Shapeoko 2: Befestigung Grundplatten

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Ich hab mich dazu entschlossen, dass ich nicht nur einfach eine Opferplatte montiere, sondern erst einmal eine Grundplatte. An dieser ist die Shapeoko -Fräse befestigt und somit auch fest im Winkel ausgerichtet. Die eigentliche Opferplatte schraube ich dann einfach auf die Grundplatte, die aus 12 mm starken Multiplex ist, auf.

Von dieser Konstruktion erhoffe ich mir, dass das Tauschen der Opferplatte aus MDF zum einen schneller geht und zum anderen die Ausrichtung der Fräse im Winkel unberührt und somit gleich bleibt.

Ich hab etwas überlegt, wie ich die Multiplex-Platten an den 20×20 mm Aluprofilen bestestige, bin aber dann doch einfach dazu übergegangen, dass ich durchs Alu und die Platte ein Loch bohre und beides mit einer M4 (x 30mm) Schraube befestige.

 

Internet-Logbuch vom 9. Februar 2017 – Fantastical für iOS 2.8, Secret Service gibt Tipps für RZs, WordPress Sicherheitslücke, WordPress sicherer als andere CMS, Dropbox´s Paper für Mac (Open Source), Faktencheck gegen Fakenews, Die besten Werbeclips vom Super Bowl 2017, Drahtlosen Laden mit uBeam über mehrere Meter, Sheffer Fort Whisky, Hans Rosling ist tot, Kamerasensor von SONY zeichnet 1000 FPS auf, ARD Doku Abgehört und abgenickt, GM-330 Multiwinkel, Glas-Architektur und die Privatsphäre

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

VLC Player für iOS wieder neu entdeckt

Written by on . Posted in Allgemein

Kurz notiert: Ich hab in einen voran gegangenen Post geschrieben, dass ich momentan und nur teilweise mit meinen bevorzugten Mediaplayer App „InFuse“ unter iOS nicht so ganz glücklich bin.
Zu Testzwecken und weil mich auch mal die Alternativen interessiert haben, habe ich jetzt mal verschiedene Player-Apps ausprobiert und von einer war ich doch sehr positiv überrascht und wollte ich hier kurz erwähnen.
„VLC für Mobil“ ist dieses Programm und gerade der Name „VLC“ ist mir schon sehr lange bekannt. Gerade auf dem Mac (aber auch unter Windows), war es der Player, der einem zahlreicher Möglichkeiten bot.

Nun habe ich den VLC-Player (für iOS) einige Jahre aus dem Auge verloren und wollte ihn mir mal wieder anschauen. Und bei dieser App hat sich sehr viel zum Positiven getan. Darum möchte ich hier und heute schnell euch die App empfehlen und euch raten, werft mal einen Blick darauf, wenn ihr Medien auf eurem iOS Device konsumieren wollt. 😉

VLC for Mobile
VLC for Mobile
Entwickler: VideoLAN
Preis: Kostenlos

InFuse für iOS bringt immer Pairing-Meldungen

Written by on . Posted in Allgemein

Wie ich vielleicht hin und wieder schon erwähnt habe, benutze ich sehr gerne die iOS App „InFuse“ um Filme mir damit anzusehen. Das klappt auch soweit ganz gut, aber im Fitnesscenter erscheinen ca. alle 30 Sekunden Meldungen, dass sich das iPhone mit irgendwas koppeln möchte. Aber nur an dieser Location. Hmm, seltsam.
Ich möchte vielleicht noch erwähnen, dass die Ausgangssituation ist, dass ich InFuse der Version 4.x in der Pro-Version verwende.
Erst dachte ich, es wären vielleicht die Fitnessgeräte von „Life Fitness“, die vielleicht die Möglichkeit bieten, dass man sich mit den Smartphone damit verbindet. Doch nach Rückfrage bei der Studioleitung wurde das verneint und mit mitgeteilt, dass die Sportgeräte keine Bluetooth-Funktionalität besitzen.

Mein nächste Test war dann, dass ich einen andere MediaPlayer-App ausprobiert habe und da kommt dieser Meldungen tatsächlich nicht. Dann hab ich noch ausprobiert, was mit der aktuellen InFuse Version (5.x) passiert. Und siehe da, auch hier erschienen diese Meldungen. Es schein also ein „Problem“ von der InFuse App von Firecore zu sein. 

Ich wollte der Sache nun auf den Grund gehen und hab mich zu diesem Zwecke beim Support-Forum von Firecore angemeldet und mein Problem dort geschildert. Ich bekam auch prompt eine Antwort und die verwies mich auf die Möglichkeit, dass im Fitnesscenter vielleicht ein Google Chromcast hängen könnte, der einen aktivierten Gastzugang hat. 

Infuse Pro 5
Infuse Pro 5
Entwickler: Firecore, LLC
Preis: 13,99 €

Internet-Logbuch vom 1. Februar 2017 – Dropbox Paper, Tap Options Safari Erweiterung, Buttercup Passwort Manager, Steve Jobs stellt das erste iPad vor, Wine 2 für Mac und Windows Programme, Fitbit und die Smart Watch, 1Passwort von Dropbox zu Synology NAS, Abschaffung der Roaming-Gebühren, Bester Apple Watch Stand ever

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 26. Januar 2017 – Apple Support App jetzt auch in Deutschland, Update für FritzBox 7490, OneDrive für Mac

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Shapeoko 2: Zusammenbau des Z-Achsen Upgrade Kits

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Nachdem ich anfänglich meine Problem mit dem Verständnis des Zusammenbaus mit dem Z-Achsen Upgrade-Kit hatte, klappe dieser dann wunderbar, nachdem ich einen „Stups“ in die richtige Richtung bekommen habe. 
Ronald von myhobby-cnc.de (wo ich auch die Fräse gekauft habe), hat mir im Forum einen Link geschickt, bei dem der Zusammenbau einer Shapeoko-X erklärt wird und dort sieht man recht schön auf den Bilder, wie das Upgrade zusammen gebaut werden muss.

Nachfolgende noch ein paar Fotos von mir, die euch vielleicht auch noch weiterhelfen.

Shapeoko 2: Montage der Metallplatten bei den unteren MakerSlide Profilen

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Hier noch ein Bild, wie die Metallplatten bei den unteren MakeSlide Profilen befestigt werden. 

Hier möchte ich aber noch was anmerken, bzw. einen Tipp los werden.
Montiert man die Platten und die Profile alleine, dann kann es durchaus etwas fummelig werden, wenn man versucht mit den Schrauben das Gewinde in die Aluprofile zu „schneiden“. Ich hatte da immer irgendwie eine eine Hand zu wenig.
Darum habe ich mich entschlossen, dass ich die M5 Gewinde in die MakerSlides vorab mit einem Gewindeschneider anbringe, damit später die M5 Schrauben leichter fassen. Hat sich bei mir als gut bewährt. 😉

Shapeoko 2: Z-Achsen Laufwagen auf MakerSlide Profile montieren

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Hier ein paar Fotos, wie ich den Laufwagen der Z-Achse auf die MakerSlide Profile montiert habe und wie die seitlichen Platten befestig wurden.

Was ich hier noch bemerken möchte: Man kommt an die unteren beiden Schrauben des Schrittmotors, nach dem der Laufwagen auf die beiden MakerSlide Profile aufgeschoben ist, nicht mehr hin.

Shapeoko 2: Zusammenbau Laufwagen Z-Achse

Written by on . Posted in Allgemein, Heimwerken, not_on_startpage

Hier noch ein paar Fotos vom Zusammenbau des Laufwagens für die Z-Achse der Shapeoko 2 Fräse, die auf dem Komplett-Kit von myhobby-cnc.de stammt. Hier möchte ich euch vor allem den Einbau und die Verwendung der Exzentermuttern und der Distanzscheiben zeigen, die für die V-Rollen verwendet werden – da ich diese beim ersten Versuch falsch verbaut hatte.

Verwendet man die Exzentermutter und die Distanzscheiben richtig, dann läuft auch die M8-Gewindestange schön parallel zum MakerSlide-Profil.

Internet-Logbuch vom 24. Januar 2017 – Ticwatch Smart Watch, Airpods Alternativen, Keybase Encrypted Filesystem, watchOS 3.1.3 und tvOS 10.1.1 veröffentlicht, Apple veröffentlich iOS 10.2.1, Österreich und die digitale Vignette, Apple TV Dark Mode, iTunes 12.5.5 verfügbar, WhatsApp Edit-Button und Offline-Senden

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Synology: DSfile für iOS Update

Written by on . Posted in Allgemein

Kurz notiert: In der aktuellen Version ist DSfile für iOS (iPhone und iPad) mittlerweile wirklich gut zu gebrauchen. Mit ist dies neulich aufgefallen, als ich wieder ein versucht habe, mehrere Fotos von meinem iPhone auf mein Synology NAS zu kopieren. War es in den vergangenen Versionen von DSfile noch etwas „holprig“, so klappt dies jetzt wirklich wunderbar. Man wählt zuerst einen Speicherort (z.B. Odner) auf dem NAS aus, wählt dann die Funktion „Hochladen“, markiert anschliessend die Fotos, die man brauchen (bei mir waren es rund 15 Stück) und dann legt die App auch schon los. Und macht dann weiter, bis alle Fotos auf dem NAS gelandet sind. Schön wäre vielleicht noch so eine Art Fortschrittsbalken, damit man besser erkennen kann, wie weit der Kopiervorgang schon fortgeschritten ist. Aber das ist eine Detailkritik. 😉

DS file
DS file
Entwickler: Synology Inc.
Preis: Kostenlos