Alfred-Extensions entdeckt!

Written by on . Posted in Mac OS X, Merkhilfen, Pick / Empfehlungen, Technik

Nun benutze ich wirklich schon relativ lange den App-Launcher „Alfred“ und habe mich auch schon des öfteren durch die Einstellungen des Programms gegraben. Mir sind dabei die Extensions (zu deutsch „Erweiterungen“) schon unter gekommen, doch wusste ich nie so recht, was ich damit anstellen sollten. Heute dann mal hab ich mich mit dem Thema etwas genauer auseinander gesetzte und einen Anwendungsfall gefunden, wo ich dies recht gut testen konnte. 

Ich hab mir  die „vorgeschlagenen“ Extensions auf der Alfred-Webseite angeschaut (http://support.alfredapp.com/extensions) und nicht auf Anhieb was gefunden, was ich so richtig dringend gebraucht hätte. Mehr so aus Neugier hab ich dann mal die Erweiterung „Get Ethernet or WiFi Adress“ von „Steve0hh“ angeschaut, weil ich mir dachte, dass wäre vielleicht noch das erste, was ich gebrauchen könnte. Diese Erweiterungen könnt ihr euch unter http://steve0hh.wordpress.com/2012/04/22/alfred-extensions/  – es sind zwei Stück. Eine für Ethernet (also Netzwerk per Kabel oder wie wir Geeks sagen: en0) und eine für die WLAN-Schnittstelle (laut Apple „Airport“ oder aber eben: en1).
Das hat mir dann doch schon recht gut gefallen, aber mein Anwendungsfall ist weniger, dass ich die betreffende IP Nummer im der Zwischenablage brauche, sondern für mich wäre es eher interessant, dass ich die IP-Nummern „einfach sehe“. Als ich mir die Extension etwas genauer angeschaut habe, merkte ich, dass es sich dabei um „normale Shell-Befehle“ handelte. Ich bin zwar nicht der Ober-Guru was die Shell angeht, aber so ein bisschen Wissen habe ich darüber. 😉 Also etwas rumprobiert und die Befehle etwas angepasst und schon kam eine Extension raus, die mehr sehr gut gefällt.

Ich habe die Ausgabe beider Netzwerk-Adressen (en0 & en1) nun in eine Erweiterung gepackt und das Kopieren dieser Nummern in die Zwischenablage habe ich bleiben lasse, da ich für meine Zwecke darin keinen Nutzen sehe. Die veränderten Shell-Befehle schauen dann bei mir so aus:

echo „IP Nummer Ethernet:“;
ifconfig en0 | grep -E ‚inet.[0-9]‘ | awk ‚{ print $2}‘;
echo echo „IP Nummer WiFi:“;
ifconfig en1 | grep -E ‚inet.[0-9]‘ | awk ‚{ print $2}‘;
echo
echo „Alfred-Extension-Script by steve0hh“
echo „Changed by M. Ostermeier, 06-2012“

Desweiteren hab ich den „Aufruf-Befehl“ verändert und gekürzt, so dass ich nur „getip“ in Alfred eingeben muss. 😉
Nachfolgend noch ein Screenshot des Ganzen, dann kann man sich besser vorstellen, wie es aussehen muss. Ach ja, sollte ich es noch nicht erwähnt haben, ich habe schon eines der oben genannten Scripte/Extensions installiert und dieses dann nach meinen Wünschen angepasst. Wollte nur nochmal darauf hinweisen, sollte das oben nicht deutlich geworden sein. 


 

 

Tags: , , , , , , , ,

Trackback from your site.

Comments (1)

Leave a comment