Laphroaig Quarter Cask

Sorte: Single Malt Whisky
Aroma: Glühende Torfasche, Kokos- und Bananenaromen.
Geschmack: Komplex, vollmundig und viel Torfrauch. Überrascht mit einer leichten Süße.
Abgang: Lang und trocken mit Torfrauch und Gewürzen.
Fasstyp: Ex-Bourbon, nachgereift in kleinen Quarter Casks

Dieser Laphroaig wurde in Ex-Bourbonfässern gereift und durfte in besonders kleinen Quarter Casks nachreifen. Sie geben diesem Malt die perfekte Paarung von Rauch und Eiche.

Der Laphroaig Quarter Cask Whisky entwickelt besonders Intensive Aromen, dank seiner speziellen Lagerung in den besonders kleinen Quarter Cask Fässern.

Schon beim Geruch von dem Laphroaig Quarter Cask Scotch Whisky wird der torfige Geschmack erkennbar. Ein leichtes Aroma von Kokos und Banane macht das Geschmackserlebnis sehr komplex. Obwohl der Laphroaig Quarter Cask Whisky insgesamt sehr rauchig und leicht salzig schmeckt, ist die süßliche Note unverkennbar und perfektioniert das ausgewogene Aroma. Im Abgang ist dieser Single Malt sehr lang und trocken zugleich. Auch hier ist die rauchige Note sowie ein leichter Anflug von Gewürzen enthalten.

Der strahlend goldene Laphroaig Quarter Cask Whisky wird im Süden der inneren Hebriden Insel Islay in der Whiskybrennerei Laphroaig hergestellt. Die Brennerei selbst wurde bereits im Jahr 1815 gegründet. Schon seit 2005 gehört diese Brennerei dem Unternehmen Fortune Brand an, welches unter anderem für den weltbekannten Jim Beam bekannt ist. Die Nachreifung findet in besonders kleinen Fässern statt. Die salzige Note des Laphroaig Quarter Cask Whiskys ist auf die Nähe der Lagerhäuser zur Atlantikküste zurückzuführen.

Der Laphroaig Quarter Cask kann in nahezu allen Variationen getrunken werden und bietet sowohl pur als auch insbesondere mit der Zugabe von etwas Wasser (um die stolzen 48 Vol.-% Alkohol etwas zu zähmen) ein fabelhaftes Geschmackserlebnis, was man sowohl alleine oder im Kreise seiner Familie und Freunden genießen kann.

Preis (Stand Juni 2019): ca. 37,00 EUR für die 0,7 Liter-Flasche

Persönliche Meinung:
Ich durfte den Whisky während eines Kroatien-Urlaubs verkosten und mir ist gleich mal die „Rauchigkeit“ aufgefallen. Eigentlich bin ich kein wirklicher „Rauch-Fan“, doch bei diesem Whisky war der Rauchgeschmack schon deutlich, aber doch nicht „störend“ schmeckbar. Der Laphroaig Quater Cask ist ein guter Whisky, aber nicht unbedingt meine erste Wahl, da ich eben nicht so auch das rauchige stehe. Wer aber diesen Smoke-Taste mag, findet bei diesem Whisky bestimmt Gefallen.

Quelle: whisky.de und whic.de