Bondex Lacklasur: Das Beste aus zwei Welten?

Neulich hatte ich das Problem, dass ich eine sehr alte und verwitterte Haustüre wieder herrichten sollte. Leider wusste ich nicht, was in den letzten 20 bis 30 Jahren alles auf die Tür gestrichen wurde – nur soviel war mir klar, dass sie die letzten 10 Jahre wahrscheinlich keinen Anstrich mehr erfahren hat.
Die Ausgangslage war nicht unbedingt berauschend: Der vorhandene Lack bzw. Lasur (man weiß es nicht genau) war durch das Sonnenlicht (UV Strahlung) komplett spröde geworden und blätterte teilweise schon ab.
Das Grobe konnte mich mit einer Kupferbrüste von Hand entfernen. Anschliessend habe ich die komplette Haustür angeschliffen. Erst mit einer 120er, danach mit einer 180er Körnung. Teile des alten Anstrichs flogen im wahrsten Sinne des Wortes davon, andere Teile (gerne im oberen Bereich, wo die Tür etwas mehr vor der Witterung geschützt war) hielt noch sehr gut. Ein komplettes Entfernen des Anstrichs war somit nicht möglich.

Bondex Lacklasur im Farbton „Kiefer“, gekauft beim Hagebaumarkt.

Als die Tür geschliffen war, stellte sich mir die Frage, welchen neuen Anstrich sie bekommen sollte. Mein erster Gedanke war „Bootslack“, weil dieser wasserfest wäre und eine sehr geschlossene Oberfläche aufwiese, die dann evtl. Regen sehr gut standhalten würde. Da aber Bootslack „farblos“ ist, hatte ich da meine Bedanken, da mal danach die Stellen, wo der alte Anstrich noch vorhanden war, sehr deutlich sehen würde. Also kam ich auf den Gedanken doch eine farbige Lasur zu verwenden, umso einen etwas einheitlichen Farbton zu erhalten.

Also ich dann so im Baumarkt das Farbregal durch schmökerte, stoß ich plötzlich auf die Bondex Lacklasur. Es war mir bislang nicht bekannt, dass es sowas gab. Also hab ich mit dazu entschlossen, die Haustür mit dieser Lacklasur zu behandeln. Und ich entschied mich für einen relativ hellen Farbton (Kiefer), da ich nicht wollte dass die Tür zu dunkel wird – oder anders rum: dunkler kann ich bei Bedarf immer noch werden. 😉

Ich glaube, mein (kleines) Gebinde fasste so ca. 200 bis 250 ml und diese Menge reicht bei mir aus, um die komplette Haustür zweimal auf einer Seite (aussen) zu streichen. (Angabe auf der Dose: reicht für ca. 4 Quadratmeter) Die Verarbeitung der Lacklasur ist sehr einfach und angenehm. Da ich die Tür ausgehängt hatte und im liegenden Zustand (Die Tür, nicht ich!) strich, hatte ich auch kein Problem mit evtl. Läufern.
Was mich sehr freute, war dass die Lacklasur sehr flott trocknet. Ich beschäftigte mich nach dem ersten Anstrich noch mit was anderem und ich glaube, dass ich bereits nach ca. 1,5 Stunden den zweiten Anstrich auftragen konnte.

Ich kann die „Werbeaussage“ auf der Dose nur bestätigen:

2in1 Lack und Lasur: Färbt wie eine Lasur und versiegelt die Holzoberfläche wie ein Lack. Schnelltrocknend und geruchsarm.

Quelle: Bondex

Was mir in diesem speziellen Fall sehr gut gefiel, war die farbliche Deckung des Anstrichs und dass die Lacklasur die Oberfläche etwas „zu machte“, was ich ja wollte und eigentlich mit dem Bootslack erreichen wollte.

Alles in Allem möchte ich erwähnen, dass diese Lacklasur für das Herrichten der alten Haustür wirklich eine gute Wahl war und ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin. Sollte ich im kommenden Jahr evtl. die Tür nochmal streichen, dann würde ich vielleicht einen Farbton dunkler gehen, umso noch mehr „Unregelmässigkeiten“ vom alten Anstrich zu überdecken. Ich glaube, die 200ml Dose kostet ca. 8 bis 9 Euro und dafür bekommt man einen Anstrich, der sehr einfach zu verarbeiten ist und doch eine prima Oberfläche liefert. Ich werden bei den kommenden Projekten diese Lacklasur im Hinterkopf behalten und gerne wieder mal einsetzen.

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.