Brodit KFZ-Halter fürs iPhone 6 Plus

In den letzten Jahren habe ich immer von Brodit (www.brodit.se bzw. http://www.brodit-shop.de) KFZ-spezifische Halter für mein aktuelle Telefon gekauft und war damit immer super zufrieden. Bei den letzten beiden iPhone-Halter habe ich mich jedoch dazu entschieden, dass ich sogn. Passiv-Halter verwende, da ich irgendwie ein blödes Gefühl hatte, dass jedes Mal, wenn ich das Telefon in den Halter gesteckt habe, auch das Telefon geladen wurde. Aus Gründen des Akkuschutzes verwende ich somit seither diese Passiv-Teile und habe einfach „daneben“ ein KFZ-Ladekabel (http://ostermeier.net/wordpress/2014/07/idevices-vernuenftig-im-auto-laden/) liegen, welches ich nur anstecke, wenn das Telefon wirklich „Saft“ braucht.

Nun war ich auf der Suche nach einem Brodit-Halter für mein iPhone 6 Plus und fand auf den Herstellerseite auch schon einen Hinweis auf diese Artikel. Derzeit sind diese jedoch noch in der Entwicklung bzw. Produktion und es dauert noch ein wenig, bis diese in den Handel kommen. Es gibt aber, wie in der Vergangenheit auch, wieder Aktive-Halter (mit Ligthning-Connector über den das Telefon geladen wird), sowie die Passive-Variante. Darüber hinaus kann man bei den Haltern unterscheiden, ob man eine Aufnahme des iPhones mit od… Read the rest

Screenly OSE Installation auf einem Raspberry Pi

Ich wollte mit einem Raspberry Pi ein Display mit 55 Zoll mit Inhalten beschicken und war dazu auf der Suche nach einer „einfachen“ und „günstigen“ Lösung. In der Vergangenheit wurde dieses Display mit einem sehr, sehr alten Laptop betrieben, der nun in die „ewigen Jagdgründe“ eingegangen ist. Eines war irgendwie klar. Wieder einen Laptop dort hinstellen kam nicht in Frage. Und da ich noch einen „übrigen“ Raspberry Pi hatte, wollte ich versuchen, ob es nicht auch mit diesem zu bewerkstelligen sei. Nach etwas Suchen im Internet bin ich auf das Softwareprojekt „Screenly OSE“ aufmerksam geworden, wobei „OSE“ für „Open Source Edition“ steht und diese ist für den Betrieb an einem Display kostenlos. Also völlig ausreichend erst für meine Zwecke.

Nachfolgend noch einige nützliche Infos und Hinweise, wie ich die Installation durchgeführt und anschliessend das Setup eingerichtet habe.

Original URL: https://www.screenlyapp.com/ose.html Dort findet man auch das aktuelle Zip-Paket zum Download.

Anleitung für das Screenly Setup findet ihr unter: https://www.screenlyapp.com/setup.html

Dort laden wir uns auch mit dem Link das Programm „Win32 Disk Imager“ herunter.

http:Read the rest

iPhone & iOS8: Tastatur Kurzbefehle entdeckt

Ok, die Überschrift stimmt nicht ganz. Ich kann die die Tastatur-Kurzbefehle unter iOS schon, habe sie aber nicht wirklich genutzt. Das Update von iOS8 habe ich jetzt mal zum willkommenen Anlass genommen, dass ich mir diese Funktion wieder einmal etwas genauer anschaue. Komisch eigentlich. Am Mac Verwende ich mehrmals täglich die Funktionen mit TextExpander und könnte mir eigentlich nicht mehr vorstellen, wie ich ohne diese Programm zurecht kommen sollte. Auf meinem iPhone hingegeben, „brauchte“ ich bislang sowas nicht. Dachte ich jedenfalls.

Es war mir auch ein Dorn im Auge, dass ich mit die TextExpander-App für iOS kaufen müsste. Warum sollte ich dies tun, wenn ich so was auf dem iOS-Device ja eh nicht brauche. Dachte ich. Doch nun habe ich mein ein paar Standard-Abkürzungen in den Keyboard-Kurzbefehlen angelegt und, siehe da, es gibt Floskeln, die ich auch auf dem iPhone relativ häufig. Wenn ihr die Funktion noch nicht kennt, dann schaut mal unter:

Einstellungen > Allgemein > Tastatur > Kurzbefehle

Ich für meinen Teil werde mein Verhalten nun etwas beobachten und schauen, was ich vielleicht noch alles als Shortcut anlegen könnte, um mir so einiges an Tipperei zu ersparen. 😉… Read the rest

Rasberry Pi: Image von SD-Karte am Mac erstellen

Heute habe ich mal wieder meinen Rasberry Pi ausgegraben, weil ich was Neues damit ausprobieren wollte. Doch im die prima konfigurierte XBMC-Installation nicht zu verlieren, wollte ich schnell noch ein Image von der SD-Karte erstellen. Ich bin wieder ein mal auf die Seiten von Jan Karres gestossen und wollte die dort beschriebene Mac-Variante ausprobieren.

Original URL: http://jankarres.de/2013/08/raspberry-pi-image-backup-erstellen/ beschriebener Terminal-Befehl: dd if=/dev/sdx of=/path/images.img bs=1M

Ich kannte zwar den dd-Befehl vom Hörensagen, hab diesen aber bislang noch nicht verwendet, so dass ich das zum Anlass nahm, den dd-Befehl mal auszuprobieren. Leider schlugen meine Versuche fehl und es wurde bei mir nur eine 1kb große Datei auf dem Schreibtisch erstellt.

Mein Terminal-Befehl: dd if=/Volumes/Untitled/ of=/Users/markus/Desktop/xbmc.img bs=1M

Ich weiß jezt nicht genau warum dem so ist, aber nach einigen Minuten habe ich es dann vorerst bleiben lassen. Ich habe dann einfach wieder das gute, alte Festplatten-Dienstprogramm verwendet und da gings auch reibungslos. Hoffe ich zumindest, aber das werde ich ja sehen, wenn ich versuche das Image wieder zurück auf die SD-Karte zu spielen 😉 Noch kurz, wie ich vorgegangen bin:

SD Karte in den K… Read the rest

iPhone 6 Plus – Erfahrungsbericht nach einigen Tagen

Seit gut einer Woche habe ich nun mein iPhone 6 Plus (Spacegrau mit 64GB) und wollte hier nun kurz festhalten, was ich nach diesen Tagen darüber sagen kann. Erst einmal: Nein, es ist nicht gebogen. Ich kann mir auch nur sehr schwer vorstellen, wie man dass hinbekommen sollte, da das Telefon auf mich doch einen sehr robusten Eindruck macht.

Zuvor hatte ich ein iPhone 5s und es war die erste Zeit schon ziemlich ungewohnt, jetzt so ein großes Telefon in der Hand zu halten. Doch man (also ich) gewohnt sich sehr schnell daran. Spätestens nach 24 Stunden, kommt einem das „alte“ iPhone winzig vor. Auch den „Hosentaschen-Test“ hat es bei mir bestanden und ich würde sogar sagen, dass es sich dort „besser anfühlt“, als das kleinere iPhone 5. War es bei seinem Vorgänger so, dass sich das Telefon auch gerne mal in der Jeans gedreht hat und somit quer darin lag (wodurch der Schwerpunkt ziemlich weit unten war), so ist es beim iPhone 6 jetzt so, dass es grade schön in die Tasche passt und dort (durch dessen Größe) ziemlich stabil seine Lage hält. Ich für meinen Teil finde, dass das so besser passt. Das Display ist groß. Und man hat mehr Platz darauf. Das ist wirklich angenehm. Obwohl ich das Plus-iPhone mit dem Zoom-Faktor laufen lasse, mit dem es die Auflösung des no… Read the rest

Apple TV: Fotos mit Musik wiedergeben

Gestern wollte ich im kleinen Kreise die Fotos von unserem letzten Urlaub herzeigen und wollte dies mit einem iPad und meinem Apple TV machen. Da ich dieses Mal nur die reinen Fotos auf dem iPad hatte, wollte ich im ersten Versuch eine Diashow laufen lassen, hab das aber dann doch wieder bleiben lassen, weil mir die Darstellung der Bilder dann doch zu klein war.

Ich hab mich dann dazu entschieden, nur die reine Wiedergabe der Fotos auf den Apple TV zu schicken und mit Wischgesten habe ich von Bild zu Bild geschaltet. Dabei läuft ja erst mal kein Ton – woher auch. Ich bin aber dann drauf gekommen, dass man auf dem Apple TV in „Meine Musik“ wechseln kann und dort die Wiedergabe starten kann. Diese wird nämlich nicht unterbrochen oder gestoppt, wenn nur Bilddaten übertragen werden. 🙂… Read the rest

iPhone Wallpaper im Star Trek Look

Da ich nicht bestreiten kann, dass ich ein Star Trek Fanboy bin, hat es mich es gefreut,  dass es nun sehr schon Hintergrundbilder für iPhones gibt. 🙂 Aber nicht nur fürs iPhone 5 bzw 5S sind diese verfügbar, sondern auch schon für die (höheren) Auflösungen der iPhones 6 bzw 6 Plus. Ihr findet die Hintergrundbilder unter folgender Adresse: • iPhone 5 Series – Original / TNG Colors • iPhone 6 – Original / TNG Colors • iPhone 6 Plus – Original / TNG Colors • Windows Phone – Original / TNG Colors Zum Installieren der Wallpaper geht ihr bitte wie folgt vor:

Ruft die Seite auf eurem iPhone auf. dann auf das Fotos tippen und gedrückt halten, mit der mobile Safari-Browser die Option zeigt, dass ihr das Bild in eure Fotos speichern möchtet. Dann wechselt in eure Foto-Library und sucht euch das Star Trek Bild aus. Klickt dann auch den Share-Button (das ist das Rechteck mit dem Pfeil, der nach oben zeigt – unten links auf dem iPhone Bildschirm) und dann könnt ihr „Als Hintergrundbild“ auswählen. ihr könntet auch noch den Ausschnitt auswählen und das Bild etwas vergrößern, wenn ihr wollt. (den „Perspektivischen Zoom“ solltet ihr ggfs. am besten deaktivieren.) Dann auf „Sichern“ und „Sperrbildschir… Read the rest

Yosemite: Release Termin

Apple hat bestätigt, dass am 21. Oktober 2014 (ist ein Dienstag) ein Event ansteht. Es ist anzunehmen, dass dort Mac OS X 10.10. „Yosemite“ released und somit dann auch kurz darauf zum Download angeboten wird. Ebenso ist zu vermuten, dass das neue iPad Air, somit die Generation 2, vorgestellt wird. Ich vermute mal, dass alle anderen Sachen, die in der Gerüchteküche brodeln, noch zurück gestellt werden. Ich denke also, dass wir KEIN iPad mini oder gar der „iPad maxi“ mit 12 Zollen sehen werden. Diese Produkte werden wohl auf 2015 warten müssen.

Ich könnte mir aber auch gut verstellen, dass Apple gerade einige um die Ohren hat, da auch noch die End-Entwicklung und somit der „Feinschliff“ der Apple Watch anstehen.

Wenn ich mit noch richtig erinnern kann, dann war am 22. Oktober 2014 ebenfalls ein Apple Event und dort wurde auch „nur“ Mavericks und das iPad Air gezeigt. Ich denke mal, dass die beiden Sachen auch alles für den Oktober-Veranstaltung sein werden. Somit könnte das neue iPad Air 2 genau noch richtig fürs Weihnachtsgeschäft in den Markt kommen.

Nachtrag vom 29. September 2014: Neusten Gerüchten zur Folge besteht evtl. auch die Möglichkeit, dass im Oktober iMac’s mit Retina-Auflösung vorgestellt werden. Eb… Read the rest

IOS8: Notfallpass (Medical ID)

Seit kurzen ist Apple’s iOS 8 verfügbar und viele Features wurden auf der Keynote gezeigt und erklärt. Darunter war auch Healthkit bzw. die Health-App, welche aber derzeit noch nicht wirklich nutzbar ist. Ich glaube, da müssen wir auf die Apple Watch warten, damit dort Daten zur Auswertung einfliessen können.

Was aber diese App jetzt schon zur Verfügung stellt ist der „Notfallpass“ (im eng. Medical ID) und dies, finde ich, ist eine sehr praktische und nützliche Funktion. Ihr findet die Einrichtung des „Notfallpass“ in der Health-App und dort unten in der Statusbar ganz recht. Dort könnte ihr mehr oder weniger wichtige Infos von euch hinterlegen, die im Falle eines Notfalls für den (Erst)Helfer interessant oder nützlich sein können. Angefangen von eurer Blutgruppe, über Größe und Gewicht, bis hin zu Unverträglichkeiten/Allergien bzw. Medikamente, die ihr braucht. Des weiteren könnt ihr euer Geburtsdatum hinterlegen und eintragen, ob ihr Organspender seid oder nicht.

Wer nicht soweit gehen möchte, kann all diese Info auch nicht eintragen, aber sehr sinnvoll finde ich einen Kontakt zu hinterlegen, der in einem Notfall informiert werden soll. Das sollte wirklich jeder in Betracht ziehen.… Read the rest

MAC OSX 10.10 YOSEMITE PUBILC BETA 3: TRACKPAD FUNKTIONIERT IMMER noch NICHT RICHTIG

Ok, ich bin relativ spät dran, aber ich bin nicht eher dazu gekommen, die Yosemite Public Beta 3 bei mir zu installieren. Alles in allem mach das Betriebssystem jetzt schon einen „gereifteren“ Eindruck, doch leider mein Problem mit dem Trackpad besteht immer noch. Ich wisst noch: Ein Verschieben von Fenstern ist nur mit einer 3-Finger-Geste möglich und dass ist nicht wirklich schön. Somit ist auch momentan ein vernünftiges Benutzen des Testgerätes (MPB 13.3″) nur in Verbindung mit einer Maus möglich.… Read the rest

Hörbücher am Mac selber machen

Neulich hab ich in der BitsundSo Folge Nr. 391 in den Picks den Hinweis gehört, dass es scheinbar eine gute Mac-App gibt, mit der man Hörbücher erstellen kann und des weiteren es auch eine sehr brauchbare iOS App gibt, mit der man Hörbücher abspielen kann. Vorteil an dieser iDevice-App ist ganz klar, dass man seine Audiobook dann nicht mehr in der Apple-eigenen Musik-App aufbewahrt und abspielt, was für mich in der Handhabung der größte Vorteil wäre. Nachfolgen hier nun die dazu passenden URLs:

BitsundSo Folge 391, September 2014 http://www.bitsundso.de/bus391/571/  App: Audiobook Builder by Splasm Software Inc., 4,49 EUR https://itunes.apple.com/de/app/audiobook-builder/id406226796?l=en&mt=12 iOS App: AudioBooks Player + by Miroslav Hes, 0,89 EUR https://itunes.apple.com/de/app/audiobooks-player-+/id881607866?l=en&mt=8Read the rest