(Netbook) Terra Mobile 10Go! Greenline

Written by on . Posted in Technik

B1011398.JPGMich interessierten ja diese 9 oder 10″ Netbooks schon seit längerem, aber da ich noch keinen Anwendungsfall für mich gefunden habe, wollte ich mir bislang auch keines leisten und beschränke mich derzeit auf das Anschauen und Testen solcher Geräte.
Heute hab ich das Wortmann TERRA Mobile 10Go! Greenline unter den Fingern und dieses Gerät gefällt mir schon sehr gut. Es ist für ein Netbook relativ teuer (499,00 EUR), bietet aber eine ansprechende Ausstattung:

  • INTEL Atom N270 CPU
  • 2 GB Ram Speicher
  • 10″ Display (1024×600 Pixel) nicht glänzend mit LED Backlight
  • 250 GB Festplatte
  • WLAN
  • Webcam
  • und was halt sonst noch alles üblich ist…

Die Verarbeitung gefällt mir sehr gut, was schon was heissen soll, da ich da relativ hohe Ansprüche habe. Die Tastatur ist kleiner als eine „Normale“, fällt aber größer aus als bei anderen Geräten, was das Tippen auf Anhieb einigermassen flüssig gestaltet.

Das Display macht ebenso einen recht soliden und klaren Eindruck, was das Arbeiten damit recht angenehm gestaltet.

Das Touchpad und die Maustaste dürften größer sein, die sind mit 5 x 5 cm schon recht klein. Aber da bin ich halt auch von meinem MacBook Pro verwöhnt, dort ist das Touchpad 1ß,5 x 8 cm groß.

Anschluß-mässig ist das übliche vorhanden und sollten für die Einsätze des Netbook leicht reichen. VGA, Line-In, Audio-Out, NIC, SD-Card und 3 x USB. Das Kensington-Lock nicht zu vergessen 😉

Cool ist die sehr große Festplatte mit 250 GB und der Hauptspeicher mit 2GB. Das in Kombination mit dem installierten Windows XP Pro (Downgrad von Windows 7) wertet das Gerät sehr auf und einem Einsatz als mobiles Reisegerät, auf dem man seine Musik und auch Filme mitschleppt, seht nichts im Wege. Oder was ich mir noch gut vorstellen könnte ist, dass es als 2. Laptop neben meinem Mac eine Daseins-Berechtigung hat, da mir das MacBook Pro hin und wieder zu „schade“ ist zum mitnehmen. Ich denke da an Tauchausflüge, bei denen es durchaus mal rauher oder nässer zugehen kann. Dank dem verbauten SD-Card Slot könnte ich mir dann die Speichermedien der Kollegen einsammeln und gleich vor Ort deren Digitale Bilder kopieren.

Ha, ich glaub, wenn ich noch etwas nachdenke, fällt mir doch noch so ein fadenscheiniger Grund ein, warum ich so ein Teil brauchen könnte …

Mein Urteil bis jetzt: Daumen hoch. Tolles Teil.

Nachtrag:
Da die WLAN Karte Schwierigkeiten machte, habe ich einen Neue eingebaut und bei der Gelegenheit ein Foto vom Innenleben gemacht.

wortmann
Nachtrag 2:
Hab von meinem WLAN-Kartenumbau noch ein Foto gemacht. Bei der Gelegenheit wurde die ursprüngliche WLAN Karte durch eine INTEL Karte ausgetauscht.

Foto

Tags: , , ,