iOS: OmniFocus und iBeacons

rp_OmniFocus-512-450x450.pngVor einiger Zeit hab ich mich etwas mit iBeacons gespielt und finde die Technologie immer noch spannende, aber irgendwie musste ich feststellen, dass ich keinen wirklichen Einsatzfall für mich finden konnte. 
(Siehe dazu auch: Irgendwie bin ich nicht kompatibel zu iBeacons, https://ostermeier.net/wordpress/2016/05/irgendwie-bin-ich-nicht-kompatibel-zu-ibeacons/ )
Nun ist mir aber die Idee gekommen, dass es vielleicht für OmniFocus für iOS dafür einen guten Anwendungsfall gäbe. Ok, ortsbasierte Erinnerungen gibt es schon, aber was wäre, wenn man sich z.B. beim Einsteigen ins Auto an was erinnern lassen möchte? Das geht momentan (meines Wissens) nur, wenn man ein Fahrzeug mit CarPlay-Funktion hat. Habe ich nicht, drum wäre hier eine Alternative praktisch und da ist mir die Idee gekommen, dass so ein iBeacon gute Dienste leisten könnte. 

Nur leider musste ich feststellen, dass in der OmniFocus-App unter den „Kontext“-Punkt (oder sind auch die ortsbasierten Erinnerungen angesiedelt) es keinen Eintrag für iBeacons gibt. Schade aber auch. Aber vielleicht wandert diese Funktion ja in einer der kommenden Versionen noch in die App. Wäre wirklich wünschenswert.

Leider kann auch die „Erinnerungs“-App von Apple selbst unter ElCapitan auch nur die „normalen“ ortsbasierten Erinnerungen.
Unter iOS 9 kann man zumindest schon mal in der Erinnerungs-App unter „Orte“ einstellen, dass man die Erinnerung erhalten möchte, wenn man ins Auto einsteigt (oder aussteigt) – aber das setzt wieder CarPlay voraus. Also auch keine große Hilfe.

Omnifocus 2.3 : Eigene Spalten

OmniFocus-512Seit dem Update von Omnifocus aus die Version 2.3 gibt es nun die Möglichkeit die Funktion „Eigene Spalten“ (custom columns) für einzelne Perspektiven zu definieren. Damit kann man sich den Umfang der Ansicht selbst einstellen und man kann entscheiden, wieviele Informationen man bei welcher Ansicht (Perspektive) man sehen möchte.

Ich für meinen Teil hab die Ansicht im „Eingang“ nun sehr minimal gehalten und zum Beispiel in der „Vorausschau“ etwas umfangreicher eingerichtet. So habe ich den Vorteil, dass ich beim Abarbeiten meiner neuen Tasks (Aufgaben) im „Eingang“ mich auf das wesentliche konzentrieren kann und nicht durch „überflüssige“ Informationen (Spalten) abgelenkt werde. In den eigentlichen Projekten oder Kontexten sehe ich dann etwas mehr und kann dort detaillierter Einstellungen oder Änderungen vornehmen.

Ihr könnt diese Einstellung „global“ in den Omnifocus-Einstellungen (sieh Screenshot) vornehmen, aber auch für jeder einzelne Perspektive separat einstellen.

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 08.56.48

Wer dieses Thema lieber als Video konsumiert und dem Englischen mächtig ist, empfehle ich folgendes Video von David Sparks:
http://macsparky.com/blog/2015/12/sponsor-omnifocus-and-new-screencast

„This new feature gives you tons of control over what you see in your perspectives.“
David Sparks

Omnifocus 2.0.4 Update: Jetzt auch Deutsch lokalisiert

Bildschirmfoto 2014-12-10 um 07.39.01Gestern hat mich etwas überraschend das Omnifocus-Update 2.0.4 erreicht, mit dem die App nun auch der deutschen Sprache mächtig wird. Irgendwie habe ich im Vorfeld nicht mitbekommen, dass dieses Update erscheinen soll, weshalb ich vorher „überrascht“ geschrieben habe. Vor einigen Wochen erst war ich in Kontakt mit dem Omnigroup-Support und damals wurde mir mitgeteilt, dass sie an diversen Lokalisierungen arbeiten, aber noch kein Veröffentlichungsdatum nennen können (oder wollen).
Ansonsten konnte ich noch keine weiteren Änderungen / Verbesserungen an der neuen Programmversion feststellen, aber auch in den Release-Note steht ja nichts dramatisches. 😉

Omnifocus 2.0.1 für Mac erhältlich

OmniFocus 2.0.1 is a minor update that fixes a number of bugs in the initial release of OmniFocus 2.Bug Fixes

  • Fixed a bug where the Send to Inbox service did not work correctly in Standard when clipping from Mail, Safari, OmniWeb, Chrome, or Finder.
  • The note in the Inspector is now editable for sidebar selections.
  • Fixed a hang when replacing the server database if OmniFocus needed to prompt for your sync credentials.
  • Fixed a potential crash when using undo/redo and certain custom Perspectives.
  • Fixed a regression where the MailTags clipping handler was not called when clipping from Mail with MailTags installed.
  • Fixed a bug where selected items in the sidebar or content outline were not made available to items in the Services menu.
  • Fixed the visibility of the placeholder text when editing the Project and Context of an action or project.
  • Fixed a bug where the badges in the Forecast calendar could get out of sync when items transitioned from due soon to overdue status.
  • Fixed a bug where where OmniFocus failed to report an error message when trying to open a linked attachment that had been deleted.
  • Fixed a bug where parent contexts in the sidebar incorrectly had a disclosure icon when child contexts were excluded by the current view filter.

Changes

  • Improved interaction with the keychain when there are stored credentials for multiple Omni Sync Server accounts.
  • OmniFocus no longer needs to be quit and relaunched in order to use AppleScript after upgrading to Pro.
  • Corrected the feedback address used by the Contact Omni menu item.

Omnifocus 2 für Mac erhältlich

OmniFocus-512Vor ein paar Tagen hab ich mitbekommen, dass es von OmniFocus die Version 2 gibt und wie ihr vielleicht wisst, ist dies meine Lieblings GTD-Anwendung.
Das Programm kann direkt bei der Omnigroup unter www.omnigroup.com oder im MacApp-Store gekauft und runter geladen werden.
Ich habe es mir nun mal zugelegt und werden in den nächsten Tagen mal testen, wie ich damit zurecht komme bzw. was mir daran gefällt. Ich schreibe dann wieder hier in meinen Blog, was es Neues dazu gibt.

Omnifocus und die Erinnerungen in iCal synchronisieren

OmniFocus-512Als quasi Omnifocus-„PowerUser“ konnte ich mich noch daran erinnern, dass es „irgendwann“ mal eine Möglichkeit gab, die aktuellen Omnifocus-Erinnerungen in einen iCal Kalender zu übertragen, so dass man diese dann in der Kalender-App am Mac oder iOS Gerät hatte.

Heute habe ich mal nachgeschaut und seit OS X 10.8 funktioniert dieses Feature leider nicht mehr, weil Apple etwas grundlegendes geändert hat.
Aber es gibt doch noch eine Möglichkeit, dass man seine Erinnerungen in den Kalender bringt. Mich hat es nun etwas geärgert, dass ich erst jetzt über diese Möglichkeit gestolpert bin, da ich ziemlich viel in Omnifocus organisiere und hätte man in der Kalender-App noch zusätzlich einen schönen Überblick, was in der nächsten Zeit so ansteht. Ohne dass man in die Omnifocus-App wechseln muss.

Bildschirmfoto 2014-03-05 um 11.55.27Aufmerksam geworden bin ich über seine OmniGroup-Support-Pages, die genau dieses Thema behandelt. Ihr findet die Seite unter:

Grundsätzlich läuft es so ab, dass man sein Reminder an den Omnifocus-Server überträgt (eine Anmeldung für OmniSync setze ich jetzt einfach mal voraus) und dann dort einen Kalender abonnieren kann.
Bildschirmfoto 2014-03-05 um 11.55.44Die Einstellungen findet man in OmniFocus unter Einstellungen > Synchr. und denn unter Erinnerungen den Haken bei „Fällige Erinnerungen als Kalender veröffentl.“ setzen.
Anschliessend klickt man noch auf „In iCal abonnieren“ und bekommt dann ein CalDav Adresse angezeigt, die man in iCal übernehmen kann.
Diese schaut ungefähr so aus:

  • webcal://sync.omnigroup.com/BENUTZERNAME/OmniFocus-Reminders.ics

Wenn man nun auch noch auf seinem iOS Device diesen Kalender haben möchte, dann kann man sich diese Kalenderadresse einfach per Email zusenden und dann z.B. am iPhone auf diesen Link in der Mail-App klicken. Dann wird man noch aufgefordert seine OmniSync-Anmeldedaten einzugeben und schon hat man auch dort den Kalender abonniert. 😉

Omnifocus: Zeilentexte anzeigen oder ausblenden

OmniFocus-512Wenn man so wie ich in Omnifocus oft und viel Text zu den einzelnen Aufgaben eingibt, dann kann es schnell mal unübersichtlich werden, wenn man alle Notiztexte immer anzeigen lässt.
Im Omnifocus selbst gibt es unter „Darstellung“ einen Punkt, der sich „Zeilentext reduzieren, wenn er nicht bearbeitet wird“ bzw „Immer kompletten Zeilentext anzeigen“ nennt, der auch durch die Reduzierung auf nur die erste Notizzeile Übersicht schafft, aber per Default gibt es dazu keine Tasten-Shortcut.

Man kann nämlich mit OSX-Bordmittel eigene Tastenkürzel anlegen. Und genau diese Möglichkeit hab ich mir zu Nutzen gemacht, um das Anzeigen bzw. Ausblenden der Omnifocus-Notizen zu ermöglichen.

Dazu geht man einfach in die Systemeinstellungen und dort auf Tastatur. Und „Kurzbefehle“ kann man mit dem „+“-Zeichen einen neuen Shortcut hinzufügen. Dann wählt man am besten aus, dass diese Tastenkürzel nur für die Omnifocus-App gelten soll. Und dann habe ich mir zwei neue Kürzel eingetragen:

  • auf „Apfel+R“ habe ich „Zeilentext reduzieren, wenn er nicht bearbeitet wird“ gelegt
  • und auf „Shift+Apfel+R“ dann „Immer kompletten Zeilentext anzeigen“

Das funktioniert bei mir soweit ganz wunderprächtig und mal schauen, wie lange ich diese Funktionen / Shortcuts verwende 😉

OmniFocus Background Sync? Yes, Thank You.

OmniFocus Background Sync? Yes, Thank You.: „

There’s a new update for iPhone OmniFocus today (version 1.16) that adds Background Sync. So what does that mean?

Start by enabling Background Sync in the application settings. Tell OmniFocus to Add Current Location for your home, work, school, and favorite bar. (You have to do this while at the location of choice.) OmniFocus then draws a geo-fence around those locations. It doesn’t use GPS–which drains your battery– so it’s a pretty large, vague geofence. Nevertheless, when you leave, OmniFocus updates itself in the background. OmniFocus is not the first app to use this trick but it sure is handy. Every time I leave home, work, court, or Trader Sam’s, my OmniFocus database updates itself.

iOS 7 has a less-hacky fix for background syncing but why wait? Enable this today.

 

(Via MacSparky RSS Feed.)

OmniFocus: Aufgaben per Mail eintragen

OmniFocus-512Es mag vielleicht für einige von euch ein alter Hut sein, aber ich bin erst jetzt drauf gekommen, dass man bei OmniFocus auch Aufgaben per Email eintragen lassen kann. Und das beste: es funktioniert. 😉
Aber mal langsam. Vor ein paar Tagen habe ich euch OmniGroup´s neuen Server „OmniPresence“ vorgestellt. Aus diesem Grund musste ich mich bei OmniGroup in meinem Sync-Profil anmelden (https://manage.sync.omnigroup.com) und hab dabei gesehen, dass es ziemlich weit unten nun eine „Public Test“ gibt, der sich „Mail Drop to Inbox“ nennt. Dort kenn man sich eine Email-Adresse generieren lassen, an die man dann Aufgaben/Mail schicken kann. Dabei wird der Inhalt der Betreffzeile als eigentliche „Aufgabe“ in Omnifocus´Eingang (Inbox) und der Nachrichtentext als „Aufgaben-Notiz“ eingetragen.
Ich glaube „frühere“ hat die OmniGroup irgendeinen Hack gemacht, damit diese Email-Funktion auch schon so irgendwie funktioniert hat. Aber ich glaube, dass war noch mit speziellen Zeichen im Betreff und erst im Emailprogramm wurde dies dann erkannt und zu OmniFocus geschoben.
Da gefällt mir die neue Variante schon deutlich besser und sie scheint auch ziemlich gut zu funktionieren. Man könnte jetzt weiter spinnen und sich überlegen, ob man sich darauf ein „kleines Ticketsystem“ stricken möchte. Man gibt einfach die von OmniGroup generierte Emailadresse an seine Kunden/Freunde/Bekannte und die können einem dann bei IT-Problemen einfach eine Mail dorthin schicken und schon hat man die Aufgabe schön erfasst. Ich weiß aber grad nicht, was passiert, wenn im Nachrichtentext ein Bild (z.B. ein Screenshot von einer Fehlermeldung) ist, was dann OmniFocus draus macht.

OmniPresence von OmniGroup

OmniPresence-1Eine meiner Lieblingsfirmen OmniGroup hat nun auch eine Sync-Software / -Service im Angebot. Dieser nennt sich OmniPresence und die Infos direkt vom Hersteller findet man unter: https://www.omnigroup.com/omnipresence/
Ich hab mich mal etwas eingelesen und auch die Videos angeschaut und glaube, am einfachsten erklärt man dieses Dienst mit der Funktionalität von Dropbox. Man lädt sich die App für Mac OSX und einem iOS runter, gibt seine Zugangsdaten ein und schon werden die Daten gesynct.  Alles in allen noch nicht Spektakuläres, aber da aus aus dem Hause OmniGroup kommt, denke ich mal, dass die da ein sehr vernünftigen und stabilen Service auf die Beine gestellt haben.
Leider konnte ich mir selber noch keinen eigenen Eindruck davon machen, werde dies aber in den nächsten Tagen sicher nachholen.
Ich konnte auf die schnell auch nicht heraus lesen, ob dieser Dienst komplett kostenlos ist, oder eine gewisse Datenmenge inkl. ist. was mir aber aufgefallen ist, ist dass man auch mit der Software die Möglichkeit hat einen eigenen Server damit zu betrieben. Ich glaube, sie nutzen dafür das WebDAV Protokoll. Ich finds gut, dass sie hier so offen spielen und einem User auch die Möglichkeit geben, seinen eigenen Sync-Dienst zu betreiben.

Das Einführungs-Video findet ihr übrigens hier: https://www.omnigroup.com/omnipresence/#tutorial

Ach ja, und das Icon, dass sie sich für dieses Service einfallen haben lassen, finde ich echt klasse 😉
Aufmerksam wurde ich übrigens wieder einmal durch einen grandiosen Post von MacSparky.
http://macsparky.com/blog/2013/5/omnipresence-a-new-option-for-syncing-data?utm_source=feedly

OmniFocus2: Erste Blick auf die Alpha-Version

Bildschirmfoto 2013-05-02 um 13.10.05Ich habe mir nun eine Alpha-Version von OmniFocus 2 (Version: R183784-Alpha) runter geladen und installiert.
Erfreulich (und beruhigend) ist schon mal, dass die Version 2 des GTD-Programms auf eine eigene Datenbank aufsetzt und nicht versucht Einträge aus der Vorgänger-Version zu importieren. So kann man schön getrennt von seinen eigentlichen realen Aufgaben die Alpha-Version sich anschauen.
Nach dem Start fällt auf, dass die komplette Oberfläche gut überarbeitet wurde und alles jetzt noch „professioneller“ aussieht. Ebenso wurden die Buttons reduziert, was mehr Übersicht schafft. Das tut der Software auch gut. OmniFocus1-User müssen sich nicht wirklich gravierend umstellen, die Sachen und Einstellungen, die man braucht, findet man sehr schnell.
Was mit nicht aufgefallen ist, sind die ortsgebundenen Erinnerungen, die eigentlich in der Version 2 enthalten sein sollten. Entweder wurden diese noch nicht integriert, oder aber sie verstecken sich ziemlich gut.
Bin jetzt mal gespannt, wie sich die Software in den kommenden Tagen und Wochen weiter entwickelt. Vielleicht schaffe ich es ja, dass ich jeden Tag einen Blick auf die letzte Version werfe?!!?

OmniFocus2: Private Tests haben begonnen

Bildschirmfoto 2013-05-02 um 13.02.06Scheint so, dass es in die finale Phase bei der OmniGroup für ihre Aufgabenverwaltung OmniFocus 2 geht.
Ich habe gestern eine Einladung erhalten, mit der ich an den „Private Tests“ teilnehmen darf.
Bin mir noch nicht ganz sicher, in wie weit ich die neue Version testen möchte, da bei allen zum Download verfügbaren Dateien noch „Alpha“ dabei steht. Und wie wir alle wissen, sind in Alpha-Versionen noch mehr Fehler enthalten, als in den bekannteren Beta-Fassungen. 😉
Aber ich glaube die Neugier überwiegt und ich werd mal (einen vorsichtigen) Blick darauf werfen. Jedoch nur, mit erfolgreicher TimeMachine-Sicherung.

Omnifocus2: Waiting List

OmniFocus-512Omnigroup hat eine Seite (http://goo.gl/qqSrr) eingerichtet, auf der ein Video ansehen kann, in dem die Neuerungen von OmniFocus2 vorgestellt werden. Dieses Video gibt es schon länger, verkürzt aber die Wartezeit.
Es gibt auf dieser Seite aber auch die Möglichkeit sich auf eine Warte-Mailling-Liste eintragen zu lassen.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass man über den Entwicklungsstand informiert wird und zeitnah über das Release-Datum informiert wird.

OmniFocus: Do Stuff!

504e1424e4b09ed9810b9e18Auf macsparky.com gibts ein Video, in dem David Sparks in seiner unvergleichlichen Art in ca. 7 Minuten erklärt, wie man OmniFocus(1) benutzen kann/sollte.
Das Video findet ihr unter: http://macsparky.com/blog/2013/3/omnifocus-setup-do-stuff
Das Kurzvideo richtet sich eher an Einsteiger dieser Software, als an den ambitionierten User. Es wird grundsätzlich erklärt, welche Möglichkeiten man hat und wie man diese nutzen sollte/kann.