sehen, ob die aktuell laufende Sicherung irgendwann wieder abbricht.

Bildschirmfoto 2016-08-30 um 11.32.32

Bildschirmfoto 2016-08-30 um 11.32.45

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Omnifocus 2.0.4 Update: Jetzt auch Deutsch lokalisiert

Bildschirmfoto 2014-12-10 um 07.39.01Gestern hat mich etwas überraschend das Omnifocus-Update 2.0.4 erreicht, mit dem die App nun auch der deutschen Sprache mächtig wird. Irgendwie habe ich im Vorfeld nicht mitbekommen, dass dieses Update erscheinen soll, weshalb ich vorher „überrascht“ geschrieben habe. Vor einigen Wochen erst war ich in Kontakt mit dem Omnigroup-Support und damals wurde mir mitgeteilt, dass sie an diversen Lokalisierungen arbeiten, aber noch kein Veröffentlichungsdatum nennen können (oder wollen).
Ansonsten konnte ich noch keine weiteren Änderungen / Verbesserungen an der neuen Programmversion feststellen, aber auch in den Release-Note steht ja nichts dramatisches. 😉

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

WordPress 3.9: Update durchgeführt und gespannt auf die Neuerungen

Neuerungen-WordPress-3.9Mich hat heute etwas überrascht, dass es ein WordPress Update auf die Version 3.9 gab. Irgendwie war dies in den letzten Wochen an mir vorüber gegangen. Wie dem auch sei, ich hab das Update installiert und bin jetzt mal auf die Neuerungen gespannt, die diese Version mit sich bringt. Wie ihr sehen werdet, sind darunter einige Sachen, die das Arbeiten mit diesem CMS deutlich angenehmer und einfacher gestalten könnten.

Nachfolgen eine kleine Übersicht über die Neuerungen:

  • die ganze Editor-Fläche kann nun als Upload-Ort verwendet werden
  • die Widget-Verwaltung bekommt eine Live-Voransicht
  • Vorschau für Bilder-Galerien
  • Optimierte Anpassungen am visuellen Editor
  • vereinfachte und verbesserte Bildbearbeitung
  • mehr Möglichkeiten für Audio- und Video-Dateien
  • neuer Theme-Browser

Die aktuelle Version von WordPress, also die 3.9, nennt sich übrigens „Smith“. Und wer noch detailliertere Informationen dazu haben möchte, kann mal auf http://wordpress.org/news/2014/04/smith/ schauen.

Dies war übrigens mein erster Artikel mit der neuen Version und ich bin mal gespannt, was mich in den kommenden Tagen alles überraschen wird. Die Funktion des neuen Datei-Uploads und die neuen Bildbearbeitungsmöglichkeiten gefallen mir schon mal sehr gut. 🙂

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

WordPress 3.8 erschienen und installiert

Bildschirmfoto 2013-12-13 um 08.30.04Wenn ihr dieses Zeilen lest, dann hat sich mein Zugrundeliegens CMS bereits auf die Version 3.8 aktualisiert. Heute ist nämlich diese Version von WordPress erschienen. Nach dem Update (bei mir von 3.7.x) auf 3.8 fällt als erstes das neue Backend-Theme ins Auge und ich muss sagen, dass mit das neue Layout und die damit einhergehende neue Typographie (Open Sans als Schriftart)  sehr gut gefällt. Die neue Optik im Adminbereich wirkt ausgeräumter und frischer. Einfach irgendwie zeitgemäßer. Bei der Farbwahl bin ich beim dunklen Standard geblieben. Wirkt auf mich am schlüssigsten und wirkt edel.
Ansonsten fallen erst mal keine großartigen Veränderungen im Backend auf. Was vielleicht auch gut ist, da man sonst vielleicht die User zu sehr überfordern würde.
Für mehr Infos empfehle ich folgende Seite: http://wordpress.org/news/2013/12/parker/

Auch das neue WordPress Theme „Twenty Fourteen“ gefällt mir und finde ich deutlich gelungener als dessen Vorgänger aus den vorangegangenen Jahren. Ich war davon so angetan, dass ich es auf einem Partner-Blog gleich mal aktiviert habe, weil mir das Layout dort eh etwas altbacken vorkam. Werft mal einen Blick rüber zu: www.apple-swat.de 😉

Abschliessend möchte ich sagen, dass ich die WordPress Version 3.8 als gelungen und einsatzfähig halte und jeden (bis jetzt) mal zu dem Update raten kann.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Windows8: Update auf Windows 8.1

windows8Sehr, sehr unspektakulär verlief mein Update von Windows8 auf Windows 8.1. Ich hab mitbekommen, dass 8.1 seit gestern verfügbar ist und hab heute einfach mal in den „Store“ von Windows geschaut und gleich die erste Fliese, äh tschuldigung „Kachel“, zeigte einem das Update auf die neueste Windows Version an. Da ich ja schon Win8 besaß, war das Update für mich kostenlos. Also schnell drauf geklickt und abgewartet. Das Download dauerte etwas und die anschliessende Installation ist so schlicht und einfach, dass es schon fast langweilig ist. Aber, nach dem man ca. 1 Stunde gewartet hat, muss das Windows rebooten und danach kann man 8.1 sein Eigen nennen. Die Veränderungen sind nicht sofort erkennbar und erschliessen sich mir nach den ersten Stunden nicht wirklich. Was auffallen müssten (jedoch bei mir nicht), ist dass es jetzt die Startoption „Boot to Desktop“ gibt. Da ich „Start8“ auch schon unter der Ur-Windows8 Version im Einsatz hatte, brachte diese Neuerungen bei mir nicht, weil ich „schon immer“ den Start-Button unter Win8 hatte.

 

Bildschirmfoto 2013-10-18 um 09.23.14

Bildschirmfoto 2013-10-18 um 09.42.42

Bildschirmfoto 2013-10-18 um 09.46.03

Bildschirmfoto 2013-10-18 um 09.53.22

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

OS X: Von 10.5.x zu 10.8.2 updaten

Ein Bekannter von mir besitzt einen der ersten 24″ iMacs. Das war damals ein INTEL Core 2 Duo Prozessor und das Gerät verfügt über 4 GB RAM und einer 750 GB Festplatte. Soviel zu den technischen Eckdaten. Nun zu den „soften“ Fakten: Mein Bekannter hat seitdem er den iMac hat, nur die Softare-Updates eingespielt, die ihm über die „Softwareaktualisierung“ vorgeschlagen wurden. Also keine kostenpflichtigen Upgrades. Nun habe ich von ihm einen Anruf erhalten, er würde ich gerne einen neuen iPod kaufen und hat dabei gelesen, dass diese jetzt iTunes 10.7. voraussetzten und das hat er noch nicht…er hat dann mich gefragt, was wir da tun könnten und ich meinte, dass ausser eine Aktualisierung seines Betriebssystem nicht viel übrig bleibt. Nun wußte ich, dass der besagt iMac schon einige Jahre auf dem Buckel hatte und so war ich mir nicht ganz sicher, bis zu welchen Softwarestand wir ihn installieren könnten. Es sei schon mal hier gesagt, dass ich den iMac bis zur derzeit aktuellen MAC OS X Version (10.8.2) updaten konnte. In den nachfolgenden Zeilen vielleicht noch kurz erklärt, wie ich dies gemacht habe.

  • Software-Update von 10.5.x auf 10.6 mittels originaler Mac Installations DVD (von Leopard auf Snow Leopard)
  • anschliessend über die Softwareaktualisierung auf 10.6.8. upgedated (ich weiß nicht, ob dies wirklich nötig gewesen wäre, aber ich fühlte mich so etwas sicherer)
  • dann wieder per DVD von 10.6.8 auf 10.7.x (also von Snow Leopard auf Lion)
  • hier sollte ich vielleicht erwähnen, dass es ja keine „offizielle“ Installations-DVDs mehr ab Lion gab. Ich hab mir damals selbst eine DVD gebrannt, da gibt es im Internet schöne Anleitungen und Tools, wie man das machen kann. Nur noch so nebenbei: mit dieses DVDs kann man dann auch das besagt OS installieren, ohne das man es erstens downloaden muss (klar!) und zweitens, ohne, dass man dieses bei Apple kaufen muss. 😉
  • dann wieder die Softwareaktualisierung angeworfen und die Updates installiert. (ähnlich wie oben, weiß ich nicht, ob es das wirklich gebraucht hätte)
  • im Anschluss dann wieder eine selbst erstellte „Mountain Lion“ Installation-DVD  verwendet, um auf das derzeit aktuelle Apple Betriebssystem zu kommen.
  • dann noch alle verfügbaren Online-Updates runtergeladen und installiert und gut war´s.

Vielleicht noch ein paar Anmerkungen, die vielleicht nützlich sein könnten:

  • ich hab nachdem ich bei jeder Mac OSX-Version die letzten Software-Updastes installiert hatte mit de „Festplattendienstprogramm“ die Zugriffsrechte repariert.
  • vielleicht macht es auch Sinn bevor man eine neue Mac OSX-Version installiert, dass Apple Mail kurz zu öffnen und so dessen Datenbank aktualisieren zu lassen. Ich hab das nicht gemacht und erst unter 10.8.2 das Mail gestartet. Da hat er mir die Aktualisierung erst mal mit einem Fehler abgebrochen und zum Glück gings dann beim zweiten Mal.

Ich war ehrlich gesagt ziemlich überrascht, dass ich einen „so alten“ Mac noch auf das neuste Betriebssystem „heben“ konnte. Aber wenn man so eine Aktion plant, dann sollte man sich schon ca. einen Tag dafür einplanen. 😉

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

SeaMonkey 2.11 – Web browser with IRC chat, HTML editing and more (beta).. (Free)

SeaMonkey ist seit langer Zeit eines meiner „wichtigsten“ Programme auf dem Mac. Nicht jetzt der Browser, der dabei ist, sondern eher der „Composer“, also der WYSIWYG-HTML-Editor. Frühers verwendete ich davon den nVu-Editor, der aber irgendwann nicht mehr weiter entwickelt wurde und dann immer schlechter in den aktuellen MAC OSX Versionen lief. Es gab zwar dann noch den „nVu Composer“ als Nachfolger, doch der machte mir auch nicht wirklich Freude. Ich hab dann wirklich einige Zeit suchen müssen, um einen gleichwertigen Ersatz zu finden und bin dann beim SeaMonky hängen geblieben. 😉

SeaMonkey 2.11 – Web browser with IRC chat, HTML editing and more (beta).. (Free): „

SeaMonkey is a web browser that shares much of the same base code as the popular Firefox web browser. It also contains an advanced e-mail and newsgroup client, IRC chat client, and HTML editor.

The SeaMonkey project is a community effort to deliver production-quality releases of code derived from the application formerly known as ‚Mozilla Application Suite‘. Whereas the main focus of the Mozilla Foundation is on Mozilla Firefox and Mozilla Thunderbird, our group of dedicated volunteers works to ensure that you can have ‚everything but the kitchen sink‘ and have it stable enough for corporate use.

Version 2.11 (beta 1):

  • A click-to-play option (pref: plugins.click_to_play, off by default for now) has been implemented for plugins
  • Bug fixes

OS X 10.5 or later

Download Now

(Via MacUpdate: Recent Mac OS X.)

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Zenec NC2010 Update vom 28. Dez.2010 (V10.0 /20101228)

Noch rechtzeitig zum Abschluss des alten Jahres hat Zenec ein Major-Release für den NC2010 bereit gestellt. Dieses kann man sich über den ACR-Händler seines Vertrauens einspielen lassen oder eben auch selbst vornehmen. Sehr hilfreiche Tipps findet ihr zum Beispiel unter: www.nc2010.de

Hauptmerkmale des Updates:

Neue Parrot BT Software V321

– Erweiterte Kompatibilität zu neuen Mobiltelefonen

– Löst Kompatibilitäsprobleme mit bestehenden Mobiltelefonen

– Unterstüzt Sprachwahl / Voice Tag Funktion

Neue MPEG Software:

– Systemanpassung

Neue APP Software:

– Verbesserte Telefonbuch Synchronisation mit alphabetisch sortierter Kontaktliste

– Optimiertes Bluetooth-GUI (SYNC-Animation)

Neue MCU Software:

– Optimierte UKW Radioperformance

Neue Navigationssoftware

– Beinhaltet diverse Bugfixes der Navigationssoftware


Ich habe das Update, welches vom 28.12.2010 ist, nun installiert und es gibt dazu (noch) relativ wenig zu sagen, aber ich versuche mal es kurz zusammen zufassen.

– Das Update hat bei mir ca. 17 Minuten gedauert.

– Voraussetzung für dieses Update ist, dass das Update mit der Version 20100716 installiert ist.

– Es war das erste One-Step-Update. Davor brauchte man 3-5 USB Sticks und musste ein Update nach dem anderen einspielen.

– Der Radioempfang ist nach meinen ersten Test, nach meinem Empfinden, einen Tick besser geworden.

Sollte ich noch was heraus bekommen oder mitbekommen, so halte ich euch auf dem Laufenden.

Nachfolgend noch eine kleine Bildergalerie von Update-Prozess.

IMG_0321.JPGIMG_0322.JPG

IMG_0322.JPGIMG_0320.JPGIMG_0319.JPG

IMG_0323.JPG

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zenec NC2010 – Major Release Update

Gestern hab ich all meinen Mut zusammen genommen und hab das Update von Zenec für meinen NC2010 eingespielt. Das Update sollte zwar eigentlich nur von einem ACR-Händler installiert werden, aber ich habs einfach mal probiert und wie die übrigen Aktualisierungen auch, verlief es ohne Probleme. Allerdings braucht man für diesen Major Release im Idealfall vier USB-Sticks und eine SD-Card! Dieses Update soll dann die Grundlage dafür schaffen, dass die zukünftigen Softwareaktualisierungen in einem Rutsch, sprich mit einem USB-Stick erledigt werden können. Ich hab in den letzten 24 Stunden keine großartigen Veränderungen feststellen können, aber auf der Zenec-Seite wird auch vorwiegen von Bugfixes gesprochen.

Nachtrag:
So, jetzt nach einigen Tage Praxis kann ich erste Erfahrungswerte zu diesem Update berichten.
+ der Radio-Empfang „fühlt“ sich etwas besser an.
+ das Update läuft stabil und macht (bislang) keine Probleme.
+ das Update dient ja als Vorbereitung für die kommenden Aktualisierungen, die dann nur mittels einer Datei/Stick durchgeführt werden können.
– die iPod (An)Steuerung ist immer noch so „schlecht“ wie vor dem Update. Coole Features wie „Play Playlist“ oder „Play all from this Artist“ fehlen mir nach wie vor bei der Zufalls-Wiedergabe.
– der iPod verliert immer noch hin und wieder seine Wiedergabe-Position und fängt dann einfach beim ersten Lied wieder an. Dieses kenn ich mittlerweile schon mehr als auswendig 😉

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

NC2010 und iOS4.0

Hab nun auch meinen iPod Touch auf das iOS 4.0 geupdatet und hatte dabei schon einige Bedenken, weil ich gelesen habe, dass die Zenec Software mit der aktuellen iOS-Version nicht so gut kann.

Nach erfolgreichem Update hab ich den iPod angeschlossen und er wurde nach wie vor erkannt, und auch die Lieder begannen zu spielen – jedoch ohne Ton! Toll, dachte ich mit, da haben wir den Salat.

Als ich jedoch in den Radio-Modus wechselte und anschliessen wieder zum iPod ging auch der Ton und soweit ich es bislang beurteilen kann, läuft auch der Rest gut.

Nachtrag, 18. Juli 2010:
Seit dem Update des Ipod´s auf iOS 4.0 funktioniert bei mir die Autu-Resume-Funktion. Soll heissen, der iPos merkt sich die letzte Position und spiel beim nächsten Aufrufen dort wieder weiter. Vor dem Update hat er immer beim alphabetisch ersten Lied angefangen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zenec NC2010 Update-Gaudi…

ze-nc2010Habe heute das aktuelle Update von ZENEC für meinen NC2010 eingespielt.

Es handelt sich dabei wieder um eines dieser Major-Updates, bei dem MCU, MPG und APP aktualisiert worden sind. Die Versionen nach dem Update sind dann:

  • APP_V 2.88.5_0311_100129
  • MPG_V 2.1.88._0311_100126
  • MCU_V 2.2.72_0311_100129

Das Update verlief ohne Probleme und hielt auch die angegebenen Zeiten ein. Ich hab mich an die ZENEC Anleitung gehalten und dass scheint auch ein guter Rat zu sein. 😉

Ich konnte noch nicht viel testen, aber was man so ließt, soll das Update gut sein und die Stabilität verbessern.
Was mir allerdings schon aufgefallen ist, ist, dass meine Rückfahrkamera mit diesem Update wieder funktioniert 🙂

Sollte mit noch was auffallen, so werde ich berichten…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zenec NC2010 und das Update für die rote MFA

Mit kurzer Verspätung und Überarbeitung ist nun ein CAN-Bus Update für die VW´s der Golf 5 Plattform mit roter MFA herausgekommen, mit dem es möglich sein soll, die PDC-Anzeige auf den NC2010 darzustellen.

Das Update selbst ist wie gewöhnlich ohne Probleme durch gelaufen, doch auch nach dem 5 minütigen Treffen der Batterie funktioniert das Update bzw. die PDC Anzeige bei mir leider nicht. Ich hatte leider noch nicht mehr Zeit mich um das Problem anzunehmen und sollte ich noch etwas heraus finden, dann reiche es nach.

Nachtrag vom 13. Juni 2010:
Ich hab jetzt das CAN-Bus Update installiert und musste leider feststellen, dass es bei mir nicht funktioniert. Nicht nur dass, sondern geht seit dem Update auch die Anzeige der Rückfahrkamera nicht mehr 🙁
Ich hab etwas im Internet recherchiert  (www.nc2010.de) und dabei herausgefunden, dass es scheinbar an einem Steuergerät liegt, welches bei mir in der falschen, sprich veralteten Version, verbaut ist. Schade auch.

Veröffentlicht am 2 Kommentare

(Zenec) Update fürs Hauptgerät

Habe heute meinen Zenec NC 2010 auf den aktuellsten Softwarestand gehoben. Der da ist:
Hauptgerät
V.100129
APP_V 2.88.5_0311_100129
MPG_V 2.1.88_0311_100129
MCU_V 2.2.72_0311_100129

Das Update verlief wie gehabt problemlos und dieses Mal musste ich nicht mal die KFZ-Batterie abklemmen 😉

Hauptmerkmale des Updates:

  • Optimierte Systemstabilität im Bezug auf Spannungsschwankungen im Millisekundenbereich („schwache Batterie“ oder extrem tiefe Aussentemperaturen)
  • Möglichkeit „OPS“ via Touchscreen zu beenden (wie beim VW Werksradio mit Touchscreen) – nur in Verbindung mit CAN-Bus Update V8.1
  • Anpassung an VW Werkssoundsysteme (Setup> Lautstärke> OE Soundsystem> OK). Die neue Funktion reduziert den Ausgangspegel vom Gerät – um eine optimale Anpassung an den Eingang des Aktivsystems zu ermöglichen (= neu voller Regelumfang des VOLUME Drehknopfes – ohne Gefahr der Übersteuerung)
  • Bugfix für „MP3-Springen“
  • Verbesserte Interpretation und Anzeige von iD3 Tags
  • Volle Unterstützung von CD Text
  • Behebung verschiedener Softwareprobleme
  • Volle Implementation der neuen Features A/C Control und OPS (beide GUI’s auf dem Gerät vorhanden) – nur in Verbindung mit CAN-Bus Update V8.1
  • Verbesserte SAT-Fix Performance

Muss jetzt mal testen, was das Update bring. Vorallem in Sachen „Stabilität“ erhoffe ich mir etwas.

Desweiteren hab ich auf www.nc2010.de gelesen, dass es ein Austausch-Programm für die Display der Geräte der ersten Generation gibt. das Display ist zwar, wie auch der Umbau, kostenpflichtig, aber für mich als Tiguan-Fahrer durchaus interessant, weil in meinem Auto der Radio sehr hoch verbaut ist. Dadurch ist die Sonneneinstrahlung schon erheblich und die schlechte Lesbarkeit des Display bei schönem Wetter hat mich schon immer gestört.  Wenn ich von der Umbauaktion mehr zu berichten habe, dann poste ich das hier.