Tutanchamun in München – gestern waren wir ihn besuchen.

Written by admin on . Posted in Allgemeines

IMG_0278Gestern, also am Donnerstag, haben wir den Umstand genutzt, dass der Kindergarten-Ausflug ausgefallen ist und ich eh Urlaub hatte und sind nach München gefahren. Ich hatte zwei Karten für die Tutanchamun-Ausstellung besorgt und die sollten wir uns auch anschauen. Die Austellung ist auf dem Olympia-Gelände, dort aber „im letzten Eck“. Ich glaube, die Halle heisst „Event-Arena“ und ist genau gegenüberliegend der Eissport-Halle, dort wo wir sonst immer parken.
Wir haben uns schon gewundert, dass es so zugeht, als wir in die nähere Umgebung des Olympiaparks kamen und da waren wirklich viele Autos und Busse unterwegs. Was uns noch mehr gewundert hat, waren die Parkplatzeinweiser, die im Anzug und Warnweste unterwegs waren. Wie sich aber dann herausstellte, war in der Olympia-Halle ein Internationaler Kongress der Zeugen Jehovas.
IMG_0283 IMG_0282IMG_0281IMG_0280IMG_0279
Trozdem, dass wir an einem normalen Wochentag die Ausstellung besuchten, waren wir dennoch sehr überrascht, dass soviel Besucher da waren. Zahlreiche Schulklassen und auch so jede Menge normaler Besucher. Aber da wir schon unsere Karten hatten, mussten wir nicht anstehen und konnten gleich durch direkt in die Ausstellung.
Die Ausstellung selber ist sehr edel und „hochwertig“ gehalten. Also schwarz abgehangene „Wände“, teilweise durch Spots speziell angeleuchtete Objekte oder auch sehr schöne Fotowände mit erklärendem Text. Wobei wir auch schon bei einem Manko der Austellung wären. Da auf relativ kleinem Raum sehr viele Informationen mitgeteilt werden möchten, ist ein Besuch der Ausstellung mit Kinder gut zu überlegen. Wenn sich die Kids nicht für Ägypten oder den Pharao interessieren, dass wirs schnell langweilig. Es gibt einmal die Gelegenheit einen ca. 10 min Film anzuschauen, aber den Rest läßt man im „Selbststudium“ über sich ergehen.
IMG_0277Was sehr beeindruckten sind die Replikas der Originalstücke. Wenn man nicht wüßte, dass es sich da um Nachbauten handele, dann würde man meinen die Ausstellungsstücke wären echt. Ok, für echte Ausstellungsstücke, die rund 3300 Jahre alt wären, sind sie zu gut erhalten. Auch sehr sehenswert sind die 4 Schreine, in denen der Pharao aufbewahrt wurde. Zum einen von den Verzierungen her und zum anderen, dass der äußerste Schrein nur etwas kleiner als die Kammer war, in der er war.
Alles in Allem eine sehr schöne und informative Ausstellung und für jeden, der sich etwas für dieses Land und seine Kultur interessiert zu empfehlen.

IMG_0276IMG_0275

Trackback from your site.

Leave a comment