Fritz!Repeater ist gut!

Written by on . Posted in Technik

Die letzten Tage und Wochen musste ich mich mit dem Thema „Repeaten von WLAN-Netzwerken“ rumschlagen und bin dabei uns einiger Erkenntnis gelangt.
Da wir relativ schnell das WLAN erweitern wollten und „meine Lieferanten“ gerade den Fritz!Repater nicht liefern konnten, entschieden wir uns für die „schnelle Lösung“ und kauften beim Pollin einen der günstigen Vertreter seiner Art. Dabei handelte es sich um ein Gerät in der 32,00 EUR-Klasse. Aber schon beim Einrichten des Geräts wusste ich, warum ich bereits von Anfang an eine Abneigung gegen das Teil hatte. Die Software (via Webserver zu erreichen) ist schlimm. Und ich gehe mal von mir aus und sage, dass ich eigentlich schon eine gewisse Logik habe und die „Denkweise“ solcher Geräte relativ schnell erfassen und verstehen kann. Doch bei dem Teil war die ganz anders. Nach einer geschlagenen Stunde Konfiguration gings dann endlich, aber ich wusste ehrlich gesagt nicht warum. Na egal, Hauptsache das Ding tut. Doch leider stellte sich da heraus, dass das Pollin-Teil nicht stabil lief und immer nach ca. 5 min die Verbindung verlor. Toll. Noch etwas rumprobiert und genervt aufgegeben. Wlan-Repeater retour zum Pollin und mit großer Überraschung festgestellt, dass der Umtausch bzw. die Rückgabe herrlich unkompliziert von Statten ging. Wir bekamen unser Geld zurück und bestellten nun, auch wenn er 2 Wochen Lieferzeit hatte, den Fritz!Repeater.
Vergangene Woche ist das Gerät nun gekommen und am Wochenende hab ich diesen installiert. Und da zeigte sich auch warum das Gerät das Doppelte kostet und wieso es jeden Cent davon wert ist. Die Einrichtung dauerte keine 5 min und das Teil läuft seither stabil und tut was es soll. Soll stelle ich mir das vor!
Desweiteren könnte der Fritz!Repeater noch einige Sachen mehr, die wir aber in unserem Fall nicht nutzen. So z.B. hat das Fritz-Teil, ähnlich wie eine Apple Airport Express, einen Audio-Ausgang und man könnte die heimische Musik darüber streamen und irgendwo wo wieder ausgeben. Und was ich noch gelesen habe, aber nicht ausprobiert, wäre die Möglichkeit, dass man die gestreamte Musik dann vom Fritz!Repeater mittels dem verbauten FM-Transmitter über eine eingestellte Frequenz an ein „normales Radio“ funkt. Könnte ja auch mal eine ganz interessante und lustige Anwendung sein…
Alles in Allem kann ich mich in meiner Erfahrung nur bestätigt sehen und es ist definitiv besser gleich etwas mehr Geld für was Gescheites auszugeben. Das erspart einem viel Ärger und graue Haar!

Tags: ,

Leave a comment