(Feuerwehr) Übung für „zwischendurch“

Written by admin on . Posted in Allgemeines, Feuerwehr, Merkhilfen, Technik

Sollte ich mir merkten. Wäre auch mal eine schöne Übung für und bzw. unsere Jugendgruppe. Muss nur noch über die verwendeten Materialien nachdenken und den Möglichkeiten im TSF. Stempelheber mit einigen Tonnen ist im Auto vorhanden und zum „Unterbauen“ könnte man Holzbohlen und gerollte Schläuche verwenden.?!?!

Für zwischendurch: „

Was als (anspruchsvolle) Übung für die Jugendfeuerwehr bei einem Ausbildungstag gedacht war, avancierte schnell zu meiner Lieblingsübung an jenem Tag: Eingeklemmte Person unter Betonplatten. Einige Gruppen der Jugendfeuerwehren lösten die gestellte Aufgabe erstaunlich schnell und professionell, so dass sich die aktiven Kameraden am Kopf kratzten.

Wenn man in der eigenen Wehr über Hebekissen verfügt: Einfach mal bei der Baufirma o. ä. im Ort nachfragen, ob sich nicht mal ein paar Betonplatten oder dergleichen auf deren Gelände bereitlegen lassen. Wenn am Gerätehaus platz sein sollte umso besser, so kann man öfter daran üben. Dann darauf achten, dass die Platten etwas locker aufeinander liegen, schon ist mit wenig Aufwand eine schöne Aufgabe für einen Ausbildungsdienst vorbereitet – und das ist dann mal was anderes als andere Ausbildungen am Hebekissen, beispielsweise ein Auto anheben.

Wenn auch nicht ganz so schön, geht das ganze natürlich alternativ auch mit etwas leichteren Materialien, beispielsweise Holzbohlen oder derartige Sachen.

(Via Feuerwehr Weblog.)

Tags: ,

Leave a comment