Der „Kuchlbauer“ und sein Hundertwasser-Turm

Written by admin on . Posted in Allgemeines, Privates

Hundertwasser-Tum in Abensberg

Vergangenen Samstag hatten wir das Glück und die Gelegenheit, dass wir uns die Kuchlbauer-Brauerei und den dazugehörigen (dieses Jahr eröffneten) Hundertwasser-Turm anschauen konnten. Wir hatten das große Dusel, dass wir an einer sogn. Chef-Führung durch den Inhaber Leonard Salleck teilnehmen durften. Alles in allem muss ich sagen, ist es ein Erlebnis die Brauerei und anschliessend den Hundertwasser-Turm zu besichtigen. Aber vielleicht macht dieses Erlebnis auch zu einen sehr großen teil aus, dass wir mit dem Chef der Brauerei unterwegs waren und er diese Führungen sehr gerne und mit sehr viel Herzblut macht. Während der Brauerei-Führung bekommt man alles erzählt, was man als Laie über die Herstellung von Weißbier wissen sollte. Darüber hinaus ist es dich eindrucksvoll mit welchen (Bier)Mengen selbst so eine kleine Brauerei zu tun hat. Wenn ich mich noch richtig erinnere, dass gibt es derzeit noch rund 630 Brauereien in Deutschland und der „Kuchlbauer“ macht davon ca. 1% aus. Dies ist auch in einer der zahlreichen Vitrinen recht anschaulich dargestellt und zwar mit einem 20 Liter Weißbier-Glas und einem Prozent davon, sprich mit einem 0,2 Liter Weißbier-Glas. Laut Herrn Salleck arbeiten sie permanent daran, dass sie irgendwann das 0,2 Liter Glas durch eines mit 0,5 Liter austauschen können. 🙂 In der Führung inkl. ist anschliessend ein Weißbier und eine Breze, was eine schöne Abrundung des Ganzen darstellt.

Der Hundertwasser-Turm ist eine Attraktion für sich selbst. Das Bauwerk kann bereits von weitem ausgemacht werden und dass obwohl es niedriger als der Abensberger Kirchturm sein musste. Der Turm ist in der endgültigen Ausbaustufe rund 35 Meter hoch. Geplant waren irgendwann mal 70 Meter, doch die wurden nicht genehmigt, was laut Hr. Salleck auch wiederum sein gutes hatte, denn der jetzige 35 Meter Turm kostete dann zum Schluss soviel, wie für den 70 Meter Turm anfänglich veranschlagt wurde. 😉
Desweiteren erfährt man, dass es sich beim „Kuchlbauer Bierturm“ um das letzte Projekt von Friedensreich Hundertwasser handelte und dass dieser ca. 20% der Entwürfe beisteuerte. Die restlichen 80% hat ein anderer Architekt (Peter Pelikan), der im Sinne Hundertwassers arbeitete, übernommen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=RzN2V9mM1hU

[nggallery id=17]

Tags: , ,

Leave a comment