Apple iPod HiFi zugelegt

ipodhifidrawAls im Jahr 2006 Apple das „iPod Hifi“ auf den Markt brachte, arbeitete ich ein einem IT-Systemhaus und wir haben dort auch Apple-Sachen verkauft. Bereits damals fand ich das „iPod Hifi“ sehr interessant und reizvoll, aber „nüchtern“ oder „mit Vernunft betrachtet“, war dir das Teil mit rund 350 EUR immer zu teuer.

Nun, 10 Jahre später, bin ich durch die Jungs von „Bits und so“ (www.bitsundso.de) wieder auf das Gerät aufmerksam geworden und hab deshalb mal so bei Ebay geschaut, was die Teile jetzt so kosten. Ich war ziemlich erstaunt, als ich sah, dass die „Liebhaberpreise“ zwischen 100 und 230 EUR erzielen. Je nachdem der individuelle Zustand des Laufsprechers ist.

Dann fand ich ein Ebay-Angebot, welches preislich noch sehr günstig war (aktueller Startpreis 10 Euro oder so) und ich kam dann drauf, dass dies wahrscheinlich damit zusammen hing, weil es als Versandoption nur „Abholung in Hamburg, 7, Etage“ gab.
Da aber fragen erstmal nichts kostet, hab ich den Verkäufer angeschrieben, ob er das Teil nicht auch verschicken würde. Die Antwort folgte prompt und sie (!) meinte, es wäre nur eine Frage des Geldes. Ok, dass war ja schon mal eine Diskussionsgrundlage. Es gingen einige Mails hin und her und (ich vermute mal, die Dame wollte das Gerät einfach nur los haben und wusste nicht, welche Preise daf+r bezahlt werden) wir einigten uns auf 35 EUR für das Gerät und aufgrund des doch etwas höheren Gewichts (der iPod HiFi wieg doch ca. 7,5 kg) auf Versandkosten von 12 EUR. Also alles in allem 47 Euro – ha, Schnäppchen gemacht. 

1395016619958Ich hatte dann zwischen durch noch Bedenken, dass der „HiFi“ vielleicht ziemlich fertig aussehen könnte und das dies meine Freude über den Kauf trüben könnte, doch als das Paket eintraf, wurde ich freudig überrascht. Der iPod Hifi hatte keine Kratzer oder Dellen und so (fast) wie neu aus. Wow, dass übertraf meine Erwartungen / Hoffnungen. Einmal kurz mit einem Scheibenreiniger noch den Staub entfernt und nun schaut der Lautsprecher aus, als wäre er gerade gekauft worden – und das, obwohl er schon 10 Jahre auf dem Buckel hat! Mein Vorgänger muss auf das Teil wirklich aufgepasst haben.

Und so bin ich jetzt 10 Jahre nach seiner Markteinführung doch noch zu einem von mir begehrten „Apple iPod Hifi“ gekommen und kann diesen jetzt mein Eigen nennen. Ich werde, sobald ich das Teil mal einige Tage in Betrieb hatte mal schreiben, was meine Erfahrungen damit sind und was mit daran gefällt oder was auch nicht.

Ben 3: Verfügbarkeit / Lieferstatus

PBK2-Render_Buchstapel_B3Nachdem seit letzter Woche der dritte Teil der Ben-Reihe bei einigen Online-Buchhändlern gelistet war, habe ich dort auch gleich mal eine Test-Bestellung abgegeben. Ich bekam dann von Amazon eine Email, dass die Bücher nicht sofort lieferbar wären und sie rechnen mit einem voraussichtlichen Lieferdatum um den Jahreswechsel herum. (Genaue Aussage war 29. Dezember 2014 – 3. Januar 2015)
Das kam mir etwas komisch vor, denn normalerweise geht die Auslieferung wirklich flott. Heute habe ich dann erneut eine Nachricht von Amazon mit einem korrigierten Liefertermin erhalten. Nach der letzten Mail sollten die Bücher am 6. Dezember 2015 bei mir eintreffen. Das wäre schon mal deutlich früher und somit noch passen, wenn jemand von euch den dritten Teil (Ben und die Höhle der Feuersteine) fürs Weihnachtsfest braucht. 😉

Weitere Details zu meinen Büchern findet ihr unter: http://ostermeier.net/buecher/

iPad mini hat sich durchgesetzt

ipad-mini-gizmodo-2.jpgSeit ca. 2 Wochen kann ich ein iPad mini (schwarz, 16 GB mit Cellular) mein Eigen nennen. Im Vorfeld habe ich lange überlegt, ob ich so ein Gerät überhaupt brauche und es mir leisten möchte. Als dann irgendwann die Entscheidung gefallen war (da war das mini aber noch nicht lieferbar, so dass ich noch Bedenkzeit hatte), dass ich mir eines zulege, dann plagte ich mich noch mit dem Gedanken herum, ob ich mir eines mit UMTS/LTE oder eben ohne kaufen sollte. Ich hatte mal für kurze Zeit ein iPad 3 mit UMTS und hab diese Funktion nicht wirklich oft verwendet. Allerdings in den Fällen, in denen kein WLAN verfügbar war, war ich sehr froh darüber, dass ich übers Mobilfunknetz ins Internet gehen konnte.
In unserem Haushalt sieht es so aus, dass ein (altes) iPad classic (16 GB nur WLAN) gibt und ich habe noch ein iPhone 4S. Bis zum Kauf des Mini-iPads hab ich zuhause eigentlich das meiste am iPhone gemacht, weil mir schon damals das Classic-iPad irgendwie zu „wuchtig“ war. Ausserdem ist das iPad der ersten Generation eher meiner Frau und den Kids vorbehalten.
Eigentlich war ich mit der Situation recht zufrieden, da ich so ziemlich alles am iPhone machen konnte. Was auch wiederum zu Bedenken führte, ob ich überhaupt ein iPad mini brauche und dann noch dazu mit UMTS. Diese Gedanken haben mich doch einige Zeit beschäftigt, da wir von einem Gerät über 450,00 EUR reden, wenn wir die UMTS-Variante nehmen (329,00 EUR only WiFi). Aber irgendwann ist dann die Entscheidung gefallen, dass ein mini her muss und dieses auch mit UMTS ausgestattet sein soll. Man lebt ja schliesslich nur einmal. 😉
Dieses Gerät habe ich nun seit rund 14 Tagen und ich muss sagen, dass sich das iPad mini bei mir auf ganzer Linie durchgesetzt hat. Jetzt, so in Nachgang, mag ich die Gedanken, die ich mir im Vorfeld gemacht habe, gar nicht mehr richtig verstehen, weil das Gerät ein so idealer Formfaktor für mich ist, dass ich es praktisch überall dabei habe und es auch sehr häufig lieber verwende, als das iPhone.
Im Gegensatz zum 10 Zoll (also genauer zum 9,7″ Modell) machen die rund 2″ für mich soviel aus und auch das reduzierte Gewicht macht das neue iPad soviel attraktiver, dass es sich bei mir mittlerweile durchgesetzt hat. Wenn ich mal schnell Emails lesen, ins Facebook schaue oder einfach kurz was recherchieren möchte, dann ist mein erst Griff mittlerweile zum iPad mini. Die 7,9 Zoll, die dieses Gerät hat, ist ein so idealer Formfaktor, dass man zurecht sagen darf, dass es sich um eine neue Geräteklasse handelt, die auch ihren berechtigen Platz hat.
Wenn ihr also von mir einen Rat haben möchtet und noch unsicher in der Entscheidung seit, ob ein iPad mini das Richtige für euch ist, so geb ich euch auf den Weg: Kaufen, das Teil ist klasse. 🙂

Hier noch ein Affiliate-Links:
iPad mini:
http://amzn.to/VnMUek

Apple Smart Cover (Beispiel grau):
http://amzn.to/WSXdpE
Apple Lightning Kabel (sehr praktisches Zubehör):
http://amzn.to/RZP2tR

Twitter Benutzername geändert

Ich habe meinen Twitter-Account schon wirklich sehr lange und ich hatte das Gefühl, dass mein ursprünglich gewählter Username nicht mehr passend war. Ich hatte mir „damals“ mit „pi_markus“ angemeldet, da ich diesen Account eigentlich nur zu Testzwecken für die Firma nutzen wollte. Da dies derzeit mein einziger Twitter-Account ist und dieser mittlerweile hauptsächlich für private Tweets genutzt wird, wollte ich diesen ändern. 

Ich hatte anfänglich Bedenken, da ich nicht abschätzen konnte, welche Konsequenzen eine solche Änderung mit sich bringt. Aber ich bis (Stand heute) ziemlich überrascht, dass man mit „keinerlei Verlusten“ rechnen muss. Ok, vielleicht stellt sich in den kommenden Tagen noch heraus, dass irgendwas nicht geht, aber mein erster Eindruck ist durchwegs positiv und ich frage mich jetzt, warum ich dies nicht schon viel früher gemacht habe 😉

Das Ändern des Benutzernamens geht einfach nach dem Anmelden auf der www.twitter.com in den Einstellungen / Settings. Zu Beachten wäre eigentlich nur, dass man nur Buchstaben und einen Unterstrich verwenden darf. Nach Eingabe des neuen Usernames muss man zur Bestätigung nochmals sein Twitter-Kennwort eingeben.

Seltsamerweise hätte ich erwartet, dass ich bei der Twitter-App auf dem iPhone den Bentzernamen noch ändern muss, damit eine Anmeldung möglich ist, aber irgendwie funktionierte dies auf Anhieb. Keine Ahnung gerade warum. Sollte da mal jemand einen Tipp für mich haben, dann bitte einfach in die Kommentare schreiben.

Und noch zum Abschluss: auf @pi_markus wurde heute @OstermeierNet (Groß- und Kleinschreibung sollte egal sein.)
Somit findet ihr meine Tweets jetzt unter: http://www.twitter.com/ostermeiernet/ 

In eigener Sache: Happy Birthday ostermeier.net

Genau heute vor drei Jahren wurde www.ostermeier.net auf Basis von WordPress gelaunched. Die Domain hab ich schon 18. Mai 1998 und bis vor dem Zeitpunkt vor 3 Jahren liefen dort gute, alte HTML Seiten, die in „Handarbeit“ erstellt und dann mittels FTP übertragen wurden. Da mir dies irgendwann zu lästig wurde, hab ich nach einem CMS gesucht. Neben Joomla und Typo3 gabs damals noch WORDPRESS. Der Funktionsumfang, die Erweiterbarkeit mittels Plugins und der „einfach Einstieg“ waren die Hauptgründe, warum ich mich dann für WordPress entschieden habe. Das „Ding“ läuft seit den 3 Jahren durch und hat auch einen Umzug auf eigene Hardware einigermassen gut überstanden. 
Die Besucherzahlen steigen stetig, wie der eingebaute Google Analytics Screenshot zeigt. Was mich sehr freut, aber auch so im Hinterkopf den Gedanken reifen läst, wie lange die verwendete Hardware da noch mitmacht. 😉
Vielleicht noch ein paar interessante Eckdaten zum aktuellen Webseiten-Status:

  • derzeit gibt es 441 Artikel
  • 9 feste Seiten
  • 19 Kategorien
  • 817 Tags / Schlagwörter
  • 86 Kommentare

Das Layout von ostermeier.net hat in den letzten Jahren einige Veränderungen durch gemacht – was ja dank den Templates von WordPress ja durchaus relaltiv einfach zu bewerkstelligen ist. Momentan, und auch bereits seit einiger Zeit, verwende ich für diese Webseite das Theme „Nano“ von yoothemes.com und bin damit sehr zufrieden. 🙂

Was mir gerade bei den Recherchen zu diesem Post aufgefallen ist, ist, dass nicht nur die WordPress-Installation und somit das neue Aussehen Geburtstag feiert, sondern auch die eigentlich URL. Die „ostermeier.net“ ist nun seit ziemlich genau 14 Jahren in meinem Besitz und in Verwendung als Webadresse, für meine privaten Emails und als URL für meinen Mailserver. Puh, 14 Jahre…das waren damals die ersten „Gehversuche“ des Internets. Ist das wirklich schon wieder so lange her? Sind wir schon so alt? Zeit zum Nachdenken. Aber auch Zeit um nach vorne zu schauen und gespannt zu sein, was das „Internet“ noch so alles zum Vorschein bringt und wie sich die Verwendung so mancher „Dienste“ verhalten und entwickeln wird. Wird die nächste Generation der Internetnutzer noch wissen, was eine Emailadresse oder FTP war? Oder wird es einige große „Diensteanbieter“ geben, wo man alles bekommt, was der „normale“ Internetuser so braucht? Spannend. Aber ich bin froh, dass ich die „Anfänge des Netzs“ einigermassen live miterleben durfte und möchte diese Erfahrungen auf keinen Fall missen. Auf zu neuen Zeiten. Auf in die Zukunft, dem unentdeckten Land. 

Captain Paul Watson in Frankfurt aufgrund eines von Costa Rica ausgestellten Haftbefehls festgenommen

Photo: Tim WattersFoto: Tim WattersCaptain Paul Watson wurde heute in Deutschland zur Auslieferung nach Costa Rica verhaftet. Nach Aussage der Polizei geht der Haftbefehl auf eine angebliche Verletzung des Seeverkehrsrechts in Costa Rica während der Dreharbeiten des Films Sharkwater im Jahre 2002 zurück. Der „Bruch des Seeverkehrsrechts‘ fand auf hoher See in den Gewässern Guatemalas statt, wo Sea Shepherd auf illegale Shark Finning-Aktivitäten stieß, die von einem costa-ricanischen Boot namens Varadero durchgeführt wurden. Auf Anweisung der guatemalischen Behörden wies Sea Shepherd die Mannschaft der Varadero an, ihre Finning-Aktivitäten einzustellen und zum Hafen zurückzukehren, und sich der strafrechtlichen Verfolgung zu stellen. Während die Varadero zurück zum Hafen eskortiert wurde, wendete sich das Blatt: Ein guatemalisches Kanonenboot wurde entsandt, um die Mannschaft von Sea Shepherd abzufangen. Die Crew der Varadero beschuldigte Sea Shepherd des Versuches, sie zu töten, wohingegen das Videomaterial den Gegenbeweis erbringt. Um dem guatemalischen Kanonenboot aus dem Weg zu gehen, nahm Sea Shepherd Kurs auf Costa Rica, wo sie weitere illegale Shark Finning-Aktivitäten aufdeckten. Dabei handelte es sich um tausende von getrockneten Haifischflossen auf den Dächern von Industriegebäuden.

Umweltschützer auf der ganzen Welt hoffen darauf, dass die Costa-Ricaner die Anschuldigungen gegen Captain Watson fallenlassen. Es besteht außerdem die Chance, dass die Anschuldigungen bereits fallengelassen worden sind, aber Sea Shepherd konnte dies bisher nicht durch costa-ricanische Behörden bestätigen lassen. Mit der reichen Artenvielfalt Costa Ricas wäre es eine Farce, wenn sich dieses Land nicht für die Haie einsetzen würde, welche an der Spitze der Nahrungskette stehen und für das Gleichgewicht im Ökosystem Meer sorgen.

Im Gefängnis stehen Captain Watson der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Daniel Cohn-Bendit und der europäische Abgeordnete Jose Bove zur Seite. Wir hoffen, dass diese beiden ehrenwerten Herren Captain Watson freibekommen, bevor dieser Unsinn noch weiter geht. Außerdem haben Sea Shepherds aus ganz Europa mobil gemacht, um Captain Watson zu unterstützen.

Da die Notlage der Haie immer drastischer wird, hat Sea Shepherd damit begonnen, eine neue Hai-Kampagne für 2012 zu planen. Julie Andersen, Gründerin von Shark Savers und Shark Angels, hat sich Sea Shepherd angeschlossen, um unsere weltweite Kampagne gegen das Aussterben der Haie zu leiten.

Sea Shepherd wird sowohl seine Sachkenntnis und Erfahrung als auch sein Know-How in der Pressearbeit dazu nutzen, Menschen auf der ganzen Welt aufzurufen, sich ihre Haie zurückzuholen – Tiere, die sowohl für ihre eigene als auch für die gesamte globale Umwelt und Ökonomie lebenswichtig sind.

Sea Shepherd bietet Ländern auf der ganzen Welt seine Hilfe an, um internationale und lokale Gesetze durchzusetzen, schonungslose Wilderei zu beenden, gefährdete Meeresschutzgebiete zu patrouillieren, High-Tech-Abwehrsysteme zu installieren und um Einheimische durch Training und die Bereitstellung von Ressourcen für den Kampf vorzubereiten. Sea Shepherd wird außerdem einen öffentlichen Meinungskrieg aufnehmen, der alles ändern wird, was wir je über das meist verachtete Tier aller Zeiten wussten.

Das erste Ziel ist der Südpazifik, welches das Team im Juni ansteuert.

„Wir haben alle Gesetze, die wir brauchen, um die Haie zu schützen. Jetzt werden wir unsere Möglichkeiten und unser Wissen dazu nutzen, Ländern auf der ganzen Welt dabei zu helfen, diese auch durchzusetzen. Mit Galapagos als Vorbild, werden wir dorthin reisen, wo wir gebraucht werden und lokale Gesetze durchsetzen, während wir Strategien entwickeln und die Einheimischen darin unterweisen, ihre Haie zu verteidigen und damit weltweit die Bemühungen zur Durchsetzung antreiben.‘ – Julie Andersen, Direktorin für Hai-Kampagnen

(Via Sea Shepherd News – Sea Shepherd Deutschland.)

In Trauer beklagen wir den Tod von Captain Albert Falco

In Trauer beklagen wir den Tod von Captain Albert Falco

Von Captain Paul Watson

Albert FalcoAn diesem Earth-Day-Wochenende verließ uns einer der größten Verteidiger unserer Ozeane und wir alle, die gesamte Belegschaft von Sea Shepherd, Offiziere, Besatzung und ehrenamtliche Mitarbeiter an Land, sind betrübt über den Tod unseres meist geschätzten Mitglieds im Beratungsgremium Sea Shepherds.

Captain Albert Falco verstarb am 21. April im Alter von 84 Jahren.

Er wurde am 17. Oktober 1927 in Marseille, Frankreich geboren und starb dort auch.

Albert Falco war der frühere Kapitän und Führungstaucher der R/V Calypso, Tauch-Pionier und langjähriger Tauchbegleiter von Captain Jacques Cousteau.

Vor nicht einmal einem Jahr, am 25. Mai 2011, nahm Captain Falco die offizielle Schiffstaufe des Sea Shepherd-Bootes Brigitte Bardot in La Ciotat, Frankreich vor.

Wir waren geehrt und stolz darauf, dass er Mitglied in unserem Beratungsgremium zum Schutz der Ozeane wurde.

Ich habe die Karriere von Captain Falco mein Leben lang verfolgt und ich werde die Zeit, die ich in seiner Gesellschaft verbringen durfte, für immer in Ehren halten.

Die Offiziere und die Crew der Calypso begeisterten und beeinflussten zwei Generationen von Tauchern und Umweltschützern. Captain Falco, Philippe Cousteau und Captain Jaques Cousteau gehören zu den wenigen Männern, von denen ich sagen kann, dass sie einen großen Einfluss auf mein Leben hatten. Leider hat die Welt alle drei verloren.

Captain Falco hat die Verringerung der biologischen Vielfalt in unseren Ozeanen über eine Zeitspanne von beinahe sieben Jahrzehnten beobachtet. Er widmete sich dem Schutz des Lebens und mariner Lebensräume. Er war ein legendärer Seefahrer und Taucher, Ozeanograph und Umweltschützer und durch ihn ist die Welt ein besserer Ort geworden.

Er wird uns, der gesamten Belegschaft der Sea Shepherd Conservation Society, in ewiger Erinnerung bleiben und von uns allen in Ehren gehalten werden.

Foret et Falco

(Via Sea Shepherd News – Sea Shepherd Deutschland.)

Avatar in WordPress ändern

Heute hab ich mir ein neues Avatar-Bild „zusammengeklickt“ und wollte dies dann auch in meinem WordPress-Blog ändern. Doch das war gleich garnicht so leicht…ich wusste noch, dass WordPress bei einem externen Dienst die Bilder abfrägt, aber leider war mit dessen Namen entfallen. Nun also für alle, die das selbe Problem haben, die richtige und passende Webadresse des „Bilderdienstes“: https://en.gravatar.com/ – wieder einmal ein 3-fach Hoch auf 1Password, denn sonst hätte ich die Anmeldedaten von der Webseite wohl nie wieder gefunden. 

Ach ja, sollte ihr auch auf die Idee kommen und ein solches Bild von euch haben wollten, dann schaut doch einfach mal auf die Seite: http://faceyourmanga.com/

iMovie und der Filmimport

Pfarrer Gerhard Gumpinger

Wollte nun nach langer Zeit mal wieder etwas vom Fernsehn aufnehmen, was ich dann auch auf DVD haben wollte. Normalerweise nehm ich nur noch Sachen mit meinen SAT-Reciever mit Festplatte auf und schau diese dann irgendwann man an (oder auch nicht). Wenn ich jedoch Videomaterial auf eine Scheibe brennen möchte, dann schalte ich meinen alten PC mit Win XP ein und nutze dort die verbaute Hauppauge TV Karte. Nach anfänglichen Kontaktproblemen beim SAT-Kabel hatte ich dann tollen Empfang und ich setzte den Timer, der sich dann auch ordnungsgemäß einschaltete. Die Aufnahme verlief auch ganz gut und als Ausgabeformat hatte ich zwei MPEG2 Dateien (2 + 1,5GB groß). Doch dann ging das Drama mit dem Import der Filme in iMovie los. Irgendwie verweigerte sich die Software die importieren Videodateien dann anzuzeigen. Die „Frechheit“ war ja, dass die Filme importiert wurden (sogar ohne irgendeine Fehlermeldung), aber dann nicht im Video-Pool angezeigt wurden. Der Import hat jedes Mal ca. 1 Stunde gedauert und irgendwann hab ich mal probiert, was passiert, wenn ich die MPEG2 Dateien in MPEG4-Videos umwandle. Und siehe da, da passiert genau das selbe. Toll. Letzte Möglichkeit war noch auf ein Apple-eigenes Videoformat zu gehen und dann den Import zu testen. Was ist Apple-eigener als das gute alte MOV-Format. Die Umwandlung hab ich mit der guten alten Software MPEG-Streamclip unter LION, ja Lion, vorgenommen. Wie man die Software unter Mac OS X 10.7 einsetzt, hab ich in diesem POST geschrieben. Die Umwandlung von MPEG2 in MOV ging erfreulich schnell und da darauffolgende Import ins iMovie auch. Und siehe da, nach dem eigentlichen Import wurden dann noch ca. 5 Minuten in Anspruch genommen, dafür, dass die Miniaturansichten generiert werden. Das hatte ich bei den vorausgegangenen Importversuchen nicht. Grund zur Hoffnung 🙂 und tatsächlich, die jetzt importieren Filme wurden im iMovie angezeigt. Hurra. Noch schnell ein paar Anmerkungen. Ich hab mit dem MPEG-Streamclip auch gleich die Einstiegs- und Austiegsmarken gesetzt. Hatte den Vorteil, dass ich nur das Netto-Videomaterial umwandeln musste. Vorsicht ist bei der Dateigrößte geboten! Die ursprüngliche 1,5GB Datei bläht sich im MOV-Format auf ca. 10 GB auf. Somit sollte man vorher ein Auge auf den freien Festplattenspeicher werfen. 😉

Nachtrag:
So, die DVD-Erstellung hat ja dann wunderbar geklappt, aber als ich dann zuhause die DVD in meinen SAMSUNG DVD-Player (keine Ahnung welches Modell genau) legte, dann musste ich feststellen, dass dieser bei der Wiedergabe ruckelte. Leider konnte ich auf die Schnelle keinen anderen DVD-Player ausprobieren. Das ist schon selsamt?!?! 

Nachtrag 2:
Hab in meiner „Verzweiflung“ den Film mit Nero Vision in einer virtuellen Parallels-Machine gebrannt und siehe da, da ruckelt nix mehr bei meinem SAMSANG DVD-Player. Hat die Mac-Software das „zu viele“ Daten auf die Scheibe gebrannt oder das Format nicht 100%ig implementiert? 

Tauchsafari Checkliste

independence_logoDer eine oder andere hat es vielleicht schon mitbekommen, dass ich im Dez.2011 auf Tauchsafari in Ägypten bin. Ich habe die Reise über Travelshop4you.de gebucht und wir sind auf der Independence 2 an den Brother Island. Nachfolgend eine kleine Checkliste, was man für sowas alles herrichten bzw. dabei haben sollte.

 

 

  • Flugticket bzw. Buchungsnummer
  • Reisepass, der noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültig ist
  • alternativ einen Personalausweis, dann wird aber noch ein zusätzliches Passfoto benötigt
  • Tauchausrüstung komplett, besonders auch an die Sicherheits-Boje denken.
  • Taucherlampe, wenn benötigt, muss ins Handgepäck
  • 2 Kopien des Reisepasses (da wo das Foto ist) – wird vor dem Auslaufen für die Hafenbehörde benötigt.
  • eine Kopie von dem höchsten Brevet, aktuellem Tauchmedizinischem Attest, (wenn vorhanden) Tauchunfall-Versicherung
  • Nitrox Brevet, wenn vorhanden
  • Logbuch
  • Bargeld in „ausreichender Menge“

Nachtrag:
Nachdem ich nun die Safari „hinter mir“ habe, möchte ich die Checkliste um einige persönliche Erfahrungen erweitern:

  • sogn. ABS oder Stopper-Socken sind angebracht, da man auf dem Schiff entweder Barfuß oder nur mit Socken unterwegs ist. Und da das Schiff lackierte Holzböden hatte, ist man mit den normalen Socken dort stark gerutscht.
  • Mittel für Übelkeit oder Durchfall aus Deutschland kann man sich sparen. Gute Safariboote (unseres auch), hatten einheimische Medikamente an Bord, welche wirklich sehr gut halfen.
  • Ohrentropfen einpacken und nach jedem Tauchgang die Ohren erst mit Süßwasser spülen und anschliessend mit den Tropfen behandeln.
  • Ich für meinen Teil hatte noch etwas Olivenöl dabei, welches ich über Nacht in die Ohren gab, damit dort das Innenohr gepflegt wird und sich ein „Schutzfilm“ aufbauen.

Feuerwehrschläuche recycled

Habe gerade die Webseite von feuerwear.de gefunden und die hat mir sehr gut gefallen. Ok, sie spricht in gewisser Weise gleich zwei meiner „Schwächen“ an. 1. Feuerwehr und was damit zu tun hat und 2. Technik bzw. hier etwas genauer das iPhone. Die in Köln ansässige Firma „schneidert“ nämlich aus alten Feuerwehrschläuchen einiges an Accessoires, die mir gut gefallen.
So zum Beispiel die Handyhülle „Mitch“, die auch fürs iPhone 4(S) passte – gerade in einer „Lightline Edition“ in neongelb erhältlich. 🙂
Aber auch die Gürtel, Tauchen (auch Laptop-Taschen), sowei Schlüsselanhänger sagen mir durchaus zu. Ok, das ganz ist nicht ganz billig. Für eine Handytasch, die auf den Namen Mitch hört ist man 39,00 EUR und für einen Schlüsselanhänger 15,00 EUR schuldig. Bin noch am hadern mit mir, ob ich mir vielleicht mal einen Artikel von denen leisten soll 😉

Bilder aus Nürnberg online

Vergangene Woche waren wir zwei Tage im Raum Nürnberg und haben dort (in Zirndorf) den Playmobil Funkpark und den Tiergarten in Nürnberg selbst angeschaut bzw. besucht. Die dabei entstandenen Bilder (zumindest eine Auswahl davon) habe ich jetzt schon mal online gestellt. Ihr findet die Bilder unter:

Im Tiergarten haben wir auch die erst vor kurzem (30. Juli 2011) eröffnete Delphin-Lagune angeschaut und die hat uns besonders gefallen. 😉