Operation Zero Tolerance startet am 5. November

Written by on . Posted in Sea Shepherd

Please, support them…

Operation Zero Tolerance startet am 5. November: “

Operation Zero Tolerance startet am 5. November

Zum ersten Mal plant unsere Crew, die Walfangflotte im Nordpazifik zu treffen

Kommentar von Captain Paul Watson

Captain Paul WatsonCaptain Paul Watson.
Foto: Björn Lexius Photography

Die Kampagne der Sea Shepherd Conservation Society zur Verteidigung der Wale beginnt dieses Jahr früher als sonst. Das Sea Shepherd-Flaggschiff Steve Irwin wird planmäßig am 5. November in Melbourne auslaufen, wenn die Operation Zero Tolerance (OZT) offiziell beginnt.

Operation Zero Tolerance wird die neunte alljährliche Antarktis-Kampagne sein, die von der Sea Shepherd Conservation Society gestartet wird. In diesen neun Jahren haben die japanischen Walfänger Verluste von zig Millionen Dollar gemacht, als sie versuchten, illegal Wale in den antarktischen Gewässern zu töten.

Dieses Mal wird Sea Shepherd die japanische Walfangflotte nicht im antarktischen Walschutzgebiet treffen, sondern im Nordpazifik vor Japan.

Dieses Jahr wird die Sea Shepherd Conservation Society vier Schiffe, einen Helikopter, acht kleine Festrumpfschlauchboote, drei Drohnen und mehr als hundert internationale Freiwillige einsetzen.

Zusätzlich zu den Schiffen Steve Irwin, Bob Barker und Brigitte Bardot wird Sea Shepherd ein weiteres Schiff bekanntgeben, sobald die Kampagne angelaufen ist. Dieses vierte Schiff ist die Sam Simon, die nach dem berühmten Fernsehproduzenten undTierschützer benannt ist. Die Sam Simon wird im Südpolarmeer eingesetzt, um dort auf die Walfangflotte zu warten, falls die Walfänger die anderen Sea Shepherd-Schiffe umgehen.

Die Bob Barker wird später im November auslaufen, um zusammen mit der Brigitte Bardot die Walfänger und die Steve Irwin auf See zu treffen.

‘Es ist an der Zeit, unseren Einsatz nach Norden zu verlagern. So werden wir den japanischen Walfängern zeigen, dass unser Ziel ist, sicherzustellen, dass in dieser Saison keine Wale getötet werden‘, sagte Captain Paul Watson. „Wir waren nie stärker und die japanischen Walfänger waren nie schwächer. Wir müssen unseren Vorteil aus unserer Stärke und ihrer Schwäche ziehen, und wir müssen diese Kampagne nach Hause bringen – nach Japan!‘

‘Die japanische Flotte überlebt nur auf Kosten der japanischen Bevölkerung, denn aus den Hilfsgeldern, die von überall auf der Welt gespendet wurden, um den Opfern des Erdbebens und der Tsunamikatastrophe von 2011 zu helfen, wurden massive Beträge zur Verfügung gestellt. Wir müssen dieses verherrlichte Sozialhilfeprogramm stilllegen, und um das zu tun, müssen wir ein weiteres Mal den Walfängern jeden unrechtmäßigen Gewinn aus ihren illegalen Operationen im antarktischen Walschutzgebiet verweigern‘, sagte der Captain der Bob Barker Peter Hammarstedt aus Schweden.

‘Der Schlüssel zum erfolgreichen Ende dieser illegalen Walfangaktivitäten im antarktischen Walschutzgebiet ist einfache Wirtschaft. Wir werden ihre Profite zunichtemachen. Unser Ziel ist es, die japanische Walfangflotte ökonomisch zu versenken – sie in den Bankrott treiben‘, sagte Captain Paul Watson. „Und wir sind auf einem guten Weg dahin, genau das zu tun.’

 

Donate Now

 

Operation Zero Tolerance
Visit our
Zero Tolerance
site for more information about our
2012-2013 Antarctic Whale Defense Campaign

(Via Commentary and Editorial – Sea Shepherd Deutschland.)

Tags:

Markus Ostermeier

Contact: markus(at)ostermeier(dot)net - My Coffee is always #000000! - Base-Station: 48.749878 11.975666

Leave a comment