Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gedanken nach dem Spring-Loaded-Event von Apple und warum ich den neuen iMac haben möchte

Apple Card / Card Family und die Video Location

Die „Apple Card“ bzw. die „Apple Card Family“ sind für mich/uns irrrelevant und geh ich nicht weiter darauf ein. Man merkt, dass es Frühling wird und das man bei Apple auf seinen „Apple Park“ immer noch mächtig stolz ist. Das Video selbst, war (technisch) wieder astrein gemacht und auf dem Stand der Dinge.

Apple Podcasts und dessen neue Features

„Apple Podcasts“ und iPhone 12 in einer neuen Farbe waren die nächsten Themen. Wobei die neue iPhone-Farbe ich unter den Tisch fallen lassen kann und nur kurz auf die Podcast-Sache eingehen möchte.
Ich fand es erst einmal erstaunlich und darum erwähnenswert, dass sich Apple noch an die Podcasts-(App) erinnert hat und dieser eine „Frischzellenkur“ spendiert hat. Ich glaube, die zukünftig eingebauten Features sind seit langem überfällig und geben dann endlich den Kreativen mehr Möglichkeiten (auch zum Geld verdienen) an die Hand. Ich glaube, die Anzahl an Usern, die einen Dritt-Podcast-App auf ihren Telefon installieren, ist sehr gering und darum sollte man die Bedeutung der apple-eigenen Podcast-App nicht unterschätzen, da diese einfach mal auf jedem iOS-Device nicht nur verfügbar, sondern auch vorinstalliert ist.

Apple (lang ersehnte) AirTags

Die lang erwarteten „AirTags“ wurden vorgestellt und ich werd mir sicher mal einen zum Ausprobieren bestellen. Der Preis für dieses Device ist in meinen Augen ok, der Preise fürs Zubehör überhaupt nicht. Schön finde ich es, dass die AirTags mit einer Batterie ca. 1 Jahr auskommen sollen und das diese vom Kunden selbst getauscht werden kann. Sowas hätte es vielleicht zu Jony Ive-Zeiten nicht gegeben. Aber seit Ive´s Abgang ist Apple ein „anderer Konzern“ und geht wieder mehr in die „technische Richtung“, ohne dabei das Design komplett über Bord zu werden – die neue Richtung gefällt mir sehr gut.

Apple TV 4K – immer noch ein Hobby?

„Apple TV 4k“ ist auch so ein Produkt, wo ich schon nicht mehr daran geglaubt hatte, dass es nochmal ein Update bekommt. Wie lange ist es jetzt her? 2017? Und ich denke mal, dass es sich bei dem „Apple TV“ um ein gutes Produkt handelt, aber in den Verkaufszahlen von Apple „verschwindend“ gering auftaucht und daher (immer noch) als eine Art Hobby betrachtet werden muss.

Der ganz neue Apple iMac 24″

So sieht der iMac Modell 2021 aus! Nett auch, das sie das „hello“ wie in den vergangenen Jahrzehnten verwendet haben.

So, kommen wir jetzt zum iMac! Auf diesen habe ich ja mit Spannung gewartet und er erfüllt alles, was ich mir so gewünscht hatte. Das mit den (sieben) verschiedenen Farben ist nett, aber für mich kein Thema. Momentan würde ich einfach wieder ein Modell in silber nehmen. Gut, dass sie den M1 Chip verbauen und man so nicht über zu wenig Leistung klagen muss. Das Display wird (wie immer in einem iMac) sehr, sehr gut sein. Interessant fand ich den Fokus, der auf Audio (Lautsprecher und Mikrofone) gelegt wurde. Zollt aber wahrscheinlich den vielen Video-Calls und Konferenzen Tribut, die wir alle im vergangenen Jahr hatten. Und letztlich ist das vielleicht auch ein gutes (Kauf)Argument für normale User, die einfach in einer Video-Konferenz „gut aussehen“ wollen. Spannend finde ich auch noch, wie das Thema Tastaturen angegangen wurde, da es nur noch „Kabellose“ gibt, dafür aber auch eine mit TouchID. Da bin ich mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll, da ich immer noch sehr „old-school“ unterwegs bin und sowohl das Keyboard, als meine Maus mittels Kabel mit dem Mac verbunden habe. Beeindruckt bin ich von Design. Es ist wirklich erstaunlich, wie es Apple (wieder einmal) geschafft hat mit so minimalistischen Design mich zu begeistern. Das „Bildschirm“ ist ja nur 11,5 mm dick und darin verbirgt sich „die ganze Technik“. Selbst normale Monitore (also ohne Computer) sind heutzutage klobiger und dicker!
Ohne Frage hat der neue (kleine) iMac meine Nerv und Geschmack getroffen und ich werde mir einen solchen kaufen. Interessant ist hierbei auch noch, warum kein größeres Modell (zum Beispiel 30 Zoll) vorgestellt wurde. Wartet man hier vielleicht noch auf die nächste Generation der Apple Silicon Chips? Weil eine größerer, teurer iMac muss dann auch leistungsstärker sein? Wir werden sehen.

Wie oben bereits erwähnt, begleitet und das „hello“ (again“ schon einige Zeit. 😉

Das iPad Pro 2021

Auf das neue „iPad Pro“ mit seinen 12,9 Zoll kann ich hier nicht näher eingehen, da solche eine Gerät für mich sehr uninteressant ist, da ich bei mir keinen Einsatzzweck dafür habe. Aber ich finde das Gerät beeindruckend, da es „Leistung wie ein richtiger Rechner“ hat und dazu noch eine richtig gutes Display. Klar ist aber auch, dass es genau soviel kostet, wie ein „richtiger“ Rechner.

Abschliessend fand ich das Apple-Event sehr gelungen und die vorgestellten Produkte weisen in eine gute Richtung. Wer das Video noch nicht ansehen konnte, dem füge ich es hier im Anschluss ein. 😉

https://www.youtube.com/watch?v=JdBYVNuky1M

Noch ein kleiner Hinweis:
Wenn ich fundiertere und umfänglichere Gedanken und Ideen zum gestrigen Apple-Event lesen sollte, dann möchte ich euch den Blog-Post von Markus Jasinski empfehlen.

Und dann noch ein Querverweis auf meine letzte iMac Anschaffung:
Nach 30 Jahren einen neuen Mac

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Praktischer und guter USB-Hub mit Kartenleser für meinen iMac

Bildschirmfoto 2016-08-24 um 11.11.16Im Februar 2014 (oh Gott ist das schon wieder lange her) hab ich mir einen neuen iMac 21″ gekauft und kurz darauf dafür eine „Erhöhung“ mit int. USB-Anschluss gebaut (https://ostermeier.net/wordpress/2014/02/basteln-imac-staender-mit-usb-anschluss-im-selbstbau/). Soweit war das bislang gut.

Nur jetzt machte mir die USB-Buchse Probleme und ich war es leid, dass ich immer die Anschlüsse an der Rückseite meines iMac verwende. An einem anderem iMac habe ich bereits seit vielen Monaten eine USB Hub, mit dem ich einfach die USB Anschluss nach „vorne“ bringe und somit besser erreichbar mache.

Dafür habe ich bislang folgenden Artikel benutzt:

  • Alcey Bus-Powered Mobiler USB 3.0 4-Port Hub, Aluminum Hub mit 0.6 m USB 3.0 Kabel designt für Apple MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MacMini, iMac, MacPro und PC
    http://amzn.to/2bUOZhI *

Bildschirmfoto 2016-08-24 um 11.11.28Eigentlich wollte ich mir den gleichen USB 3.0 Hub für meinen iMac für zuhause bestellen, musste aber feststellen, dass es diesen jetzt auch noch in einer anderen Variante gibt und diese bereits auch einen Kartenleser verbaut hat.
Das ist gerade für mich zuhause durchaus praktisch, weil ich da immer wieder irgendwelche SD-Karten zum Beschreiben oder Auslesen habe. Also habe ich mir für zuhause den neueren USB-Hub bestellt und habe diesen nun auch seit einigen Tagen im Einsatz und muss sagen, dass ich damit sehr, sehr zufrieden bin.

  • Alcey Aluminium Bus-versorgter USB 3.0 3-Port-Hub mit Multi-in-1 3-Steckplatz-Kartenleser-Kombination für iMac, MacBook Air, MacBook Pro, MacBook, Mac Mini, PC und Laptop
    http://amzn.to/2bUOzrH *

    * Hinweis:
    Bei den aufgeführten Produktlinks handelt es sich umAmazon-Affiliate-Links des Amazon Partner Programm. 
    Wenn Ihr etwas über einen Partner-Link kauft, erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision für die Empfehlung. Für Euch ändert sich dadurch am Verkaufspreis nichts. 

Veröffentlicht am 4 Kommentare

SSD Fan Control – Lüfter-Kontroll-Software

Fan256Gerade bin ich wieder dabei,  dass ich einen ca. fünf Jahre alten 27″ iMac etwas tune und diesem Gerät eine SSD spendiere. Bei dieses etwas älteren Modellen ist der Umbau von der drehenden Festplatte zur SSD zum Glück ja mit nur ein paar wenigen Handgriffen erledigt. 
Jedoch ist bei diesem Modellen eine Festplatte verbaut, die einen integrierten Temperatursensor hat (in meinem Fall eine Seagate Baracuda 7200 mit 1TB) und dieser fehlt dann bei der neuen SSD. Darum steuert das OSX den Lüfter, der in diesem Bereich ist, mit einer sehr hohen (ich glaube 2000 Umdrehungen pro Min.) Drehzahl an, was den iMac unangenehm laut macht.

Doch zum Glück gibt es dafür eine kostenlose Software, mit der man die Lüfterdrehzahl manuell einstellen und somit anpassen kann. Die App nennt sich „SSD Fan Control“ (passender Name 😉 ) und kann unter folgender URL runtergeladen werden.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

OSX: Auflösung größer als der Bildschirm

440x330-apple_imac_10_1aVor kurzem hatte ich selbst für mich ein sehr kurioses Phänomen an einem iMac. Meine Bekannte rief mich an und meinte, dass alles auf ihrem iMac Display zu groß wäre und dass die Anzeige darauf hin und her rutsche.
Telefonisch konnte ich ihr dabei nicht weiterhelfen, so dass ich mir das Problem vor Ort anschauen wollte. Und in der Tat war es so, dass der Desktop größer eingestellt war, als die max. Auflösung des Displays.
Vielleicht noch in einem kleinen Beispiel zu veranschaulichen. Sagen wir mal das Display könnte 1024 Pixel in der Höhe darstellen, dass sah es so aus, als wäre der Schreibtisch auf eine Auflösung in der Höhe von ca. 1200 Pixel eingestellt. Und um die rund 180 Pixel Differenz scrollte die Anzeige hin und her.

Meine erste Vermutung war eine falsch eingestellte Auflösung in den Systemeinstellungen. Aber auch das Ändern auf verschiedenen Einstellungen/Auflösungen brachte nicht die gewünschte Besserung.

Mein nächster Ansatz waren die Bedienhilfen. Vielleicht war ja hier irgendein Vergrößerungs-Faktor hinterlegt. Aber leider konnte ich auch hier keine komische Einstellung vorfinden.

In meiner Verzweiflung fiel mit dann nur noch das Löschen des PR-RAMs ein, was ich dann mit einem Neustart des iMac’s und der Tastenkombination ALT+CMD+R+P auslöste. (Warten, bis der Startton das zweite Mal ertönt!)
Und was soll ich sagen, dieser „Todesgriff“ beseitigte das Phänomen und die Auflösung passte wieder 1:1 auf das Display.-

Woher dieses Fehlverhalten kam, ob vielleicht eine komische Tastenkombination gedrückt wurde oder ähnliches, konnte ich nicht mehr feststellen. Jedenfalls war ich dann ganz happy, als das Problem wieder beseitigt war. 😉

Veröffentlicht am 3 Kommentare

Nach 30 Jahren einen neuen Mac

iMac_BallonsOk, die Überschrift ist etwas verwirrend, aber was soll’s.  Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, zelebriert Apple gerade die Einführung des ersten Macintosh-Rechners vor 30 Jahren.

Nun war es auch für mich an der Zeit, etwas in die Vergangenheit zu reisen und fest zu stellen, dass ich nun seit ca. 13 Jahren auf dem Mac bin. Wenn ich mich noch richtig erinnere, was ein weißes 13 Zoll MacBook mein erster Macintosh. Darauf folgte dann ein 15 Zoll PowerBook und anschliessend einige MacBook Pro Modelle.

Zuhause im Büro steht/stand bislang einer der ersten INTEL Mac minis, der nur eine Single-Core CPU hatte. Doch zu damaliger Zeit, wollte man einen dieser neuen (hippen) INTEL Prozessoren und zu Beginn hatten die eben nur einen Kern.
Ich schätze mal, dass der Mac mini nun ca. sieben Jahre alte ist und vor ca. zwei Jahren habe ich ihm eine kleine SSD eingebaut. Damit bekam er wieder einen spürbaren Geschwindigkeitsschub und war für meine Zwecke wieder ausreichend.
Mittlerweile aber, bin ich an einen Punkt angelangt, an dem mich der eigentlich lieb gewonnenen „mini“ öfter mal nervt, weil die Leistung ausgeht. Nach einigem Ringen mit mir selbst, bin ich zu dem Entschluss gekommen, des muss was „Neues“ her.

macintosh_30yearsNach einigem Stöbern auf der Apple.de Seite und im Shop fiel meine Entscheidung auf einen aktuellen iMac der Größe 21,5 Zoll.
Hier mal die technischen Eckdaten meines Grundmodells:

  • 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5
  • Turbo Boost bis zu 3,2 GHz
  • 8 GB Arbeitsspeicher (2x 4 GB)
  • 1 TB Festplatte
  • Intel Iris Pro Grafikkarte

Um jedoch für die Zukunft besser aufgestellt zu sein, habe ich zwei „kleinere“ Änderungen vorgenommen und mir folgende Zusatzoptionen gegönnt:

  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • FusionDrive (128 GB SSD in Kombination mit einer 1 TB HDD)

Ich hab noch nicht viel mit der neuen Machine gemacht, aber schon jetzt bin ich ziemlich begeistert von der Leistung und auch von der Qualität des Displays.

Ich denke mal, dass dieser iMac mir in den kommenden Jahren technisch mehr als ausreichend sein sollte und mir viel Freude bereiten wird. 😉

Abschliessend sollte ich vielleicht doch noch erwähnen, dass es reiner Zufall war, dass Apple’s Jubiläum und meine Neuanschaffung zusammen fielen. Aber ich möchte euch noch den Tipp geben, schaut euch mal folgenden Apple-Händler an, wenn ihr euch was Neues kaufen möchtet. Dort gibt es immer wieder gute Rabatt-Aktionen und auch von dort stammt mein neuer Macintosh.

Veröffentlicht am

(Apple) Seit gestern gibts neue iMac´s.

Seit gestern gibt es neue Hardware von Apple (iMac, MacBook und mac mini). Darüber will ich mich hier garnicht auslassen, auch wenn der neue iMac mehr als krass-geil ist. Was ich hier besonders erwähnen und zeigen möchte, ist der derzeit aktuelle Home-Screen der www.apple.de (auch wahrscheinlich auch Apple-Seiten). Wenn mich nicht alles täuscht, dann ist da eine Weltraumszene auf Star Trek zu sehen. Wie geil ist denn das!

Hab da jetzt von ein Promo-Video dazu gefunden – sehr sehenswert!!!
http://www.youtube.com/watch?v=TUhBWdomWUE

imac102009