Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hack: Samsung DVD1089P9 Ländersperre aufheben

samsung-logoIch habe seit vielen Jahren einen Samsung DVD Player des Typs DVD-1080P9 und bin damit auch sehr zufrieden. Leider habe ich mit vor Kurzem eine DVD gekauft, die nicht den europäischen Ländercode hat und prompt wurde diese auf dem Gerät auch nicht abgespielt.
Nach einigem Suchen im Internet, hab ich einige Anleitungen gefunden, wie man das Gerät „regionfree“ macht. Musste aber auch die Erfahrung machen, dass einige Anleitungen nicht funktionieren. Aber nachfolgende möchte ich heute beschreiben, welche bei mir geklappt hat und wie ich vorgegangen bin.
Die Original-Anleitung findet ihr übrigens unter: http://blog.grapii.com/2010/04/diy-unlock-samsung-dvd-1080p9-multi-region-free/

  1. DVD Player einschalten (mit der FB) und sicherstellen, dass keine DVD eingelegt ist.
  2. Warten bis der Samsung „Bildschirmschoner“ erscheint (Samsung Logo, welches über den Bildschirm sich bewegt)
  3. Den „Open/Close“ Knopf drücken und so die Schublade öffnen.
  4. Den gleichen Button erneut betätigen und die Lade schliessen und warten bis die Melden „Keine Disc“ (No Disc) oben links erscheint.
  5. Den „REPEAT“-Knopf drücken, gefolgt von dem Ländercode für Europa, in unserem Fall dem Code 2.
    Also: Repeat drucken und 57538 eingeben.
    (Das ist das schwierigste bei der ganzen Anleitung. Es kommt nämlich auf die Geschwindigkeit an, wie schnell man den Zahlencode eingibt. Leider kann ich euch dazu auf keinen konkreten Tipp geben. Einfach ein paar Mal ausprobieren. Bei mit hats ca. bei 15x geklappt. 😉 )
  6. Wenn der Vorgang erfolgreich war, dass sollte oben links eine „2“ erscheinen (eingestellter Ländercode)
    Sollte dem nicht so sein, dann würde ich wieder bei Punkt 1 beginnen.
  7. Drücke jetzt die Zahl „9“ und setze so den DVD auf „codefree“.
  8. Jetzt mit der Open/Close-Taste wieder die Schublade öffnen.
  9. Mit der gleichen Taste die Lade wieder schliessen.
  10. Jetzt das Gerät mit der Power-Taste ausschalten.
  11. DVD Player wieder einschalten und probieren, ob er jetzt auch DVD abspielt, die nicht den Ländercode 2 haben.

Viel Glück und Spaß beim Probieren! 😉

 

Nachtrag:
Hier noch eine Liste aller Ländercodes:

  • R1 – 29334
  • R2 – 57538
  • R3 – 56732
  • R4 – 76884
  • R5 – 53814
  • R6 – 24462
Veröffentlicht am Ein Kommentar

Mac „DVD Player“ mit externen Laufwerken betreiben

Im Februar dieses Jahres hab ich bei meinem MacBook Pro 13,3″ das SuperDrive gegen eine SSD ausgetauscht. Dazu gibt es auch eine Post, für den Fall, dass es jemanden interessiert. 😉
Seither bin ich 1-2 Mal in die Verlegenheit gekommen, dass ich von meinem externen DVD-Laufwerk (von Lacie) DVDs hätte abspielen müssen, jedoch verlangt die Mac OSX „DVD-Player“-Software per default ein internes Laufwerk. Nun ist es mir doch mal zu deppert geworden und ich hab mich auf die Suche gemacht, ob es dafür nicht eine Lösung gibt. Und natürlich kann man da was machen. Ist aber vielleicht ehr was für den fortgeschrittenen Anwender…

  1. mit dem Terminal nach /System/Library/Frameworks/DVDPlayback.framework/Versions/A/ navigieren
  2. die Datei „DVDPlayback“ (ist die eigentliche DVD-Player-Software) mittels „sudo“ und „cp“ z.B. auf den Schreibtisch kopieren
  3. eine Sicherung der Original-Datei mittels „sudo ./DVD-Playback ./DVD-Playback.bak“ anlegen
  4. die „Schreibtisch-Datei“ mittels eines HEX-Editors öffnen. Ich hab dazu „HEX Fiend“ verwendet.
  5. Im HEX Editor im Menü „Edit“ unter „Find“ findet man dann auch „Search&Replace“
  6. Umstellen der Suchanfrage von HEX auf ASCII nicht vergessen.
  7. Dann alles was „Internal“ durch „External“ ersetzen lassen.
  8. Anschliessend die „Schreibtisch-Datei“ wieder in das Original-Verzeichniss zurück kopieren und die Original-Datei somit überschreiben. Muss auch wieder mit dem sudo-Zusatz geschehen. (Die Sicherungsdatei haben wir ja angelegt, gell 😉 )
  9. Anschliessend die DVD-Player-Software starten, den gewünschten Ländercode (für EU ist das die 2) einstellen und Spaß haben.

Nachtrag 3. Aug. 2012:
Nach dem Update auf Mountain Lion muss dieser Vorgang natürlich wiederholt werden. 🙂