Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

reCaptcha by BestWebSoft ausprobiert und für gut befunden.

Quelle: https://wordpress.org/plugins/google-captcha/

Mir ist in den vergangenen Monaten aufgefallen, dass die Spam-Kommentare hier auf meinem (privaten) Blog stark zugenommen haben und das ist schon irgendwie eine nervige Sache. Teilweise hatte ich an einem Tag bzw. über Nacht 500-1.000 Spam-Kommentare, die in der Warteschlage waren. Ich hab dann diese jeden Tag von Hand gelöscht, weil ich damit auch nicht meine Datenbank zumüllen wollte. Aber gestört hat mich der Umstand schon lange und heute hatte ich mal die Zeit, dass ich mich des Themas annahm und nachgeforscht habe, welche Möglichkeiten es gibt, um diese Spam-Flut einzudämmen. Klar hat Askiment schon viel ausgefiltert, aber eben nur als Spam markiert und nicht gleich gelöscht (vielleicht gibt es eine solche Einstellung, die ich aber nicht kenne). Relativ schnell hab ich dann kapiert, dass so eine Captcha-Abfrage vor dem eigentlichen kommentieren, wahrscheinliche die beste Lösung ist.

Ich hab mich jetzt mal für das WordPress-Plugin „reCaptcha by BestWebSoft“ entschieden – ok, ich gebe zu der Name könnte bei dem einen oder anderem Zweifel wecken. Aber dieses Plugin tut genau das, was es soll. Es fordert einen (menschlichen) Bestätigungs-Klick, bevor man einen Kommentar abschicken kann. Und das scheint in der Praxis gut bis sehr gut zu funktionieren. Ich hab jetzt seit ca. 8 Stunden das Plugin im Einsatz und seither keinen einzigen Spam-Kommentar mehr erhalten. 😉

Zur Vollständigkeit sei noch erwähnt, dass ihr damit die Captcha-Funktion von Google nutzt und somit eure Datenschutz-Bedingungen anpassen bzw. erweitern müsst.