Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fitbit one – Erfahrung nach den ersten 4 Wochen

Heute auf den Tag genau habe ich mein Fitbit one und es wurde zu meinem „ständigen Begleiter“. Ich habe das Teil täglich im Einsatz und ich finde es wirklich spannenden zu sehen, wieviel und wann man sich über den Tag hinweg bewegt. Ausserdem motiviert es mich irgendwie wirklich, dass ich mich mehr bewege. Ich schaffe es zwar nicht jeden Tag, dass ich über die 10.000 Schritte komme, aber im Schnitt (denke ich) bekomme ich doch zwischen 8000-9000 Schritte zusammen – und das finde ich schon recht ordentlich. Ich hab jetzt auch mit etwas Verzögerung angefangen, dass ich auch meine Flüssigkeitsaufnahme mit der iOS App tracke, da ich so es schwarz auf weiß vorgehalten bekomme, wenn ich zu wenig Trinken würde. Alles in Allem ist das Fitbit one für mich ein Tracker, der nicht auffällt (nicht wie ein Armband) und ich trotzdem am Ende von Tag eine Übersicht habe, wie viel ich mich bewegt habe. Das tracken der Schritte oder ähnlicher nur mit dem iPhone hat für mich nicht geklappt, da ich dieses zu gerne irgendwo liegen lassen und es mir dann stinkt, wenn irgendwelche Schritte nicht aufgezeichnet wurden. Die Variante mit dem Fitbit one passt für mich momentan gut und hat sich problemlos in meinen Alltag integriert. 🙂… Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fitbit One zugelegt und am testen

Seit einigen Tagen habe ich einen Fitness-Tracker. Wobei ich diesen in meinen speziellen Fall nicht so nennen würde. Denn mit übermässig viel Fitness-Aktivitäten wird er es bei mir nicht zu tun bekommen, so dass es eher ein Bewegungs-Tracker ist. Und da ich mir nicht irgendein Armband oder eine Fitnessuhr umschnallen wollte, ist mir das Fitbit One sehr entgegen gekommen. 

Fitbit One, Aktivitäts- und Schlaf-Tracker, FB103 – deutsch http://amzn.to/2hQ1Xx5 *

Dabei gefällt mir, dass ich diesen Tracker einfach in die Hosentasche stecken kann, er mich dort nicht stört und dort sehr unauffällig seine Arbeit verrichtet.  Mich interessiert momentan einfach nur mal, wie viel ich mich über den Tag hinweg bewege – ich kann das nämlich garnicht abschätzen, denke aber schon, dass es tendenziell zu wenig ist.  Ich hab aber auch schon in den vergangenen Tagen bemerkt, dass die pure Anwesenheit des Trackers mich motiviert, mich mehr zu bewegen und das ist ja dann schon mal ein praktischer und guter Nebeneffekt. 

Noch kann und mag ich nicht viel über den Fitbit One sagen, ausser, dass ich es nicht bereue, dass ich ihn mir zugelegt habe. Mir gefällt auch, dass die Akkulaufzeit sehr lange ist, so dass ich mir nicht jeden Tag Gedanken machen, ob ich aufladen muss oder nicht.

* Wenn Ihr etwas über ein… Read the rest