(Personal) Terbinafin von Sandoz

Written by admin on . Posted in Privates

imagesNun seit gut 1,5 Jahren schleppe ich einen Fußpilz mit mir rum und nachdem die äußerliche Behandlung mit Nagel-Batrafen nicht gebracht hatte, meine der Hautarzt, dass wir etwas „schwerere Geschütze“ auffahren sollten. Da die Nagel-Matrix befallen ist, helfe da nur eine Behandlung mit Tabletten, also von innen heraus.

Da hab ich also jetzt von ihm die Sandoz Terbinafin 250 mg verschrieben bekommen und die soll ich nun täglich einmal nehmen und zwar 3 Monate lang. Ok, kein sonderliches Problem.
Bin jetzt nur mal gespannt, ob da eine Heilung eintritt. Ok, man darf die erste Wochen noch nichts erwarten, da (und das weiß ich nun aus der Packungsbeilage) Fingernägel im Monat ca. 2mm und Zehennägel ungefähr 1mm wachsen. Und wenn man bedenkt, dass der Nagel noch etwas unter die Haut reicht, dass ist es eh fraglich ob man schon nach 3 Monaten einen frisch nachgewachsenen und dann gesunden Nagel sieht. Ich glaube, sie schreiben das auch irgendwo. So quasi man soll die Tabletten jetzt mal 3 Monate brav einnehmen, sich aber nicht wundern, wenn nach diesem Zeitraum noch keine Besserung ersichtlich ist. Da können noch einige Woche bzw. Monate dauern, bis dann der neue, dann hoffentlich gesunde Nagel nach- bzw. herauswächst.

images-1Komisch nur, und dass hat mir im Vorfeld zu denken gegeben, dass der Arzt so deutlich darauf hingewiesen hat, dass man während der 3 Monate keinen Alkohol zu sich nehmen soll. In der Gebrauchsanweisung der Tabletten finde ich diesbezüglich nämlich nichts.  Muss da mal nach nachforschen…

wm43293.jpg

Wen´s interessiert, folgendes steht zu dem Wirkstoff in Wikipedia.de:

Terbinafin ist ein Arzneistoff, der als Antimykotikum verwendet wird. Es handelt sich dabei um ein Allylamin-Derivat.

Anwendung:
Der Wirkstoff kann topisch oder systemisch angewendet werden.

Wirkung:
Terbinafin hemmt die Ergosterol-Synthese in der Pilzzellmembran. Durch die Inhibition der Squalenepoxidase blockiert Terbinafin die Umwandlung von Squalen in Lanosterol. Daraus resultiert eine Squalenanreicherung und ein Ergosterolmangel der Zellmembran.

Trackback from your site.

Comments (2)

  • T Schifferdecker

    |

    … gute Besserung und viel Erfolg beim Pilz „Austreiben“

    Reply

  • T Schifferdecker

    |

    … gute Besserung und viel Erfolg beim Pilz „Austreiben“

    Reply

Leave a comment