Pommerscher Greif Whisky (Rügen Whiskey)


Quelle:

https://www.ruegen-whisky.de/whisky-co/pommerscher-greif-whisky-0-7-l

Allgemeines:

Der „Pommersche Greif“: Eingemaischt, destilliert, fassgelagert und abgefüllt in der Mönchguter Hofbrennerei in Alt Reddevitz auf der Insel Rügen. Im Jahr 2013 wurde der Whisky über Verstärkerkolonne mit fünf aktiven Böden destilliert und anschließend auf Holzfässern über 1096 Tage gelagert.

Holzfasslagerung: Neue Fässer aus „Amerikanischer Weißeiche“ und ebenso gebrauchte Sherry- und Madeira Fässer in verschiedenen Größen von 225 Liter bis 317 Liter kamen während der mehr als dreijährigen Lagerzeit zum Einsatz.

Hergestellte Maische für den Single Malt wurde aus mindestens vier verschiedenen Malzsorten mit unterschiedlichen Röstungen gewonnen. Die Maische für den Grain wurde aus ungemälztem Weizen hergestellt.

Die getrennte Holzfasslagerung der beiden Destillate erfolgte bis zum Verschnitt – auch Blend genannt –, der bei uns kurz vor der Abfüllung durchgeführt wurde.

Die eingestellte Alkoholstärke von 43 % vol wurde mit eigenem Brunnenwasser vorgenommen. 

Aroma: Komplex mit Vanille, Torfrauch und süßen Rosinen.
Geschmack: Ausgewogen mit Torf, Malz und Rauch. Vanille- und Kaffeearomen vervollständigen das Bild.
Abgang: Intensiv und lang mit maritimen Noten, Torf und kräftiger Eiche.

Fakten:

  • Herkunftsland: Deutschland / Insel Rügen / MIddelhaagen
  • Typ: Blended Whiskey
  • Brennerei/Marke: Mönchguter Hofbrennerei „Zur Strandburg“
  • Abfüller: Eigentümer-Abfüllung
  • Hersteller URL: http://www.hofbrennerei-strandburg.de

Farbe: bernsteinfarben

Geruch: deutliche Holznoten, Getreide, leichter Rauch, Malznote mit dunkler Schokolade

Gaumen: würzig und leicht feurig, dann kompakte Eichenholz- und Malztöne, dezent Vanille bis fruchtige Süße, angenehm warm und vollmundig

Nachklang:  volle, angenehme und lang anhaltende Holztöne mit einer gewissen Würze und dezenter Vanille und Malzbonbon 

Preis: ca. 57,50 EUR für die 0,7 Liter Flasche (Stand September 20167)

Persönliche Meinung:
Der Whiskey hatte bereits zu Anfang, als ich von ihm gehört habe, eine besonderen Platz bei mir. Das liegt hauptsächlich daran, dass es der einzige Whiskey ist, der auf der Insel Rügen hergestellt wird. Da wir auf Rügen schon mehrmals waren, verbinde ich mit dieser Insel durchweg positive Erinnerungen und somit war dieser Whiskey positiv behaftet. 
Was den Geschmack angeht, kann man beim „Pommerscher Greif“ (Edition No. 6) nicht viel verkehrt machen. Es ist ein ehrlicher und gerade Whiskey, der sich auf die grundlegenden Tugenden besinnt und dieser auch wirklich gut wieder spiegelt. 

Zurück zur Whiskey-Übersicht