Posts Tagged ‘Erfahrungsbericht’

DayOne: Erfahrungsbericht nach ziemlich genau einem Jahr

Written by on . Posted in Allgemein

Am 12. Februar 2016 habe ich mir die iOS/macOS App „DayOne“ installiert und schreibe dort nun so eine Art Tagebuch mit. Anfänglich war mir nicht ganz klar, ob das was für mich ist, aber ich bemerkte schnell, dass es mir Freude macht kurz die „Besonderheiten“ eines Tages niederzuschreiben.

Ich legte mir auch nicht den Zwang auf, dass ich jeden Tage was schreiben müsste, denn jeder von euch weiß, dass es auch mal stinklangweilige Tage gibt, bei denen es Partout nichts zu berichten gibt.  Aber ich hab auch festgestellt, dass ich doch sehr regelmässig in der App Einträge vornehme.

Jetzt, da das ersten Jahr mit DayOne vorbei ist, kommt auch die Erinnerungsfunktion zum Einsatz und auf die habe ich mich schon irgendwie gefreut. Ähnlich wie bei Facebook, wo dir immer wieder mitgeteilt wird, was heute vor 1,2 oder noch mehr Jahren war, so bekommt man auch bei DayOne dann einen Hinweis, dass es einen Eintrag gibt, der z.B. bei mir, genau ein Jahr her ist. Ich hoffe mal, dass die App es dann auch weiter so macht und dann auch auf Einträge hinweist, die 2, 3 usw. Jahre her sind.

Kurz vielleicht noch ein paar Zahlen, die ich nach einem Jahr euch mitteilen kann:

383 Einträge – das kommt daher, weil ich teilweise an einem Tage mehrere Einträge gemacht habe. Aber, wie schon e… Read the rest

Seat Ibiza – ein kurzer Erfahrungsbericht

Written by on . Posted in Allgemein, Autos

Neulich hatte ich mein Auto in der Werkstatt und bekam dafür eine Seat Ibiza als Leihwagen. Und was soll ich sagen? Ich war total überrascht von dem Fahrzeug. Meine letzten Seat Erfahrungen dürft so ca. 15 Jahre zurück liegen und damals waren die Fahrzeuge dieser Marke noch „recht billig“ gebaut.

Doch es hat ich einiges getan bei Seat in den letzten Jahren. Die Innenausstattung macht selbst in der Basisversion einen angenehm soliden Eindruck. Geschäumte Kunststoffe, wo man sie zum Teil nicht erwartet. So dachte ich zum Beispiel am Anfang ich hätte ein Lederlenkrad in den Händen, bis ich dann keine Naht finden konnte und ich dann sehr überrascht feststellen musste, dass es eigentlich ein normales „Plastik-Lenkrad“ war – oder eben auch nicht. Die Kunststoffummantelung war so angenehm geschäumt, dass es mir eine Freude machte es anzufassen. Dieser Eindruck setzte sich im ganzen Cockpit fort und sich war alles in allem sehr positiv angetan von den „inneren Werten“ des Ibiza. Logisch kommen irgendwann und weiter unten die Hartplastikteile, aber hey, von welcher Fahrzeug-Preisklasse sprechen wird da eigentlich. Und alles was man so im täglich Gebrauch berührt fühlt sich einfach gut an.

Der Ibiza hatte dann auch schon das „n… Read the rest

Apple iPod Hi-Fi: Erste Erfahrungswerte

Written by on . Posted in Allgemein

Mein neu erstandener Apple iPod Hi-Fi ist nun seit einigen Tagen bei mir im Büro im Einsatz – Zeit für ein erste Resümee. Wie schon in einem vorangegangenen Artikel erwähnt, bin ich mit dem Teil ziemlich happy, da es optisch wie neu aussieht und technisch einwandfrei funktioniert. Das muss ja bei Technikprodukten, die mal bei Ebay sich geschossen hat ja nicht immer der Fall sein. Aber in diesem speziellen Fall hatte ich richtig Glück.

Bei der Gelegenheit möchte ich noch auf einen Testbericht aus dem April 2006 verweisen, welcher so detailliert alle Aspekte des Gerätes betrachtet.Siehe: http://www.macinfo.de/tests/ipod-hifi/ipod-hifi.html

So ins Detail kann und möchte ich garnicht gehen, sondern viel mehr meine persönlichen Erfahrungen euch mitteilen. 

Für ein 10 Jahre altes Gerät finde ich klingt der „Apple iPod Hi-Fi“ sehr anständig und sehr ausgewogen. Die Grundabstimmung, die Apple bei diesem Gerät vorgenommen und eingestellt hat, finde ich sehr ausgewogen und sehr passend. Man kennt es ja vielleicht von den Beats-Kopfhörern, die sehr bass-lastig sind. Das ist hier nicht der Fall. Und was mir auch noch aufgefallen ist: Man kann den iPod Hi-Fi sehr laut aufdrehen und es kommen keine Verzerrungen. Also auch bei hoher Lautstärke klingt da… Read the rest

Back to the Roots – aber sowas von

Written by on . Posted in Allgemein, iOS

Seit ich nun das iPhone SE habe, ertappe ich mich immer wieder dabei, dass es mich sehr an alte Zeiten erinnert. Der Formfaktor dieses Gerätes entspricht den iPhones aus „längst vergangenen Jahren“ und fühlt sich aber immer noch irgendwie „richtig“ an. Ok, ich muss gestehen, dass ich die Größe und Form eines normalen iPhones 6(s) ausgelassen habe (ich habe mir damals ein Plus-Modell geholt) und kann darüber nicht viel sagen. Aber ich habe es hier schon mehrmals erwähnt: Der „Rückschritt“ auf die kleinere Gerätegröße fiel mir viel leichter, als ich im Vorfeld geglaubt hatte. Ich hab mir jetzt sogar wieder so ein nachgemachtes BookBook-Cover geholt, weil ich das schon zu iPhone 5 Zeiten ziemlich cool find. Zum einen optisch und zum anderen von der praktischen Seite her. Und ich hab mir bewusst ein Qualitäts-China-Produkt ausgesucht, weil a. mir die Original-Hüllen einfach zu teuer waren und b. die Originale so eine Schale haben, in die man das Telefon einclipst. Mein Nachgemachtes Modell hat nur einen einfach „Einschub“, in welches das iPhone von oben eingeführt wird. Das ist mir in der Praxis viel lieber, weil es einfach schneller und unkomplizierter von der Hand geht. Netter Zufall: Ich hatte sogar noch meine alte iPho… Read the rest

Erfahrungsbericht: Mein Umstieg aufs iPhone SE

Written by on . Posted in Allgemein, iOS

Vor gut einer Woche bin ich von einem iPhone 6 Plus mit 64 GB auf ein iPhone SE ebenfalls mit 64 GB umgestiegen. Es war für mich ein relativ radikaler Wechsel, weil die beiden Geräteklassen von der Größe her schon sehr unterschiedlich sind. 5,6 Zoll zu 4 Zoll. Im ersten Moment ist das SE schon winzig, aber daran habe ich mich im Laufe der ersten Tages ziemlich schnell wieder gewohnt. Man darf ja auch nicht vergessen, dass die 4″ des SE ziemlich lange ein Standard waren und mir ziemlich schnell diese Größe wieder vertraut wirkte. Als nächstes fiel mir auf, wie flüssig auf dem SE alles läuft. Das mag zum einen am schnelleren Prozessor liegen, aber bestimmt auch zu den 2 GB RAM Speicher, die das SE mitbringt. Hatte ich beim 6 Plus hin und wieder den Eindruck, dass das Gerät eine kurze Gedenkpause einlegt, so flutsch das nur einfach so beim SE. Das ist schon wirklich sehr angenehm und trug nicht unerheblich dazu bei, dass ich das Gerät sehr gerne benutze.Habe ich vorher noch erwähnt, dass die Größe bzw. der Größenunterschied noch am meisten Bedenken bei mir auslösten, so muss ich jetzt – nach ca. 1 Woche – sagen, dass die kleinere Größe schon auch sehr viel für sich hat. Gestern dann hatte ich mal wieder ein 6 Plus in der Hand und das kommt einem dann so verdammt riesig vor, … Read the rest

Spam Sieve – Erfahrungsbericht nach 5 Tagen

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Merkhilfen, Pick / Empfehlungen

Ich habe nun seit ziemlich genau 5 Tagen die MacApp „Spam Sieve“ in Kombination mit AirMail2 auf meinem Haupt-Mac im Einsatz (http://ostermeier.net/wordpress/2016/03/airmail-2-und-spamsieve/) und kann nur Positives berichten. Sofort nach der Installation der App wurden die „ungewünschten Nachrichten“ rapide weniger und wenn man sich dann noch in den folgenden Tagen die „Arbeit“ macht, dass man das Programm und die Regeln etwas trainiert, dann ist die Erkennungsquote schon sehr, sehr hoch. 

Bei mir ist es in etwas so, dass von all meinen Nachrichten, die mich so über den Tag erreichen derzeit ca. 70-75 Prozent Mist, sprich Spam, sind. Diese habe ich in der Vergangenheit immer von Hand gelöscht, aber bei dieser Menge kommt man leicht in die Versuchungen, dass man „blind“ einfach ziemlich alles aus seinem Posteingang löscht und da wächst natürlich auch die Gefahr, dass man mal eine „gute Mail“ erwischt und ins Jenseits befördert. Diese Gefahr habe ich jetzt nicht mehr, weil sich SpamSieve darum kümmert.

Um es kurz zu machen: Der durchwegs positive Eindruck, den ich gleich nach der Installation von SpamSieve hatte, hält auch nach 5 Tagen der App im Einsatz noch an. Mir hat SpamSieve sehr geholfen, meine t… Read the rest

Internet-Logbuch vom 14. Oktober 2015

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung

Fünf Monate mit Apple Watch (+ Video)http://www.iphoneblog.de/2015/10/14/fuenf-monate-mit-apple-watch-video/Schöner Artikel von Alex Olma (dem Namensgeber von „den Olma machen“) und seine Erfahrung und Sympathie für die Apple Watch nach ca. 5 Monaten. Dieser Post bestärkt mich irgendwie darin, dass ich mit diese Uhr doch mal zulegen und anschauen sollte. … Oder doch noch abwarte bis die Apple Watch 2 rauskommen? Ach, Fragen über Fragen?!?!

Die Geschichte von OS X auf einem Blickhttp://www.tech.de/news/geschichte-os-x-einem-blick-10090460.htmlRead the rest

Intaglio CAD Software – meine persönlichen Erfahrungen

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Pick / Empfehlungen

Vor einigen Tagen habe ich schon erwähnt, dass ich die Mac-Software Intaglio für mich entdeckt habe (http://ostermeier.net/wordpress/2015/04/mac-app-pick-intaglio-cad-software-fuer-den-mac/) und nun wollte ich euch noch beschreiben, wie es mir bei meinem ersten (teilweise sehr einfach) Zeichnungen damit ergangen ist.

Um es vorweg zunehmen, ich konnte alles mit Intaglio machen, was ich machen wollte. Und dann möchte ich noch voraus schicken, dass ich kein Bau- oder technischer Zeichner bin, der auf einen großartigen Erfahrungsschatz zurück greifen kann. Ich bin also ziemlicher Laie und so bin ich auch an die Software rangegangen.

In meiner ersten Zeichnung mit Intaglio habe ich einfach einen gescannten und in einem Zeichenprogramm bearbeiteten Grundrissplan als „Hintergrund“ ins Intaglio geladen und habe dort die Schreibtische und Möbel eingezeichnet und wie sie im Raum positioniert sein könnten. Ich hab dabei nicht auf irgendwelche Möbel-Vorlagen zurück gegriffen, sondern habe diese einfach mit den Intaglio-Bordmitteln gezeichnet.

Der Raum, der in der Zeichnung, der farbig eingekreist ist, ist dort, wo ich die Möbel eingezeichnet habe. War für mein erstes Projekt recht einfach, aber ich war froh, dass ich diese Aufgabe mit der neuen CAD … Read the rest

WINDOWS 10: ERKENNTNISSE UND FRAGEN Teil 2

Written by on . Posted in Allgemein

Nachdem ich nun das Window10 einige Tage bei im als virtuelle Maschine installiert habe, möchte ich euch hier mal wieder meine Erkenntnisse und Frage dazu beschreiben.

Was mir aufgefallen ist, ist dass das Windows10 bei mir richtig, richtig schnell startet, also bootet. Ok, dass mag daran liegen, dass ich in meinem iMac ein FusionDrive verbaut habe und so die Installation auf der SSD liegt. Aber ich habe im direkten Vergleich auch ein Windows 8 hier installiert und das braucht deutlich länger für seinen Startvorgang. Ich bin ja jetzt mal gespannt, wie sich dann das Win10 auf normalen PC-Systemen verhält. Ich musste für einen Bekannten etwas Fernwartungs-Unterstützung leisten und wollte dies im Win10 durchführen. Dort also schnell die aktuellste Version des TeamViewers installiert, Partner-ID und Passwort eingegeben und los gings. Obwohl die Fernwartung ca. 2 Stunden am Stück dauerte, lief das System während dieser Zeit absolut stabil und ich hatte auch keine Abriss der Verbindung. Etwas verwundert hat mich, dass ich plötzlich beim Start von Windows 10 ein Anmeldefenster gezeigt bekommen habe. Dort musste ich mein Kennwort für mein Microsoft-Konto eingeben.  Komisch kommt mir das deswegen vor, weil ich a) nicht in der Richtung eingestellt hätte und b) ich das System… Read the rest

Synology 213j – Erfahrungsbericht

Written by on . Posted in Allgemein, Pick / Empfehlungen, Synology, Technik

Eigentlich muss ich hier nicht viel schreiben. Ich hab am vergangenen Wochenende mein neues Synology 213j NAS in Betrieb genommen und ich stand vor keinen besonders großen Problemen bei der Einrichtung und das Teil läuft seither tadellos.

Der Einbau der beiden SATA Festplatten ist denkbar einfach und in 10 Minuten erledigt. Das NAS holt sich per DCHP eine IP Nummer, welche man mit einem mitgelieferten Programm sehr schnell heraus findet. Ich für meinen Teil hab dann gleich mal eine fest IP Nummer vergeben und alle weiteren Einstellungen über die Weboberfläche vorgenommen.

Die Konfiguration der beiden Festplatten als RAID1 hat das NAS automatisch gemacht und erforderte von mir keinerlei Eingriff. Ich habe dann ein paar Freigaben angelegt, auf denen dann irgendwelche Daten Platz finden sollen. Auch das Erstellen bzw. das Anlegen von Benutzern ist dankbar einfach und stellt einem vor keine Rätsel.

Ich hab dann noch aktiviert, dass das Synology NAS auch Ziel einer TimeMachine-Sicherung von meinem iMac sein soll und wie man dies macht, hab ich sehr schnell über Google heraus gefunden. Wenn man dann weiß wie es geht, dann ist die Aktivierung dieses Dienstes in 1-2 Minuten erledigt.

Was bei mir leider noch nicht klappt, ist die Erreichbarkeit von außen über irgendeinen DDNS Dienst… Read the rest

Erfahrungsbericht mit Screenly auf einen Raspberry Pi

Written by on . Posted in Allgemein, Raspberry Pi

Vor einiger Zeit hab ich in einem Artikel beschrieben, wie ich „Screenly OSE“ auf einen Raspberry Pi installiert und eingerichtet habe. (http://ostermeier.net/wordpress/2014/09/screenly-ose-installation-auf-einem-raspberry-pi/) Jetzt, nachdem einige Zeit vergangen ist, wollte ich kurz mitteilen, wie meine Erfahrungen damit sind. Kurz gesagt: Das Ding läuft einfach. 🙂 Ich habe in der Präsentation, die auf dem Raspberry läuft, einen mp4-Film mit rund 300MB und ein paar jpeg-Bilder. Eines der Bilder wird täglich ausgetauscht, da dort das aktuelle Datum enthalten ist. Das „Austauschen“ der Datei erfolgt über die Screenly Weboberfläche. Ich hab heute geschaut und momentan hab ich eine Uptime von ziemlich genau 14 Tagen am Raspberry und in dieser Zeit machte er mir keinerlei Probleme und ich musste ihn auch nicht rebooten. Bis jetzt macht es auf mich einen sehr soliden Eindruck und ich hoffe mal, dass das auch weiterhin so bleibt.… Read the rest

iPhone 6 Plus – Erfahrungsbericht nach einigen Tagen

Written by on . Posted in Allgemein, iOS, Pick / Empfehlungen

Seit gut einer Woche habe ich nun mein iPhone 6 Plus (Spacegrau mit 64GB) und wollte hier nun kurz festhalten, was ich nach diesen Tagen darüber sagen kann. Erst einmal: Nein, es ist nicht gebogen. Ich kann mir auch nur sehr schwer vorstellen, wie man dass hinbekommen sollte, da das Telefon auf mich doch einen sehr robusten Eindruck macht.

Zuvor hatte ich ein iPhone 5s und es war die erste Zeit schon ziemlich ungewohnt, jetzt so ein großes Telefon in der Hand zu halten. Doch man (also ich) gewohnt sich sehr schnell daran. Spätestens nach 24 Stunden, kommt einem das „alte“ iPhone winzig vor. Auch den „Hosentaschen-Test“ hat es bei mir bestanden und ich würde sogar sagen, dass es sich dort „besser anfühlt“, als das kleinere iPhone 5. War es bei seinem Vorgänger so, dass sich das Telefon auch gerne mal in der Jeans gedreht hat und somit quer darin lag (wodurch der Schwerpunkt ziemlich weit unten war), so ist es beim iPhone 6 jetzt so, dass es grade schön in die Tasche passt und dort (durch dessen Größe) ziemlich stabil seine Lage hält. Ich für meinen Teil finde, dass das so besser passt. Das Display ist groß. Und man hat mehr Platz darauf. Das ist wirklich angenehm. Obwohl ich das Plus-iPhone mit dem Zoom-Faktor laufen lasse, mit dem es die Auflösung des no… Read the rest

Erfahrungsbericht: meine ersten 4 Wochen mit AldiTalk

Written by on . Posted in Allgemein, Mobilfunk, Pick / Empfehlungen, Technik

Ziemlich genau vor 4 Wochen habe ich von der guten alten Telekom (T-Mobile) verabschiedet und bin mit etwas gemischten Gefühlen zu EPlus bzw. AldiTalk gegangen. Meine ursprünglichen Bedenken gegen den neuen Mobilfunkbetreiber haben sich bislang nicht bewahrheitet und es funktionierte alles nach meiner vollsten Zufriedenheit. Bis jetzt ist mir nur ein Standort untergekommen, an dem ich datenmässig schlechter versorgt bin als mit der Telekom. Bei allen anderen Lokalitäten konnte EPlus bei mir punkten. Entweder durch besseren Empfang, was sich dann in einer höheren Geschwindigkeit im Datennetz bemerkbar macht, oder einfach durch die Tatsache, dass ich an Stellen Empfang hatte, an denen die Telekom mit „kein Netz“ anzeigte. Ich war im vergangenen Monat aber nicht im Ausland, so dass ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen kann, wie die Auslands-Tarife bzw. Roaming-Abkommen sind und wie sich dann in der Praxis die Netzverfügbarkeit abzeichnet. Dass alles muss man noch testen und beobachten. Aber für mich sind zwei Aspekte wichtig.

der AldiTalk Tarif ist ein PrePaid-Tarif und ich bin nicht an irgendwelche Vertragslaufzeiten gebunden. Wenn ich wollte, könnte ich innerhalb von 4 Wochen den „Vertrag“ kündigen und meine Rufnummer wieder zu einen… Read the rest

1Keyboard: Erste Erfahrungen

Written by on . Posted in Allgemein, iOS, Pick / Empfehlungen

Seit nunmehr 3 Tagen habe ich die Mac-App „1Keyboard“ im Einsatz, die bei mir „Type2Phone“ abgelöst hat. Den dazu gehörigen Post findet ihr unter http://goo.gl/5ByuZH Nun finde ich, dass es an der Zeit ist, die ersten Erfahrungen mit 1Keyboard euch mitzuteilen. Die App läuft viel unauffälliger auf meinem Mac mit, als dies mit Type2Phone der Fall war. Auch war es bei der Vorgänger-Software so, dass man ein Fenster am Mac hatte, in dem man (nochmal) das sah, was man am iOS-Device tippt. Dann war auch etwas nervig, dass man immer das Type2Phone Fenster in den Vordergrund bringen musste, damit die App funktionierte / aktiv war. Bei 1Keyboard ist dies dezenter gelöst. Die App läuft in der Menü-Leiste mit. Mittels Tasten-Short (Apfel+Shift+1 bzw 2) schaltet man zwischen den Geräten (also Mac und iOS) um. Bislang hatte ich auch nicht mehr das Problem, dass die Sprache, die am Telefon ankam nicht stimmte. Also mein Eindruck von 1Keyboard ist momentan und bislang ein sehr solider und mir gefällt gut, dass sich die Software nicht so in den Vordergrund drängt. Abschliessend hier noch mal der Hinweis auf die Entwickler-Seite, über die ihr dann auch die App beziehen könnt: http://www.eyalw.com/1keyboardRead the rest

Feedly – nach den erst 2 Tagen

Written by on . Posted in Allgemein, Pick / Empfehlungen, Technik

Vor ein paar Tagen habe ich geschrieben, dass ich von NetNewsWire auf Feedly umgestiegen bin. Anfänglich war es noch etwas ungewohnt nicht mehr NetNewsWire als separate App zu starten, sondern in den Safari-Browser zu gehen. Es ist schon erstaunlich, wie sehr man sich an „Arbeitsweisen“ gewohnt und diese nur schwerlich ablegt. Wenn ich dann aber den Weg in den Browser gefunden habe, so erfolgt der Aufruf der Feedly-Seite mittels installierte Browser-Erweiterung und funktioniert tadellos. Ich habe die für mich passenden Ansichts-Einstellungen nun auf der Webseite gefunden und diese merkt sich sich Feedly auch. Das Lesen selbst empfinde ich als angenehm und und bereitet mir keine größeren Umstellungsprobleme.

Mitgedacht haben die Feedly-Entwickler dabei, dass Posts, die bereits an einem „vorbei gescrollt“ sind, quasi als gelesen markiert werden und wenn man es nicht schafft alles Neuigkeiten in einem Schwung zu lesen, dann bekommt man beim nächsten Aufruf nur noch die ungelesenen angezeigt.

Ich nutzt zwar jetzt die „Read it Later“ Funktion, habe aber noch immer keinen wirklichen Weg gefunden, diese auf meiner Webseite einzubinden. Wobei ich im Forum feststellen musste, dass ich nicht alleine mit diesem Feature-Wunsch bin, sonde… Read the rest