Kerio Connect: sub.fld Datei

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Merkhilfen, Technik

img.php.htmlVor kurzem hab ich einen Post über den Kerio Mailserver „Kerio Connect“ verfasst, in dem ich das Problem geschildert habe, dass ich im Mischbetrieb von IMAP und Kerio Offline Connector (KOC) manche Ordner von selbst vervielfältigt haben. Den dazugehörigen Post findet ihr unter http://ostermeier.net/wordpress/2013/03/kerio-connect-ordner-legen-sich-von-selbst-an/. Nach der Umstellung der PC-Outllooks auch auf IMAP war das Problem der Vervielfältigung gelöst.
Jedoch hatte ich nun das Problem, dass sich mansche der „übrigen“ Ordner nicht löschen ließen bzw. jedes Mal auftauchten, wenn ich das Postfach neu eingerichtet habe.
Nach etwas suchen sind wir dann drauf gekommen, dass sie Datei „sub.fld“ daran schuld war. In dieser (Text)Datei steht eine Liste an Ordner, die anscheinend vom Mailprogramm ausgelesen und berücksichtigt wird. Nicht nur Microsoft Outlook macht die, sondern auch der Mozilla Thunderbird.
Wir haben dann die sub-fld Datei auf dem Mailserver in dem Benutzer-Postfach umbenannt und seither waren die übrigen Ordner auch verschwunden.
Jedoch fehlten aber auch einige Ordner, die neuen dem Posteingang gebraucht wurden. Diese konnte man relativ einfach im PC Outlook (Vers. 2010) mit einem rechts Klick auf „Posteingang“ und „IMAP-Ordner“ wieder abonnieren. Im Mac Outlook (Vers. 2011) ging dies über die Eigenschaften und die dortigen „Sende und Empfangs-Einstellungen“ … wie dies im Detail geht, findet ihr ziemlich schnell heraus, wenn ihr mal bei Google anfragt. 😉

Tags: , , , ,

Trackback from your site.

Markus Ostermeier

Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: 48.749878 11.975666

Leave a comment