Shapekoko 2: Umbau Halterung für Kress-Fräsmotor (Teil 2)

Nach meinem ersten Versuch die Halterung für den Fräsmotor (jetzt Kress FME 800) umzubauen, ist mir leider aufgefallen, dass die Maschinenaufnahme an einem Gehäuseteil der Shapeoko angeht und somit die Höhenverstellung des Schlittens nicht mehr funktioniert. Ich habe mir jetzt zwei Alu-Klötze hergerichtet (55 x 20 x 10 mm), diese mit Bohrungen versehen und diese als „Unterlagen“ verwendet. Nun scheint alles wieder zu passen und bei meinem ersten Frästest mit der neuen „Spindel“ war ich recht zufrieden.
Vielleicht muss ich das Alu-Blech noch etwas verstärken, da es noch etwas sich bewegt, wenn man fräst. Aber da muss ich mal schauen. Nachfolgend ein paar Fotos, auf denen ihr seht, wie ich die Alu-Klötze angebracht und montiert habe.

Anmerkung:
Wenn ich dann mit meiner Halterung so richtig zufrieden bin, dann überleg ich mir noch, dass ich die ganzen Aluteile auch schwarz lackiere. 😉 Sieht einfach besser aus.

6 Antworten auf „Shapekoko 2: Umbau Halterung für Kress-Fräsmotor (Teil 2)“

  1. Habe so eine ähnliche Halterung mit einem verstärkten Edelstahl Winkel gebaut. Musste dann aber feststellen, dass der Fräser nicht mehr 100% gerade durchs Werkstück fährt. Bin nun dabei das ganze nochmal umzubauen.

    1. Hallo Martin,
      da ich in der Metallbearbeitung nicht so der Fuchs bin, war mir die fertige Halterung von CNC-Plus.de sehr gelegen.
      Ich muss auch gestehen, dass meine Fräse nicht 1000%ig parallel zur Opferplatte läuft. Aber ich denke, dass liegt bei mir am Zusammenbau der MakerSlide Schienen und da hab ich wohl irgendwo nicht ganz sauber gearbeitet. Aber da reden wir von ca. 0,75mm auf eine Breite von ca. 30 cm. Damit kann ich (momentan) noch leben. Noch dazu weil ich nur Holz damit fräse und das ist auch nicht so gleichmässig. Ist halt ein Naturprodukt. 😉
      Servus Markus

      1. Ja die Halterung an sich ist gut, nur deine Anbringung an der Fräse finde ich nicht optimal. Bei mir ist es richtig aufgefallen, als ich dickere Werkstücke gefräst habe, da ist eine Abweichung schon deutlich sichtbar.

  2. So, meine Halterung ist heute fertig geworden. Habe eine 10mm Aluminium Platte von meinem Bruder herstellen lassen. Geiles Teil. Leider habe ich diesen Blogbeitrag wohl nicht genau genug gelesen, so dass ich gerade nocheinmal alles auseinander bauen und Abstandshalter einfügen durfte. So ein Mist.

    Die Kontermuttern der Z Achse habe ich nun wie von dir vorgeschlagen mit Loctite gesichert. Bin gespannt ob es jetzt hält. Ansonsten -wenn ich sie zu fest anziehe-, sperrt die Achse ab und zu.

    Gruß

    MARTIN (nicht Michael 😉 )

    1. Guten Morgen Martin,
      sorry für die Namensverwechselnung…aber mein „Großer“ heißt Michael und da hat mir wohl das Muskel-Memory einen Streich gespielt. 😉
      Das mit der Halterung hört sich schon mal ganz gut an. Und wie bei mir auch, musste du auch was Ausprobieren, sehen dass es nicht passt und dann anders/richtig machen. War bei mir auch so. Nur gut, wenn es noch nicht zu viele Arbeitsschritte sind, die man rückbauen muss. 😉
      Bin jetzt mal gespannt, was sich im Laufe der Zeit mit deiner Kontermutter ergibt. Ich denke aber mal, dass die jetzt halten müsste.
      Wünsch dir noch einen schönen Sonntag,
      Servus Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.