DNS-OK.de – Nameserverüberprüfung

Written by admin on . Posted in Allgemeines, Mac OS X, Technik

Ich weiß nicht, ob ich die Vorgeschichte richtig mitbekommen habe, aber es ging meines Wissens darum, dass im November 2011 das FBI in den USA eine Hackergruppe ausgehoben hat, die mit Hilfe eines Trojaners sehr viele Rechner unter ihre Kontrolle gebracht haben. Dazu wurden Änderungen an der DNS-Konfiguration vorgenommen, so dass Anfragen nicht mehr an den ursprünglichen, meinst von Provider zugewiesenen, DNS Server geschickt und bearbeitet wurden, sondern von dem vermeintlichen Hacker-DNS-Server.
Die Hacker gibt es nicht mehr, aber das FBI hat erkannt, dass sie die DNS-Server weiterbereiten müssen, da sonst 10.000te von Internetnutzern (in Deutschland sollen 33.000 Rechner davon täglich betroffen sein) keine Verbindung mehr zum Internet bzw. ihren Mails hätten. Nun gibt es aber ein Enddatum (irgendwann im März 2012), an dem diese Hacker-DNS-Server vom FBI abgeschaltet werden. Daraufhin hat das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), das Bundeskriminalamt und die Telekom die Webseite www.dns-ok.de ins Leben gerufen, mit der User überprüfen können, ob ihre DNS Konfig manipuliert wurde oder in Ordnung ist. Kurz gesagt bedeutet ein „grüner Balken“, dass als passt und ein „roter Balken“, dass die DNS-Einstellungen verändert wurden. Sollte die rote Warnmeldung erscheinen, so werden dort auch Lösungen für das Problem für Windows- und Mac-Systeme vorgeschlagen. Also einfach mal drauf schauen und sich überraschen lassen, welche Farbe angezeigt wird.

Tags: , , , ,

Trackback from your site.

Comments (2)

  • Badde

    |

    Und als Bonus gibt es den Bundestrojaner dazu. 🙂

    Reply

    • markus

      |

      Ach was, wenn die Telekom mit dabei ist, dann kann nur „Qualität“ rauskommen 🙂

      Reply

Leave a comment