RaspberryPi: WLAN Konfig

Written by on . Posted in Allgemein, Raspberry Pi

raspberry_piFür ein weiteres Projekt mit einem RaspberryPi und dem Screenly OSE hab ich mich mal etwas mit der Konfiguration eines WLAN Sticks gespielt.

Alle nachfolgenden Erkenntnisse und Tipps basieren auf folgenden Seiten:

Nachfolgend noch die wichtigen Befehle:

  • mit „lsusb“ sieht man alle am Raspberry angeschlossenen USB Geräte
    (Treiber für das betreffende Geräte sollte man installieren.)
  • mit „iwlist scan“ kann man sich mal alle WLANs in Reichweite anzeigen lassen
  • mit „wpa_passphrase“ kann man sich verschlüsselte Information vom WLAN erstellen lassen.
    wpa_passphrase MY_ESSID MY_WPA_KEY
  • die Datei „interfaces“ unter /etc/network/ bearbeiten
    sudo nano /etc/network/interfaces
  • Datei wie folgt bearbeiten:
    auto lo
    iface lo inet loopback
    iface eth0 inet dhcp
    iface default inet dhcp
    auto wlan0
    iface wlan0 inet dhcp
    wpa-ssid MY_ESSID
    wpa-psk  DEN_SCHLÜSSEL_VON_WPA_PASSPHRASE_EINFÜGEN
  • Den Nano-Editor mit [CTRL]+[x] schließen und das Speichern mit [y] bestätigen.
  • Das WLAN Interface nun stoppen „sudo ifdown wlan0“ und mit „sudo ifup wlan0“ wieder starten.

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Markus Ostermeier

Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: 48.749878 11.975666

Comments (11)

  • Andree

    |

    Hallo.
    Wenn man das Image zum Beschreiben der SD-Karte benutzt hat, wie kommt man dann wieder auf die CLI um den WLAN Stick zu bearbeiten?

    Reply

  • Frank

    |

    Hallo,
    herzlichen Dank für die tolle Anleitung wie man WLAN konfigurieren kann – funktionierte tadellos mit einem Raspberry Pi3 und Screenly OSE.

    Reply

    • Markus Ostermeier

      |

      Hallo Frank,
      freut mich, wenn ich dir mit meinem Artikel behilflich sein konnte.
      Servus Markus

      Reply

  • Bjoern

    |

    Seitdem ich die neueste Screenly (neu seit letzter Woche ca.) installiert habe, wird die Datei“/etc/network/interfaces“ immer gelöscht. Wisst ihr, wie ich das unterbinden kann? Dort steht dann auch immer, dass die Datei vom Screenly Network Manager generiert wurde …

    Reply

    • Markus Ostermeier

      |

      Hallo Bjoern,
      sorry für die späte Antwort, aber ich war die letzten Tage krank.
      Leider kann ich dir bei deiner Frage nicht weiterhelfen, da ich die neuste Screenly-Version bei mir noch nicht installiert habe.
      Wenn du dazu jedoch neuere Erkenntnisse hast, dann lass es mich bitte wissen.
      Servus Markus

      Reply

  • Stefan

    |

    bei mir ändert sich die abgespeicherte /etc/network/interfaces datei nach reboot immer wieder zum Ausgangsinhalt, was mache ich falsch

    Reply

    • Markus Ostermeier

      |

      hmm, kann ich dir leider auch gerade nicht sagen… bei mir hats geklappt.
      Servus Markus

      Reply

      • Stefan

        |

        Hallo Markus
        beidem neuen release klappt Deine Methode nicht mehr

        Der Eintrag in der /etc/network/interfaces wird bei jedem Start geleert und daher können Netzwerke nicht mehr konfiguriert werden.

        Man muß die /root/network.ini mit den Informationen füttern
        z.B.
        [eth0]
        ssid=DeinNetzwerkname
        passphrase=DeinPasswort
        hidden_ssid=true

        ssid und passphrase NICHT in Anführungszeichen und den hidden_ssid Schalter nur bei versteckten Netzen auf true setzen. False ist default und kann weggelassen werden

        Natürlich auch die Angeben für feste IP´s usw.

        Reply

        • Markus Ostermeier

          |

          Guten Morgen Stefan,
          Prima, danke für den Hinweis.
          Servus Markus

          Reply

Leave a comment