Dachte garnicht für was LED Lampen alles gut sind.

LED Lampe für Schuppen und LED Lämpchen für Salzstein-Lampe

Grundsätzlich bin ich ja ein Fan der LED Technologie und habe auch schon viele Leuchtmittel bei uns im Haus gegen LED Lampen ausgetauscht. Aber nun habe ich nochmal zwei Standorte / Verwendungszwecke gefunden, die ich erstmal überhaupt nicht auf dem Radar hatte.

Angefangen hat alles damit, dass bei unserem Schuppen die Lampe der bewegungsmelder-gesteuerten Aussenbeleuchtung ausgefallen ist. Da ich damals eine recht billige Lampe gekauft hatte (mein Fehler), war diese nur mit einem max. 40 Watt Leuchtmittel zu bestücken. Und zu Glühbrinen- bzw. Energiesparlampen-Zeit war das ja nun wirklich nicht viel.
Da aber jetzt ein Tausch den Leutmittels anstand kam mit die Idee, dass ich doch dort mal eine LED ausprobieren könnte. 

Und so kam es, dass ich eine LED Lampe mit ca. 12 Watt gekauft habe und diese dort am Schuppen eingeschraubt habe. Und es war wirklich der Wahnsinn, um wieviel heller die neue Lampe ist. Früher hatten wir dort eine Engergiespar-Funsel, die gerade mal so das Vorfeld des Schuppens etwas erhellt hat und jetzt, mit der LED Leuchte, ist er dort sowas von hell, dass man auch mal sieht, was dort ist. Wirklich toll. 

Was ich aber damit sagen will, ist dass man jetzt dort, wo die eigentliche Lampe (bei mir 40 Watt) die Begrenzung der Helligkeit war, jetzt mit LED nicht mehr die Reglementierung hat und auch mit solchen Lampen wirklich auch Helligkeit verbreiten kann. 

Das war mein erster Aha-Effekt in den vergangenen Tagen. Kommen wir nun zum Zweiten.
Wir haben bei uns im Wohnzimmer so eine Salzstein-Lampe, die von „innen“ mittels einer 20-Watt Glühbirne beleuchtet wurde. Ist hab dann irgendwann festgestellt, dass es sich hierbei um die gleichen Leuchtmittel handelt, die auch in Kühlschränken verwendet bzw. verbaut werden.
Und bislang hatte ich das Problem, dass diese kleine Glühlampe in diesem Salzstein nach ein paar Stunden so heiß wurde, dass ihre Lebenszeit dadurch deutlich gelitten hat. Also länger als ein Jahr hat solche eine Kühlschrank-Birne sicher nie bei uns hergehalten. 

Ich hab aber jetzt gesehen, dass es auch diese Bauform an Leuchtmittel als LED-Ausführung gibt und mich entschlossen auch dort so eine zu installieren. Meine Hoffnung ist nun, dass die LED Variante deutlich länger herhält, weil erstens LED eh längere Lebensdauern haben und zweites weil die Temperaturproblematik nicht mehr vorhanden ist. 

Und was habe ich daraus gelernt? 
LED Lampen können einem auch dort helfen, wo normale Glühbirnen zu warm/heiß waren. Gerade in abgekapselten Gehäuseformen (wie bei unserer Steinlampe) sollte das Problem durch die LED gelöst sein.

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.