Delicious und sein RSS Feed

delicious-iconNachdem sich Evernote nun so dämlich in seiner Preispolitik anstellt, war ich auf der Suche nach einem Service, bei dem meine Internet Bookmarks speichern könnte. Es muss nichts „privates“ sein, weil meine Bookmark ja eh im Internet öffentlich zugänglich sind und nur für mich zur Erinnerung (Read it Later) dienen.

Ich bin auch eine Weile damit bei Twitter gewesen und hab mir meine Lesezeichen Mithilfe einen Hashtags raussuchen und anzeigen lassen. (https://ostermeier.net/twitter-bookmark/
Funktioniert erstaunlich gut und zuverlässig. Aber irgendwann möchte man halt mal wieder was anderes ausprobieren, weil man meint, der neue Dienst sei cooler, besser oder irgendwas anderes…

Dabei fiel mit wieder Delicious ein (http://del.icio.us), bei diesem Bookmark-Dienst war ich schon mal. Aber hatte der nicht dicht gemacht? Nee, es gibt ihn noch. Und meine Anmeldedaten passen auch noch. 
Ok, die Webseite schaut aus, wie aus dem letzten Jahrzehnt, aber irgendwie glaube ich, was da auch die beste Phase von Delicious. Aber egal. 

Und so weit ich mich noch erinnern konnte, gab es von den eigenen Bookmarks einen RSS Feed. Ok, ist immer noch so. Es gibt einen „Public“ (öffentlichen) und einen „privaten“ Feed. Wunderbar. 
Den öffentlichen Feed hab ich mir dann in ein WordPress-Seite geklebt und so komm ich nun ohne Umwege an meine gespeicherten Lesezeichen. Prima. So weit, so gut. Erste Test verlief wunderbar.
Doch als ich dann bei Delicious in den nächsten Stunden ein paar URLs gespeichert hatte und zu Testzwecken meine WordPress-Lesezeichen-Seite aufgerufen habe (https://ostermeier.net/delicious-bookmarks/) musste ich feststellen, dass die gerade eben gespeicherten Internetadresse nicht angezeigt wurden. Hmm, seltsam.

Also auf Fehlersuche begeben. Man sucht ja erst mal den Fehler bei sich selbst. Aber irgendwie nichts gefunden. Versteh ich nicht. Dann kam die Nacht. Und am nächsten Tag wieder den RSS-Feed auf meiner Seite angezeigt. Ok, jetzt waren die neuen Einträge sichtbar. Aha. Was soll dass den jetzt sein. 
Also nochmal einen Test gemacht (sinnigerweise mit www.test.de). Und wieder wurde mir die URL in meinem abonnierten Feed nicht angezeigt. Wenn ich mich bei Delicious eingeloggt habe, dann war die test.de dort zu sehen.

Hmm, also mal in den FAQs von Delicious nachlesen… dort stand was, dass sich die RSS-Feed der eigenen Einträge so alle 1-2 Stunden aktualisieren. Und ich denke, dass stimmt nicht wirklich. Oder es war irgendwann mal so. Jetzt kommt es mir zumindest so vor, als würde sich der RSS Feed einmal in ca. 12 Stunden aktualisieren, weil dies ist ungefähr die Zeitspanne, nach der von mir gespeicherte URLs auf meiner WordPress-Seite auftauchen. Salopp könnte man auch sagen, dass Einträge immer erst am nächsten Tag verfügbar sind… also zumindest im RSS Feed. Ok, man könnte sich jetzt direkt bei Delicious anmelden, aber da hab ich auch nicht immer gleich Lust dazu. 

Momentan komme ich damit zurecht, weil ich eh erst meistens ein paar Tage später dazu komme, dass ich mir die gespeicherten Seiten anschauen. Aber so richtig glücklich bin ich damit noch nicht. Muss mal schauen, was ich da noch finde und mit was ich da vielleicht in Zukunft arbeiten werden. 

Solltet ihr noch einen kostenlosen Dienst wissen, mit dem man seine Bookmarks a) speichern und b) per RSS Feed abonnieren kann, dann gebt mit bitte einen Tipp.

 

Markus Ostermeier
Markus Ostermeier
Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: GPS 48.749878 11.975666, Code Plus 8FWHPXXF+XQ - It all started with a Commodore 64...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .