Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Windows 10, Cortana, eine Domäne und die Windows-Suche

thumb_CortanaSicher fragt ihr euch jetzt, wie die Begriffe aus der Überschrift alle zusammen passen. Eigentlich ganz einfach – aber erst mal alles der Reihe nach. 
Ich hab heute mal probiert, mit einem Windows10-Rechner bei uns in der AD-Domäne zurecht zukommen. Das hat alles grundsätzlich gut geklappt, doch als ich mich mit einem AD-Benutzer angemeldet habe, fingen die Probleme an. Das Start-Menü und das Suchfeld (aka Cortana) funktionierten nicht mehr richtig. Diverse Lösungsansätze aus dem Internet brachten keinen wirklichen Erfolg.

Erst als ich mein Roaming-Profil im AD deaktiviert (also einfach den Profilpfad bei meinem Konto auf dem DC entfernt) habe und auch an der betreffenden Arbeitsstation mein Profil gelöscht hatte, funktioniert alles wieder zu meiner Zufriedenheit. Es kann vielleicht auch nicht schaden, den betreffenden Eintrag aus der Registry zu löschen. Der befindet sich irgendwo unter: HKLM > Software > Microsoft > Windows NT > Current Version > ProfilList
(Der Eintrag ist relativ leicht zu erkennten, weil dort der lokale Pfad zu sehen ist.)

Ok, jetzt habe ich keine Roamingprofil mehr, aber dass habe ich in der Vergangenheit auch nicht wirklich gebraucht. Dafür funktioniert aber jetzt der Windows10-PC 😉

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

WINDOWS 10: ERKENNTNISSE UND FRAGEN Teil 2

windows10_logo_rotNachdem ich nun das Window10 einige Tage bei im als virtuelle Maschine installiert habe, möchte ich euch hier mal wieder meine Erkenntnisse und Frage dazu beschreiben.

  • Was mir aufgefallen ist, ist dass das Windows10 bei mir richtig, richtig schnell startet, also bootet. Ok, dass mag daran liegen, dass ich in meinem iMac ein FusionDrive verbaut habe und so die Installation auf der SSD liegt. Aber ich habe im direkten Vergleich auch ein Windows 8 hier installiert und das braucht deutlich länger für seinen Startvorgang.
    Ich bin ja jetzt mal gespannt, wie sich dann das Win10 auf normalen PC-Systemen verhält.
  • Ich musste für einen Bekannten etwas Fernwartungs-Unterstützung leisten und wollte dies im Win10 durchführen. Dort also schnell die aktuellste Version des TeamViewers installiert, Partner-ID und Passwort eingegeben und los gings. Obwohl die Fernwartung ca. 2 Stunden am Stück dauerte, lief das System während dieser Zeit absolut stabil und ich hatte auch keine Abriss der Verbindung.
  • Etwas verwundert hat mich, dass ich plötzlich beim Start von Windows 10 ein Anmeldefenster gezeigt bekommen habe. Dort musste ich mein Kennwort für mein Microsoft-Konto eingeben.  Komisch kommt mir das deswegen vor, weil ich a) nicht in der Richtung eingestellt hätte und b) ich das System in den vergangenen Tage mehrmals neu gestartet habe, ohne irgendwelche Login-Screens. Muss mal schauen, ob und wo man dies wieder deaktivieren kann.
  • Wie bei den „älteren Windows-Systemen“ auch, ist es sehr praktisch, dass man mit der Windows-Taste direkt in das Suchfeld von Windows gelangt. So können die Hände auf der Tastatur verbleiben, wenn mal nur mal schnell ein Programm starten möchte. Das ist ähnlich wie auf dem Mac mit Spotlight oder Alfred gelöst und wirklich praktikabel.