Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Test: Panasonic DMC-G5

Vor kurzem hatte ich Gelegenheit eine Panasonic DMC-G5 Systemkamera zu testen und wollte euch meine persönlichen Erfahrungen und Eindrücke mitteilen. Die Kamera wurde bei Amazon.de gekauft und kann über folgenden Link auch bezogen werden: http://amzn.to/13lzHoZ (Amazon PartnerLink). Die G5 ist “deutlich” kleiner als eine normale Spiegelrelex-Kamera. Ich selber bin meine Pentax ist DL gewohnt und dagegen wirkt die Panasonic schnuckelig und leicht. Was ich aber ehrlich gesagt als Vorteil nennen möchte. Wenn ich im Urlaub mit meiner Pentax unterwegs bin, dann wird nach einiger Zeit der Arm ziemlich schwer. Dies ist mir bei meinem Test mit der G5 nicht aufgefallen. Die Kamera selbst ist ziemlich logisch aufgebaut und wirft eigentlich keine größeren Rätsel auf. Ok, die Menü-Struktur und die Begrifflichkeit, die Panasonic verwendet, muss mal teilweise erst mal verstehen. Ist aber nicht wirklich schlimm. Was ich sehr gut empfand, weil die Bedienung damit erleichtert wird, ist das große Touch-Display. Dieses kann man auch schwenken und drehen und ich hab es einige Male verwendet, um Über-Kopf-Aufnahmen zu machen, die dann auch recht gut ausgesehen haben. Was mit auch noch positiv aufgefallen ist, ist das Standard-Objektiv  “Lumix G Vario 14-42mm” wel… Read the rest

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Markhilfe: Fotos abfotografieren

Hier schnell eine kleine Merkhilfe für den Bereich “Fotografie: Fotos abfotografieren” bzw. “Repros erstellen”:

Zoom-Objektiv verwenden (18-200mm), Einstellung ca. 100mm, also mittlere Einstellung Nicht eine Weitwinkel-Einstellunge verwenden (18-50mm), da sonst Verzerrungen auftreten können für eine Repro brauchen wir keine Tiefenschärfe, da das Objekt ja flach ist Beste Schäfte mit einer 11-16er Blende offende Blenden haben noch dazu das Problem, dass die Ränder abgedunkelt werden Fotografiert man ein (hängendes) Bild ab, dann sollte die mittlere Höhe des Objekts und die mittlere Höhe des Objektivs gleich sein Die Ausrichtung des Stativ-Fußes kann man mit Hilfe einer Wasserwaage optimieren Wenn eine Beleuchtung erfolgt, dann diese im 45 Grad Winkel positionieren. Evtl. mit Hilfe einer Styropor-Platte von der anderen Seite “ausleuchten”. Die Beleuchtung sollte in großen Abstand erfolgen (2-3 Meter). Da wenn man näher dran ist, die Lichtverlust (proportional) relativ große ist. Dann sollte man in den Einstellungen der Kamera noch einstellen, dass man mit Kunstlicht ausleuchtet. Ca. 3200 Grad Kelvin. Sollte man dann Reflexionen im Motiv haben, so kann er er hilfreich sein, wenn man Kamera und Stativ mit einem schwarzen Tuch a… Read the rest