Yosemite und TimeMachine auf Netzwerklaufwerk

os-x-yosemite-beta-devs-610x299Nachdem ich nun auf Yosemite upgedatet habe, musste ich feststellen, dass das TimeMachine-Backup auf meine Western-Digital-Netzwerkfestplatte (NAS) nicht mehr lief. Wie sich heraus stellte, hat Yosemite (OSX 10.10) per default das Netzwerkprotokoll SMB3 an Bord und verwendet dieses auch. Scheinbar hat meine alte WD-Platte damit ein Problem und kommt damit nicht zurecht. Leider gibt es fürs NAS auch kein Firmware-Update mehr, so dass ich schauen muss, ob ich eine andere Lösung dafür finde.
In Mavericks (OSX 10.9) musste ich auch schon per Hand etwas einstellen, aber seither liefs dort. Die Anleitung für das vorletzte Betriebssystem findet ihr hier:
https://ostermeier.net/wordpress/2013/11/osx-10-9-x-und-timemachine-auf-ein-netzwerklaufwerk/

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

5 Antworten auf „Yosemite und TimeMachine auf Netzwerklaufwerk“

  1. Hallo Herr Ostermeier,
    ich habe mit einer Linkstation mini dasselbe Problem:
    Erst kommt die Meldung “Suche Backup Volume” ( … ist ntürlich gemounted) und kommt die Meldung, dass das Backup Volume der notwendigen AFP-Befehle nicht unterstützt.
    Würde mich freuen, wenn Sie eine Lösung finden und posten würden.
    Besten Dank, Gruß Jupp

  2. Hallo Markus

    Ich habe im Internet deinen Artikel zum WD SHarespace und dem Time Machine Backup gefunden. Ich habe ein Problem, und hoffe das du mir irgendwie helfen kannst, oder mich an jemanden verweisen kannst der mir vielleicht helfen kann.

    Ich habe vor geraumer Zeit, frag mich nicht wann oder wie, einen neuen User im WD SP eingerichtet, der sich nicht mehr löschen lässt. Zudem zeigt mir mein Mac immer ein WD_BACKUP neben dem WD_SHARESCPACE, auf das ich aber nicht zugreifen oder löschen kann.

    Wäre schön wenn du mir irgendwie helfen könntest

    Danke & Gruss
    Tommy

  3. Servus Tommy,
    das mit deinem User ist komisch. Aber vielleicht auch erklärbar.
    Die Freigabe “WB_Backup” hat was damit zu tun, ob die WB auch als TimeMachine-Backup-Ziel eingerichtet ist. Dann, glaube ich, legt sich diese Freigabe automatisch an. Es könnte auch sein, dass sich dieser User somit automatisch anlegt und du den garnicht selber anlegen musstest.
    Ich würde vielleicht mal testen, ob es etwas mit dieser TimeMachine-Funktionalität zu tun hat…ggfs. diesen Server mal abknipsen und schauen, was passiert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.