Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Tastentelefon mit WhatsApp

Quelle: https://www.nokia.com/phones/de_de/nokia-800-tough?sku=16CNTB01A08

Hin und wieder komme ich in Situationen, in den ich mein iPhone nur ungern mitnehme, weil ich entweder mit der Akku-Laufzeit nicht zurecht komme oder ich Angst habe, dass dem Smartphone was passieren könnte, bei dem es einen Schaden nimmt.

Darüber hab ich neulich mit einem Bekannten gesprochen und bei der Gelegenheit haben wir einfach mal naiv nach Tastentelefone mit WhatsApp (daher auch die Überschrift dieses Artikel) gesucht. Und was ich nicht erwartet hatte, war, dass es davon noch eine nicht ganz kleine Auswahl davon gab. So auf den ersten Blick ist uns dabei das NOKIA 800 Tough ins Auge gestochen, weil er alles mitbringt, was man von so einem Grobmotoriker-Telefon erwartet. Nachstehend eine kleine Liste an Features, die mir bei dem Telefon gefallen.

  • IP68-wasserfest und staubgeschützt
  • 4G und WLAN vorhanden
  • Bis zu 43 Tage Standby-Zeit mit einer einzigen Akkuladung.
  • Strapazierfähige, gummierte Tasten für mühelose Bedienung mit Handschuhen
  • eingebaute Taschenlampe
  • der Preis mit aktuell ca. 120 Euro

Es gibt aber auch ein paar Punkte, die mir nicht so gefallen bzw. zu Denken gehen:

  • integrierten 2-Megapixel-Kamera: Das ist nicht mehr zeitgemäß und ich fürchte, dass die damit gemachten Fotos „wenig brauchbar“ sind. Das Telefon ist zwar schon 3 Jahr auf dem Markt, aber auch damals gab es schon bessere Kameras.
  • ständig wachsenden App Store: Derzeit für mich nicht einsehbar, was sich alles in diesem AppStore findet. Vielleicht gibt es einfach eine App nicht, die ich vielleicht bräuchte!!?!?

Was mich aber derzeit am meisten irritiert, ist, wie ich den „Telefonwechsel“ in der Praxis handle. Derzeit habe ich ein iPhone13 mini und bin damit sehr zufrieden. Nur eben mit dem Hintergedanken, dass ich in manchen Situationen gerne „mal schnell“ ein robusteres Telefon hätte, mit dem ich aber auch meinen „Haupt-Kommunikationsweg“ aufrecht erhalten kann – und das ist bei mir einfach WhatsApp.

Klar kann ich die SIM-Karte bei jedem Einsatz des Nokia Telefon umbauen, aber schön ist das auch nicht. Eine Multi-SIM könnte da vielleicht eine Lösung sein, kostet bei der Telekom aber 5 Euro im Monat, die mir evtl. die Sache nicht wert ist. Und dann stellt sich mir noch die Frage, wie das alles mit der WhatsApp-App funktionieren soll. Im Grund wäre ich nun wieder an dem Punkt angekommen, wo WhatsApp Multi-Device-Support bräuchte. Ein WebWhatsApp wird mir beim NOKIA wahrscheinlich nicht weiterhelfen.